Passive Short-Handed Spielweise?

    • Zatoichi
      Zatoichi
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 1.483
      Hallo wollte mal fragen was ihr von einer solchen Spielweise haltet.

      Angefangen hat es damit, dass mich bei Limit SH einfach nur noch annervt, dass man im BB (fast) immer vom B oder SM geraised und durchgebettet wird. Egal was die haben.
      Ich mach das jetzt so, dass ich zunächst calle. Und wenn ich was treffe mach ich Flat call bis zum Ende, evtl. raise an der River falls ich was richtig Gutes hab.

      Ich investiere also 1 BB, um jedes dritte mal den Flop zu treffen. Falls ich ihn treffe, schätze ich die Wahrscheinlilchkeit, dass ich vorne liege bei so 85%. Falls der Gegenüber noch zwei Overcards hat wird er zu 20% eine davon am Turn oder River treffen. Also gewinne ich bei durchcallen ungefär zu 70%. Also falls ich den Flop treffe muss ich noch 5 BB's einsetzten um 9 weitere mit einer Wahrscheinlichkeit von 70% zu gewinnen. Dadurch mach ich durchschnittlich einen Plus von fast 5 BB's. Das ganze geteilt durch drei ergibt 1.7 BB's. Der Rechnung nach, würde ich mit dieser Spielweise 0.7 BB's pro Spiel machen.

      Natürlich sollte man das ganze Prozedera nur bei aggressiven Spielern anwenden, aber in letzter Zeit treff ich eigentlich nur auf solche.
      Mit einem Check und Flat-Call zwingt man Die ja gerade dazu immer weiterzusetzen. Deswegen spiele ich den Flop in letzter Zeit sehr passiv, ausser ich muss wirklich protecten.

      Also was haltet ihr davon (stimmt die Rechnung einigermaßen?) ?
  • 4 Antworten
    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
      ja, find ich gut, besonders OOP is das gut die freecards zu verteilen und den value liegen zu lassen... die leute aus meiner signatur spielen auch so
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      ist das nich schon so bissl loose-passive?
      Ich würds nit machen, scheiss doch drauf. Kriegst doch viel mehr raus, wenn du irgendwann reraist, weil deine Hand gerade gut ist, dann ham die vieeeel mehr schiss!
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      Ich möchte dir klar raten dich von shorthanded unter .50/1 fernzuhalten.
      die limits darunter sind ansich noch wesendlich profitabler allerdings reicht oft die spielstärke der darunter spielenden ps.de`ler nicht aus.


      und eine spielweise wie deine ist stark kontraproduktiv...

      hände weg von loose passiv ^^

      MfG Milamber
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Ich muss dem aber auch zustimmen, in letzter Zeit sind, welche die ihre Blinds extrem hart defenden oder stealen wollen. Es wird grundsätzlich bis zum River durchgebetet. Ein Flopraise ignorieren sie, gegen ein Turn Raise folden sie. Daher calle ich hier auch durch und raise den River, weil sie die Bet meist noch zahlen, so bekommt man halt das meiste Geld aus ihnen.