Gebrauchtauto-Kauf. Was gibts zu beachten?

    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      Ja überleg mir grad ein Gebrauchtauto bis max. 10k € zu kaufen. Tips sind gerne erwünscht. Sollte sportlich sein, wenig verbrauchen und in Richtung Ford Sportka oder Smart Roadster gehen ;)

      Ansonsten. Was muss ich beim Kauf beim Händler/bei Privatperson beachten. Welche Anlaufstellen gibt es, wo ich das Auto auf evtl. technische Mankos überprüfen lassen kann? Bin ein ziemlicher technischer Laie, also mir könnte man viel erzählen. Zahlt es sich aus, ein Auto mit über 100.000km- Stand noch zu kaufen?

      Weiters würd ich das Auto in Deutschland kaufen, aber später wohl nach Österreich "importieren". Was gibt es da zu beachten, bzw. was kostet das Umtypisieren? Ist sonst noch was zu tun?

      Danke für die Hilfe :P
  • 7 Antworten
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.908
      Fahr damit vor dem Kauf zum Sachverständigen (zB Dekra) und laß ihn da auf die Bühne hieven.
    • Whitelord
      Whitelord
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 3.323
      Wichtig bei privat Kauf, sind die richtigen Vertragspapiere. Gibts beim ADAC, einfach googlen.

      Ansonsten kannst du bei jedem TÜV einen Gebrauchtwagen check machen lassen, kostet 49€. Lohnts sich auf jeden Fall, um nacher keinen Bösen überraschungen zu erleben.

      Bei 10k€ bekommst du locker genug Autos unter 100k km mit guter Ausstattung.
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Also wenn es um Autos der Größe Smart oder Ka geht, sollte selbst mit so Sportpaketzeugs für 10k ein Auto mit unter 50000km drin sein.
      Wobei man bei solchen übermotorisierten Kleinwagen auch wahnsinnig aufpassen muss, das die nicht schon total verheizt sind, genau dafür kauft man sich ja sowas meist.
    • KnutderikeaElch
      KnutderikeaElch
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 410
      öhm auto in deutschland kaufen und importieren kostet dich dann noch ne gute stange weil du auch bei gebrauchten die nova nachzahlst afaik... deutschland sind die karren halt viel billiger dafür.....
      laut nem kumpl der ziemlicher autofreak is zahlt sich das aba nicht aus.....
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Jemanden mit Ahnung mitnehmen.
      Und nicht irgendwen der meint, dass er sich mit Autos auskennt und so, sondern jemanden, der wirklich Ahnung hat.
      Dekra usw. ist natürlich auch ok.

      Ich glaub mehr kann man dazu nicht sagen.
    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      Original von KnutderikeaElch
      öhm auto in deutschland kaufen und importieren kostet dich dann noch ne gute stange weil du auch bei gebrauchten die nova nachzahlst afaik... deutschland sind die karren halt viel billiger dafür.....
      laut nem kumpl der ziemlicher autofreak is zahlt sich das aba nicht aus.....
      brauch das auto ja jetzt für ein halbes Jahr Deutschland, erst danach möcht ich es nach Österreich importieren. Ich denke Nova würd z.B. beim Smart Roadster nicht anfallen, weil der Verbrauch drunter liegt. Gibts so was wie Nova auch in Deutschland?
    • BlizzyG
      BlizzyG
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.989
      gibt in dtl. nur die kfz steuer, zahlste 1 mal im jahr je nach hubraum + schadstoffklasse, aber ist bei weitem nicht so hoch wie die NoVA soweit ich weiss