Running Bad (SnGs)

    • FleischWesen
      FleischWesen
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 732
      Tja, es ist so weit, auch ich poste mal wieder in der Sorgenhotline. Warum ? Keine Ahnung. Ich bin überzeugt davon dass mein Downswing hauptsächlich mit Varianz zu begründen ist. Ich habe Hände gepostet, ich habe mich viel mit SnGPT auseinandergesetzt, ich habe im entsprechenden Beispielhände Forum gelesen und kommentiert und vorallem sehe ich die Hände die ich an den Tischen verliere. Tilt ist natürlich ein Problem dass sich nie ganz abstellen lässt, aber ich bin inzwischen in der Lage aufzuhören sobald ich merke dass ich irgendwie anfange zu steamen (so wie jetzt).

      Okay, worum gehts überhaupt ? Um die letzten 500 SnGs die ich gespielt habe gehts. Wenn man den Gewinn betrachtet sieht das ganze so aus:
      https://img183.imageshack.us/img183/500/asdfco4.th.png

      Die ersten 330 SnGs waren 33er, dann folgten ca. 180 55er und zuletzt wieder 20 33er. Zwischendrin auch einige 27er und 60er auf **.Zu 90% Turbo oder Speed.

      Tja, wo ist mein Problem ? Ich habe eben wieder 14 SnGs gespielt und eine mini-Statistik geführt wie ich gebusted bin / mehr als 2/3 meiner chips verloren habe...
      1. QQ vs AQo all-in KJT board
      2. QQ vs KJo all-in K im flop
      3. QQ vs K7s backdoorflush, er pusht den flop mit seinem 7er midpair, ich habe das overpair.
      4. QQ vs 43s 2456 board
      5. AA vs QTs, flop Qxx, turn x, ich pushe (~2/3-3/4 pot) river T
      6. AKo vs K2o, river 2
      7. mit 77 3BB raise gecallt, flop 7TJ 3-handed, alle all-in, einer 89o, einer AJo
      8. KK vs 88 all-in, er flush
      Der Rest waren so standard 50/50 40/60 60/40 sachen oder steals zum falschen zeitpunkt. Und 2x war ich auch immerhin ITM (x_X)

      Alles in allem kotzt es mich im Moment einfach an. Ich weiß nicht mehr ob ich in den "nicht-push-situationen" optimal spiele oder evtl. schon deutlich zu weak/tight geworden bin. Andererseits hab ich bei meinen Analysen verhältnismäßig wenig "schlechte calls" (also solche wo der gegner nachher tatsächlich eine stärkere hand gezeigt hat) gefunden und durchaus viele calls mit denen ich (semi-)bluffs "gecatcht" (ist schwer wenn dann immer der suckout kommt) habe.

      Tja, bis heute abend ist erstmal wieder pause angesagt und dann werde ich mir mal Morgoths coaching anhören, dass jetzt zum Glück wieder läuft, vielleicht finde ich ja doch noch das große monster leak. (vorallem beim spielen von hohen pocketpairs D; )

      So, jetzt hab ich mich etwas beruhigt....

      MfG
      FleischWesen
  • 19 Antworten
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Normal bei deinem BRM. Ich hatte gut 1 Monat gerade einen Down über 600$ bei den 15$ SnGs. Durch mein konservatives BRM war das allerdings nur ein psychologisches Problem.

      Ich hatte Session mit 12-Tabling wo ich ganze 1 mal ITM war.

      Steig nicht mit unter 70 Buyins auf den niedrigeren Limits (<= 33$) auf, und danach mit 100 Buyins.

      Und aus deinem Text les ich doch eine Aufregung über Bad Beats durch die leicht zu Tilt führt.
    • Penishaubize
      Penishaubize
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 4.864
      Naja da machste nix, aber wenigstens hast du über die letzten 500 Turniere Gewinn gemacht ;) .
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Ich hab gerade 4 mal hintereinander Kings gebustet bekommen, da muss man einfach cool bleiben.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      gerade bei den speeds/turbos ist die varianz besonders groß. sicher kennst du den artikel unter http://www.checkraised.com zum thema varianz, der eben auch die wahrscheinlichkeiten aufzeigt auch als winning player über 500 oder mehr sngs einen downswing zu erfahren. ich würde vielleicht zwischendurch mich mit anderen poker varianten wie omaha beschäftigen bzw. regular sngs spielen.
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Original von Penishaubize
      Naja da machste nix, aber wenigstens hast du über die letzten 500 Turniere Gewinn gemacht ;) .
      Ne, ich bin jetzt nach weiß ich wievielen SnGs gerade wieder breakeven.

      Du hast 100%ig ab und zu getiltet, so ein DS ist nicht ganz ohne Tilt möglich.

      Ein Tipp: Coach einfach mal beim user2usercoaching, dabei reflektierst du dein eigenes Spiel sehr gut.
    • monze
      monze
      Silber
      Dabei seit: 28.03.2006 Beiträge: 5.879
      Ich würde nicht (wie shakin vorschlägt) auf andere Pokervarianten wie z.b. Omaha wechseln. Denn du weisst ja dass du spielen kannst, und hast im Moment einfach nicht das nötige Glück, das beim Pokern leider oft ausschlaggebend für Gewinn/Verlust ist.

      Ich rate dir weiter zu spielen, denn irgendwann geht jeder Downswing vorbei. Ich kann es aus eigener Erfahrung sagen, da ich auch einen Mega-Downswing hatte.
      Das war vor 2 Monaten, und es ging so ca. 1 ganzes Monat ! Ich habe so gut wie jedes Pocket Pair (AA KK oder QQ) verloren, und das als (meistens) hoher Favorit !!!
      Die Coinflips hab ich zu knapp 90 % verloren !!

      Mit der Zeit hat sich dann auch schon meine Einstellungen gegenüber den Showdowns geändert, und ich habe sogar bei AA gegen 2 3 Angst gehabt dass ich es verliere. Ich war an einem Punkt angelangt wo ich Poker schon eher als Glücksspiel betrachtet habe, weil ich gesehen habe mit welchen Karten mich meine Gegner schlagen. (Jetzt freue ich mich über solche Caller, denn von denen bekommt man auf Dauer die Kohle)

      Ich habe aber nach jeder Hand überlegt ob ich einen Fehler gemacht habe, oder ob es einfach nur Pech war.
      Und in 9 von 10 Fällen war es nur Pech.
      Zum glück ging es dann langsam wieder aufwärts, und ich hab mein Selbstvertrauen wieder gefunden, als ich wieder ein paar Coinflips gewonnen habe. Dann hat sich meine Einstellung auch wieder geändert, und langsam kam auch das Glück wieder zurück.

      Mittlerweile ist alles wieder normal, und meine Bankroll ist am steigen.
      Ich verliere zwar auch noch viele Hände als Favorit (mehr als umgekehrt), aber solang ich im Plus bin ist mir das Egal.

      Also mein Tipp: Ganz normal weiter spielen - wenn du an deiner Spielweise keine Fehler erkennst, irgendwann kommt das "Glück" wieder zurück !
    • FleischWesen
      FleischWesen
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 732
      Original von skibbel
      Normal bei deinem BRM. Ich hatte gut 1 Monat gerade einen Down über 600$ bei den 15$ SnGs. Durch mein konservatives BRM war das allerdings nur ein psychologisches Problem.

      Ich hatte Session mit 12-Tabling wo ich ganze 1 mal ITM war.

      Steig nicht mit unter 70 Buyins auf den niedrigeren Limits (<= 33$) auf, und danach mit 100 Buyins.

      Und aus deinem Text les ich doch eine Aufregung über Bad Beats durch die leicht zu Tilt führt.
      Wie ist denn mein BRM ? Ah okay, kannst du ja nicht wissen, ich habs schließlich hier mit keinem Wort erwähnt. Mit ca. 50 Buy-ins für die 33$ SnGs bin ich zu diesen und den 27ern gewechselt. Für die 55er hatte ich ~80 buy-ins, was ich immernoch für ausreichend halte. Es ist übrigens auch für mich nur ein psychologisches Problem. Ich bin auf das Geld nicht angewiesen, meine BR ist ziemlich "zerrupft", aber immernoch nicht "in Gefahr".

      Einen ~40 Buy-in Verlust bei 15$ SnGs mit einem ~40 Buy-in Verlust bei 55$(/33$) SnGs zu vergleichen hinkt übrigens, sofern du nicht normalerweise extrem viel geld zur verfügung hast oder chronisch pleite bist.

      ßber Beats rege ich mich natürlich auf, sonst würde ich hier nicht posten. Wenn Beats dich nicht irgendwie aufregen würden würdest du sie vermutlich auch nicht posten :) Aber sind natürlich 2 verschiedene Dinge sich aufzuregen und deshalb schlechter zu spielen. Ich denke ich habe das im Griff, aber es ist natürlich schwer das selbst zu bewerten.

      Original von skibbel
      Du hast 100%ig ab und zu getiltet, so ein DS ist nicht ganz ohne Tilt möglich.

      Ein Tipp: Coach einfach mal beim user2usercoaching, dabei reflektierst du dein eigenes Spiel sehr gut.
      Ja, natürlich habe ich ab und zu getiltet, aber das passiert 99,999%(oder so) aller spieler, und nicht nur im DS. ;)

      Der Vorschlag mit dem UserCoaching ist sehr gut, danke.

      Original von shakin65
      gerade bei den speeds/turbos ist die varianz besonders groß. sicher kennst du den artikel unter http://www.checkraised.com zum thema varianz, der eben auch die wahrscheinlichkeiten aufzeigt auch als winning player über 500 oder mehr sngs einen downswing zu erfahren. ich würde vielleicht zwischendurch mich mit anderen poker varianten wie omaha beschäftigen bzw. regular sngs spielen.
      Jop, den Artikel kenn ich ;)
      Und mir ist irgendwie auch nicht die Lust an Turbo SnGs vergangen. Ich hab zwischendurch (auch während des Upswings schon) ein paar Tausend Hände NL Cash, FL und ein paar HORSE SnGs (irgendwie nicht multi-tabling geeignet^^) gespielt. Die Speed SnGs haben mir trotzdem noch am besten gefallen. Vielleicht hat mich jetzt auch wieder der besondere Ehrgeiz gepackt diese SnGs zu schlagen, auch wenn ich gerade Pech habe.
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Original von FleischWesen

      Wie ist denn mein BRM ? Ah okay, kannst du ja nicht wissen, ich habs schließlich hier mit keinem Wort erwähnt.
      Ich bin von 40 Startbuyins + Winnings ausgegangen, falls ich mich grob verschätzt habe sorry.

      50 Buyins sind für mich ein zu aggressives BRM, da ein Downswing halt schon eine beträchtliche Summe der BR fressen kann.
    • Boku
      Boku
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 2.358
      Ich weiß nicht so ganz wo das Problem liegt ^^
      Die Beispiele aus er letzten Session sind doch eindeutig: Es ist Pech wenn der Gegner luckt, oder man ein Set am flop hat und ausgerechnet einer die unwahrscheinliche Hand hat, die ihm die straight gibt (gegen die man immer noch outs hat!)
      Solange du konstant weiter gut spielst sollte das Ergebnis egal sein.
      Ich hab vor 2 Tagen angefangen die 27er zu spielen, in der ersten Session hab ich 56 Sngs gespielt und volle 25 buy ins minus gemacht! Das war einfach Pech, das sollte einen nicht jucken und man sollte einfach weiter spielen ;)
      Solche Swings gibt es nunmal, guck dir Tasse im Coaching an, der hatte doch 3 Monate lang nen down, das ist halt die Varianz gegen die man nichts machen kann, aber am Ende gehts ja auch wieder Berggauf, was zwischendurch ist, ist doch eigentlich ziemlich egal :)
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      hei, du weißt doch, dass das ein downswing ist und du weißt, dass du winning player bist, du schaffst das schon, ich mein du hast mit Sicherheit schon mehrere Downs erlebt und hast es immer wieder geschafft. Also nicht verrücktmachen lassen, nicht tilten und dann wird das schon wieder. :P
    • flutsch
      flutsch
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 1.583
      jo, eben. grad bei sngs muss man sich ein dickes fell zulegen.
      hab gestern 20% meiner br verbraten und ehrlich gesagt krazt es mich nicht die bohne. kommt alles wieder. hauptsache spass am spielen.
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      ----> Varianz.....

      heut die ersten 10 sngs -> $200+
      die nächsten 25 -> ich war auf einmal $800 im minus
      die letzten 30 -> ich schließ den tag(die nacht) mit $780+ ab

      $60er turbos bei den sternenkriegern
    • FleischWesen
      FleischWesen
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 732
      Jo, danke Leute, das weiß ich ja "alles", es ist nicht der erste DS :) Irgendwie hilfts mir einfach das mal aufzuschreiben. Vermutlich könnt ichs auch Irgendwo im Regal verstauben lassen statt hier zu posten, aber so krieg ich zusätzlich noch ein paar gute tipps. Coaching hab ich natürlich verpasst (Bahnfahren macht spaß :/), aber es war ja nicht das letzte.

      Ich werd dann hier in ner Woche oder so mal updaten wie es mir ergeht.
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Das beste was du tun kannst ist User2User Coaching.

      Ich empfehle dir da Skibbel und M4rco. Beide spiele auch hohe BuyIns und coachen sich auch gegenseitig.

      Der Vorteil dabei ist, dass du kontrolliert wirst. Du musst deine Entscheidungen begründen. Es ist kein Automationsspiel mehr.

      Entweder du stellst da fest, dass es wirklich nur ein DS ist, wovon ich mal ausgehe, dann hast du dein Spiel bestätigt und bist nicht mehr verunsichert, oder bei dir werden Leaks gefunden, an die du nicht gedacht hast, sowas hilft natürlich auch.


      Viel Erfolg!
      DKT
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Original von shakin65
      gerade bei den speeds/turbos ist die varianz besonders groß. sicher kennst du den artikel unter http://www.checkraised.com zum thema varianz, der eben auch die wahrscheinlichkeiten aufzeigt auch als winning player über 500 oder mehr sngs einen downswing zu erfahren. ich würde vielleicht zwischendurch mich mit anderen poker varianten wie omaha beschäftigen bzw. regular sngs spielen.
      Wie komm ich denn zu dem Artikel? ßber den Link kommt bei mir nur eine unverständliche Seite...
    • FleischWesen
      FleischWesen
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 732
      Die Seite ist anscheinend broke gegangen.
    • TheMarl
      TheMarl
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 902
      musst dir mal lordtasses statistik angucken für sng auf PP.
    • qno1337
      qno1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 3.052
      Spiel vllt weniger tables auf einmal. Wenn man nur 4 tables spielt bekommt man viel bessere Reads. Ansonsten ist so ein DS nicht ungewöhnlich. Mein trauriger Rekord liegt bei 37 SnGs ohne Sieg, davon 15 in Folge nicht ITM. Ich spiele allerdings Regulars, die sind nicht ganz so swingig.

      Und ich hab in der letten Woche 3Mal AA gegen AK verloren, dabei ist AK genau die Hand, die ich mit AA haben will, 92%(o) bzw. 87%(s).

      Ansonsten: Theorie pauken, die HoHs alle nochmal durcharbeiten, genau wie die wichtigsten SnG-Tutorials im Netz.
    • SBK71
      SBK71
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 142
      Original von FleischWesen

      Tja, wo ist mein Problem ? Ich habe eben wieder 14 SnGs gespielt und eine mini-Statistik geführt wie ich gebusted bin / mehr als 2/3 meiner chips verloren habe...
      1. QQ vs AQo all-in KJT board
      2. QQ vs KJo all-in K im flop
      3. QQ vs K7s backdoorflush, er pusht den flop mit seinem 7er midpair, ich habe das overpair.
      4. QQ vs 43s 2456 board
      5. AA vs QTs, flop Qxx, turn x, ich pushe (~2/3-3/4 pot) river T
      6. AKo vs K2o, river 2
      7. mit 77 3BB raise gecallt, flop 7TJ 3-handed, alle all-in, einer 89o, einer AJo
      8. KK vs 88 all-in, er flush
      Der Rest waren so standard 50/50 40/60 60/40 sachen oder steals zum falschen zeitpunkt. Und 2x war ich auch immerhin ITM (x_X)

      MfG
      FleischWesen

      Hallo,

      ich habe nicht wirklich die riesige Erfahrung und ich zogg auch nur 3,4 -6 Dollar SNGs aber trotzdem erlaube ich mir mal eine kurz Anmerkung zu den Punkten die du anführst.

      In einigen englischen Foren habe ich gelesen das sogenannte "pros" Ihren Stack nicht unbedingt Pre-flop in early phases riskieren würden. Leider sehe ich nicht ob das bei dir early ist oder ob die blinds schon so hoch sind das man eh ein ALL-Inn machen sollte.

      Ich habe momentan ca. 11% ROI bei 240 --> 3,40$ SNG's
      Die ersten ca.120 games habe ich oft bei bei premium Karten Preflop ALL-Inn gespielt und gehofft meinen Stack zu doublen.

      Seit ich tighter spiele und Preflop ALL-Inn Situationen meide denke ich ist mein Spiel besser (öfter ITM) geworden.
      Ich setze im moment bei solchen Situation ca. 1/3 meines Stacks und entscheide nach dem Flop wie ich weiter mache. Meistens eine kleine conti bet wenn die dann geraised wird folde ich oft solche Blätter und der restliche Stack reicht trotzdem noch um im spiel zu bleiben.
      Ich denke mal es kann nicht schaden seine Karten beim Flop neu zu bewerten und dann eine ALL-INN strategie zu fahren.

      Was ist eure Meinung zu solchen überlegungen....eventuell bin ich ja da auf dem Holzweg.....

      Gruß
      SBK71