PT: Quasi-Stillstand beim Import

    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.702
      Hi Leute,

      sobald ich in PokerTracker eine große Handdatei (> 500KB) oder mehrere kleine Dateien importieren möchte passiert folgendes:
      - Import läuft, d. h Anzeige: "Importing File: ...." und "Status: Retrieving game number ..." ändert sich entsprechend
      - Dann ändert sich die Anzeige "Status: ..." einige Male bis dort steht "Status: Updating known Hands"
      - einige Sekunden später verschwindet das Haputmenü der Anwendung und wird weiß ?(
      - PT scheint zu stehen (CPU Auslastung schwankt zwischen 90 und 98%)
      - erst nach mehreren Minuten "erwacht" PT wieder.
      Wenn ich PT kille und dann neustarte, dann sind die Hände eingelesen.

      Ich arbeite mit mehreren PostgreSQL-Datenbanken (je Level eine DB), die ich auch immer brav compresse. Ich habe einen "normalen" Rechner mit ausreichend CPU/Speicher/Plattenplatz usw.
      Selbst mit einer neu angelegten, leeren (Access) Datenbank passiert das, obwohl ich vor zwei/drei Wochen problemlos mehrere Handdatei in einem Rutsch einlesen konnte.


      Vielleicht hat jemand einen Tip für mich ...

      Thanks, nopi
  • 3 Antworten
    • Temar
      Temar
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 536
      Original von nopi
      Hi Leute,

      sobald ich in PokerTracker eine große Handdatei (> 500KB) oder mehrere kleine Dateien importieren möchte passiert folgendes:
      - Import läuft, d. h Anzeige: "Importing File: ...." und "Status: Retrieving game number ..." ändert sich entsprechend
      - Dann ändert sich die Anzeige "Status: ..." einige Male bis dort steht "Status: Updating known Hands"
      - einige Sekunden später verschwindet das Haputmenü der Anwendung und wird weiß ?(
      - PT scheint zu stehen (CPU Auslastung schwankt zwischen 90 und 98%)
      - erst nach mehreren Minuten "erwacht" PT wieder.
      Wenn ich PT kille und dann neustarte, dann sind die Hände eingelesen.

      Ich arbeite mit mehreren PostgreSQL-Datenbanken (je Level eine DB), die ich auch immer brav compresse. Ich habe einen "normalen" Rechner mit ausreichend CPU/Speicher/Plattenplatz usw.
      Selbst mit einer neu angelegten, leeren (Access) Datenbank passiert das, obwohl ich vor zwei/drei Wochen problemlos mehrere Handdatei in einem Rutsch einlesen konnte.


      Vielleicht hat jemand einen Tip für mich ...

      Thanks, nopi
      Das ist völlig normal. PT ist der Inbegriff von beschissener Programmierung. Du solltest aber AUF KEINEN FALL PokerTracker mit dem TaskManager killen! Einfach abwarten und Tee trinken.
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.702
      Original von Temar
      ...
      Das ist völlig normal. PT ist der Inbegriff von beschissener Programmierung. ...
      Wie bitte? ...

      Ich bin jetzt schon seit 15 Jahren Informatiker ... aber so was ... das hab' selbst ich noch nicht gesehen ... selbst, wenn ich alles unrelational auf Platte schreibe, so langsam krieg' selbst ich das nicht hin


      BTW: Thx =) .. ich wollte schon den ganzen Kram neu installieren.

      Gruß, nopi
    • Temar
      Temar
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 536
      Original von nopi
      Wie bitte? ...

      Ich bin jetzt schon seit 15 Jahren Informatiker ... aber so was ... das hab' selbst ich noch nicht gesehen ... selbst, wenn ich alles unrelational auf Platte schreibe, so langsam krieg' selbst ich das nicht hin
      Jo, gell :-) Aber es ist nicht der Zugriff auf die DB, der alles so langsam macht. Wenn man sich das mal anschaut, dann machen die Datenbankzugriffe ca. 2% der gesamten Rechenzeit aus, die benötigt wird. Wenn man mal die Queries an die Datenbank mitloggt, dann sieht man, dass die erstmal alle Benutzer der Pokersite abfragen. Aus dieser Liste scheinen sie sich dann die 10 Hansel rauszuklauben, die in der aktuellen HandHistory mitgespielt haben. Je grösser deine DB wird. Desto länger dauert's also.

      Wie gesagt: Ist einfach der Inbegriff von beschissener Programmierung und die Usability ist ebenfalls Mist. Das einzige was die Existenz von PT rechtfertigt ist die Funktionalität. Da sind se dann doch weit vorne.