Es geht nur mehr bergab

    • SeriousF
      SeriousF
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 1.775
      Ich spiele NL10 Basic SSS (+ SC-Chart Pushes im SB), habe die Basic SSS eigentlich komplett verinnerlicht, aber habe einfach wahnsinnig viel Pech momentan. Ich laufe mit guten Händen die im SHC und in der Reraise Range ( Einsatz : Stack Verhältnis ) sind grundsätzlich immer gegen bessere Hände, gecallt werde ich sowieso fast nie und habe ich mal gute Karten im BB, dann folden alle zu mir. Ich muss glaube ich an meinen Non SD Winnings arbeiten, die ziehen mich wirklich heftig runter, aber wie verbesser ich mein Spiel in diese Richtung? Ich spiele jetzt seit 11,3K Händen (gut, die Samplesize ist nicht so groß...) BE und bin momentan wieder mal in einem dickeren Downswing... Mir ist bewusst, dass die SSS eigentlich sehr swingy ist, aber irgendwann muss es doch auch mal steiler bergauf gehen X(

      Hier mal der Graph und die Stats:



      VP$IP: 5.11
      PFR: 5.08
      W$WSF: 34.77
      WTSD: 34.63
      W$SD: 58.14
      AF: 7.64
      AFq: 38.01
      3Bet: 3.37
      Fold 3B: 73.60
      Att to Steal: 9.54
      Fold BB to Steal: 94.35
      Fold SB to Steal: 96.33

      Die Stats sind doch soweit ganz schnieke oder?

      Bin grad echt ein wenig am verzweifeln...
  • 10 Antworten
    • Cloakroom
      Cloakroom
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 581
      Es ist möglich, dass Du recht viel Pech hast und sozusagen immer dann etwas triffst, wenn alle anderen nur Müll haben und dann folden.
      Immerhin hast Du mit 58% einen ganz guten W$SD.

      Allerdings kommst Du mir extrem tight vor 5% VPIP nzw. PFR ist ziemlich rockmässig und ich könnte mir vorstellen, dass andere das ziemlich gut exploiten können.

      Ich weiss nun nicht, wie es auf NL 10 heute ist, aber vielleicht fangen dort ja dann doch einige zu denken kann.

      Mein Tip: Ich würde gerade in Late Position etwas aggressive werden und ab und an mal eine Hand raisen. Das hat den Vorteil, dass Du eventuell hier und da mal die Blinds abgreifst. Ausserdem könnte es sein, dass Du besser mit wirklich starken Händen ausbezahlt wirst, weil jemand mal glaubt, mit AT könne er Dich 3Betten.

      Allerdings solltest Du dabei versuchen, Dein Postflop Spiel im Auge zu haben, sogar als Shorty. Man muss in jedem Fall auch mal eine Hand folden können, wenn sie wenig taugt und Widerstand auftaucht.

      Da die Samplesize aber nicht so gigantisch ist, könnte es auch sein, dass sich das Problem von selber löst, weil Du einfach immer etwas Pech hast und nie jemand auch nur eine einigermassen brauchbare Hand hat, wenn Du ins Geschehen eingreifst.

      Achte einfach mal ein wenig darauf, wie "gut" die anderen spielen bzw. Dich einschätzen. Wenn Deine Raises auch bei eher loosen Gegnern grossen Respekt verursachen und ein Fold erzwingen, dann werde etwas aggresiver und raise auch mal Hände, die nicht AA-99, AK, AKs und AQs sind.

      Aber wie gesagt: Wenn Du das Gefühl hast, dass die Gegner eh nicht darauf achten und sonst immer alles callen oder raisen, ist wahrscheinlich Geduld ein mindestens ebenso guter Ratgeber
    • SeriousF
      SeriousF
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 1.775
      Genau das ist es, ich habe das Gefühl, dass die Gegner meine Tightness exploiten. Ich habe auch schon Postflop Skillz (früher SnGs und FL gespielt), müsste für NL10 ja eigentlich reichen, aber irgendwie habe ich ein unwohles Gefühl wenn ich nicht nach SHC spiele. Was kann ich denn noch in meine Range ab Cutoff Position nehmen? Ich würde jetzt an AT+ und 55+ denken, viel loser möchte ich eigentlich nicht werden. Am Button könnte ich mir schon sachen A7+ und 55+ vorstellen, wenn vor mir Limper waren, und Ax und 22+ wenn ich first in bin. KJ / KT / QJ / QT / JT wäre wohl auch noch in der Range ab Cutoff, vielleicht aber auch nur wenn sie suited sind. Ist das schon wieder zu lose?

      Und zum letzten Punkt: Mich callen sie lustigerweise hauptsächlich mit guten Händen, ansonsten sehe ich die Fische immer mit Trash ihr Geld in den Pot schieben. Vielleicht ist das auch einfach selektive Wahrnehmung, aber wenn man nie gecallt wird, und nebenan geht einer mit nem Gutshot gegen einen Shortie am Flop All In, kommt man sich doch etwas ungerecht behandelt vor :D
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.028
      Original von SeriousF
      Genau das ist es, ich habe das Gefühl, dass die Gegner meine Tightness exploiten. Ich habe auch schon Postflop Skillz (früher SnGs und FL gespielt), müsste für NL10 ja eigentlich reichen, aber irgendwie habe ich ein unwohles Gefühl wenn ich nicht nach SHC spiele. Was kann ich denn noch in meine Range ab Cutoff Position nehmen? Ich würde jetzt an AT+ und 55+ denken, viel loser möchte ich eigentlich nicht werden. Am Button könnte ich mir schon sachen A7+ und 55+ vorstellen, wenn vor mir Limper waren, und Ax und 22+ wenn ich first in bin. KJ / KT / QJ / QT / JT wäre wohl auch noch in der Range ab Cutoff, vielleicht aber auch nur wenn sie suited sind. Ist das schon wieder zu lose?

      Und zum letzten Punkt: Mich callen sie lustigerweise hauptsächlich mit guten Händen, ansonsten sehe ich die Fische immer mit Trash ihr Geld in den Pot schieben. Vielleicht ist das auch einfach selektive Wahrnehmung, aber wenn man nie gecallt wird, und nebenan geht einer mit nem Gutshot gegen einen Shortie am Flop All In, kommt man sich doch etwas ungerecht behandelt vor :D
      Zu 1) würden mich auch mal Meinungen interessieren.

      zu 2) Kenn ich doch irgendwoher. Manchmal denke ich das darf nicht sein, da spielen die Pötte mit Scheisse auf der Hand, und wenn an mal Karten hat, wirft Alles weg.

      was zu einer Frage führt.

      Wenn Ihr mal Carddead seit, wie oft kauft Ihr an einem Tisch nach, bervor Ihr Ihn verläßt ?? Ich hab im Moment den Eindruck, das man wenn man 3 Orbits hinter sich hat, der Tisch eigentlich erledigt ist, weil wenn man dann speilen will, man entweder in Monster läuft, oder alle folden.
    • Cloakroom
      Cloakroom
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 581
      Ja, welche Hände kann man noch in die Range aufnehmen?
      Es gibt zwei Möglichkeiten, die mir spontan einfallen:

      a) Du erweiterst die Range ganz vorsichtig um 1 oder 2% Da wären dann wahrscheinlich Hände dabei wie 77 und 66 oder AJ, ATs, sicher aber auch KQs oder KQ.

      Dabei solltest Du schauen, was passieren. Vielleicht spielst Du mal ein oder zwei Tische weniger, um etwas aufmerksamer zu sein, sofern Du überhaupt extrem multitablen solltest.

      Wenn es funktioniert und Du Dich sicher fühlst, kannst Du die Range vielleicht noch mal um 1% erweitern. Einfach in der Hoffnung, dass DU mit Deinen starken Händen besser ausbezahlt wirst, bzw. Du auch das eine oder andere mal die Blinds abgreifst.


      b) Du versuchst einfach etwas weniger auf die Hände an sich, als viel mehr auf die Position und die Spieler zu achten. Dabei spiele ich gerne - habe ich auch als Short Stack - mal suited connectors, auch wenn man nicht so viele Implied odds hat. Wenn man aber trifft, wird man oft ausbezahlt, weil eben die wenigsten einen auf 89s setzen, wenn man als Shorty raist.

      Auf jeden Fall sollte man aber darauf achten, dass man first in ist und nicht 3bettet mit solchen Händen.

      Hier braucht es aber sicher etwas Übung und Erfahrung, weil es natürlich nicht sein darf, dass man dauernd seinen Stack verliert, weil man schwache Draws oder ein schwaches Paar nicht wegwerfen kann.

      Und man muss den Tisch im Auge haben. Wenn die Gegner alle sehr loose sind, sollte man als SSS'ler selber sicher deutlich tigther bleiben.

      Ansonsten: Spiel mal nachts. Ich denke, dort wird man auf den Micros eigentlich immer Kunden finden, gerade am Wochenende.
    • SeriousF
      SeriousF
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 1.775
      Bis auf AT und 66 liegen die Hände sowieso auch im SHC.

      Mit den suited connectors dann ne conti bet machen, sondern werde ich readable oer? Ich nehme mal an bei einem Call am Flop dann auf jeden Fall nach Odds und Outs spielen.
    • Cloakroom
      Cloakroom
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 581
      Ja, ich würde meisst ne Conti Bet machen. Gerade wenn ein A im Flop ist, wird man das einem Preflop Raiser abnehmen, erst recht nem Shorty. Und wenn Du Widerstand bekommst, weisst Du recht sicher, dass Du geschlagen bist, weil dann eben der Andere das A haben dürfte.
    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      good luck, je früher du dich an solche swings gewöhnst desto besser.
    • SeriousF
      SeriousF
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 1.775
      Spiele jetzt etwas aggressiver in Late Position und probiere Blinds zu stehlen (was mir auch gelingt), aber wirklich viel ändert sich an der Tendenz des Graphen noch immer nicht :(




      @Payback: Wenn meine Bankroll solche Swings noch verkraftet.... 24$ down ist ja schon die Hälfte der geschenkten 50$ :/
    • SeriousF
      SeriousF
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 1.775
      So, spiele jetzt wieder SnGs und habe direkt in 2 MTTs abgecasht :D
      SSS ist jetzt mal gestorben, ich werde in ein paar Wochen / Monaten vielleicht wieder einen Versuch starten, aber bis dahin bleibt der Schuster bei seinen Leisten...
    • SeriousF
      SeriousF
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 1.775
      Es gibt fantastische Neuigkeiten :D

      Habe intensiv Content gebüffelt, Videos gesehen und auch die ein oder andere Hand gepostet.

      Ergebnis: Solide 100BB up in 2k Händen :heart:




      Und die Stats:

      VP$IP: 5.77
      PFR: 5.71
      W$WSF: 35.56
      WTSD: 35.94
      W$SD: 57.33
      AF: 8.30
      AFq: 40.21
      3Bet: 3.62
      Fold 3B: 74.84
      ATS: 14.17
      Fold BB to Steal: 93.72
      Fold SB to Steal: 96.73