x

  • 13 Antworten
    • JimDuggan
      JimDuggan
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2006 Beiträge: 3.146
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Du sprichst mir aus der Seele...
      Ich könnt kotzen bei den ganzen schlechten Synchros...

      Besonders bei japanischen Horrorfilmen ist das nicht zum aushalten...

      Aber naja... zum Glück haben heutzutage fast alle DVDs den O-Ton drauf...

      ach...btw.:
      Hatte jemand vor in Borat zu gehen???
      Bei der Synchro würde ich mich umbringen... Hab aber gehört, der soll in beiden Sprachen anlaufen....
      Weiß jemand genaueres drüber???
    • Flixxx
      Flixxx
      Global
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 338
      Original von GoreHound
      ach...btw.:
      Hatte jemand vor in Borat zu gehen???
      Bei der Synchro würde ich mich umbringen... Hab aber gehört, der soll in beiden Sprachen anlaufen....
      Weiß jemand genaueres drüber???
      läuft in köln in einem kino in originalton mit deutschen untertiteln. wer sich den in der deutschen fassung reinzieht tut mir mehr als leid haha. ich stell mir grad vor wie peinlich es abläuft wenn irgendwer, der den dann auf deutsch gesehen hat jokes aus dem film erzählt.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Viele Leute können einfach nicht so gut englisch, oder müssen sich ziemlich anstrengen, um alles zu verstehen. vor allem bei vielen verschiedenen akzenten. die kinos würden einfach viel weniger verdienen, wenn sie englisch als standard hätten.

      noch viel krasser war das früher, wo film & fernsehen noch neu war, wer konnte da schon perfekt englisch verstehen?


      Klar, für die jüngere generation, die viele jahre englisch gelernt haben, ist es kein prob eng zu verstehen & es ist meist besser - nur gilt das auch für die breite masse, für ältere leute, leute mit weniger bildung?

      Der Markt orientiert sich stets nach der Nachfrage.
    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      @kugelfang

      deine argumentation bezieht sich auf die derzeitige situation und da hast du recht.
      die frage des threaderstellers war ja, warum überhaupt mit dem synchronisieren angefangen wurde hier. wenn von anfang an alles nur untertitelt gelaufen wäre, wär dies wohl genauso akzeptiert worden. siehe holland als beispiel, da laufen alle ausländischen sachen nur mit untertitel (ich glaub in skandinavien auch).
      positiver nebeneffekt ist, dass (grade junge) leute aus diesen ländern oftmals ein wesentlich besseres englisch sprechen als z.b. die breite masse bei uns.

      auf die eigentliche frage hab ich aber auch keine antwort. ich schau mir auf jeden fall jeden ausländischen film im o-ton (soweit möglich). die sprache ist genauso ein teil des schauspielens, wie z.b. die mimik und gestik. und eine synchro verfälscht diese nunmal zwangsläufig.
      es gibt zwar auch einige gelungene synchros, aber in 95% der fälle ist der o-ton überlegen.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      vermutlich wurde es eingeführt, weil die mehrgewinne durch synchronisation größer waren als die synchronisationskosten.

      buisness kann so einfach sein :>
    • Btah1
      Btah1
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 534
      Also ich gebe den Leute zwar Recht, dass die Synchronisation natürlich manchmal verändert, aber ich finde keineswegs, dass die deutsche Version immer gleich schlechter ist. Klar gibt es Filme, wo die Synchro einfach schlecht ist, aber manchmal versteifen sich die Leute auch zu sehr darauf, dass sie in der deutschen Version das sehen wollen was sie in der englischen Version gesehen, ohne drüber nachzudenken, ob das in der deutschen Version vielleicht auch gut sein kann.

      Aber son ßbersetzungszeug ist manchmal schon echt schwer. Wer zumindest mal Texte für nen Spiel übersetzt hat, weiß was ich meine. Einerseits will man möglichst nah am Englischen Sinn bleiben, andererseits darf es meist ja auch nicht aus einem bestimmten Längenrahmen fallen und zu guterletzt muss man immer aufpassen, dass sich das ßbersetzte dann einfach "blöd anhört"
    • JoeSaph
      JoeSaph
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 294
      Och nö. Nicht wieder so "Originalfetischist". Bekannte von mir lesen ihre Bücher auch nur noch auf Englisch. Warum, frage ich mich? Genauso bei den Filmen.

      Klar, gibt es schlechte Synchros, aber wenn ich mir Filme wie Herr der Ringe oder Aviator anschaue, dann steht die Synchro in nichts nach.
      Bei Aviator fand ich auch sehr krass wie ähnlich die Stimme von DiCaprio dem Original kommt. Absolut gelungen kann ich nur sagen.

      Nebenbei bemerkt spreche ich englisch recht gut. Spreche es auch ständig geschäftlich mit weltweit verteilt sitzenden Kunden. Trotzdem schau ich mir einen Film im Original immer erst nach der deutschen Version an. Warum?
      Da ich kein Nativspeaker bin, bekomm ich trotzdem nicht jeden Nuance und Aussage komplett korrekt mit.
      Untertitel nerven mich, weil ich dann mehr mit Lesen beschäftigt bin, als mit dem restlichen Geschehen auf dem Bildschirm. Leider les ich ungewollt oft sogar bei deutschen Sendungen mit, wenn es Untertitel gibt. Beispielsweise bei Nachrichten für Gehörlose.
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      also mir gefällt jede DVD auf englisch im originalton deutlich besser.. und joesaph.. nur weil du kein englisch verstehst brauchst jetzt nich zu flamen ;)
    • JoeSaph
      JoeSaph
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 294
      Naja, einen Film kenn ich, der ernsthaft betrachtet wohl definitiv in der deutschen Synchro besser kommt.
      Hat mal einer Conan im Original gesehen? Für mich geht da das ganze Flair des Films verloren. Und ja, ich finde der Film hat Flair.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Ich hab gestern Traumschiff gesehen und das war der erste deutsche Film bei dem ich mir dachte, dass die Witze im englischen lustiger (bzw. generell lustig) wären. :/
      Abgesehen davon finde ich den OV Wahn auch lächerlich, genauso die Diskussion warum Filme überhaupt synchronisiert werden. Ich hab ja kein Problem damit wenn jemand Filme lieber im Original guckt, aber wenn er dann behauptet alle dt. Synchros wären schlecht und jeder Film dadurch ruiniert, dann finde ich das auch leicht bescheuert.
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Es gibt schon gute Syncros und man muss ja bedenken das nicht jeder gut Englisch kann oder Untertitel lesen will. Es gibt aber auch schon Filme die sollte man im Original sich anschauen da durch die ßbersetzung viel verloren geht. Dies ist insbesondere bei Komödien der Fall.
      Und wer meint Englisch kann ja nicht so schlimm sein... schaut euch mal Trainspotting im Original an, da gibt es einige Stellen da muss man schon arg raten was irgendwer da gesabbelt hat. :>
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 11.100
      Hätte zwar auch lieber die Originalsprache im TV, aber andererseits guck ich nen Film lieber synchronisiert als mit Untertiteln. Die sind son verdammter Blickfang, dass man sich auf nichts anderes mehr konzentrieren kann.

      Wenn die noch optional wären, wärs perfekt. Glaub übrigens auch, dass das das Englsich in Deutschland extrem verbessern würde.