nl 6 max Baby Aces spielen ?!

    • Stabilo13
      Stabilo13
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2008 Beiträge: 937
      Hey also ism ir schon seit langen n prob un zwar hab ich von anfang an (spiele 6max) A2-A7 immer ab co,btn geraist egal ob limper vor mir waren doc hdas Problem ist wenn SB BB reraist bzw callt is die Hand sowas von gammlig zu spielen bei gehittetem Ace sowie bei gar nix... Genauso wenn die Limper auf einmal wieder auftauschen un coldcallen contibets bei nicht treffen werden oft gecallt un am turn kann man dann aufgegebn...-

      Also hatte vor jetz die Baby Aces komplett wegzulassen hab das uach ma im ps.de vid gesehn das die kleinen Aces auch first in gefoldet werden. War meine babay Ax range einfach zu groß un sollte in der Hinsicht tighter werden?

      Wie siehts mit suited Assen aus ?


      Mfg ich weiß halt nich wo ich da bin spiele 22/19 un Ax is da imemr n prob un auf Hinsicht zum eigenen SPiel verbessern weiß ich nich ob ich die aggro spiel nsol oder foldn soll..
  • 20 Antworten
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      jo wie du schon erkannt hast spielen sich babyaces behindert postflop, deshalb raise ich nur gegen nits pre. raise lieber sowas wie J7s, da
      1) die gefahr der domination nich so hoch ist,
      2) spielt es sich um welten einfacher (was is wenn du Ax raist, triffst und action kriegst?)
      3) deception
      4) ????
      5) profit!!!
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      ax hat gegen limper halt den riesen vorteil, dass es sd value hat. dh du machst ne conti, er called seinen gutshot und dann wird 2ma gechecked und du gewinnst oft. aber stimmt schon, so geil sind die haende nicht.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Also gerade wenn Limper schon in der Hand sind von denen du evtl. noch weißt, dass sie relativ häufig deinen Raise callen werden, muss man die Baby Aces sicherlich nicht raisen. Die Playability ist nun mal sehr schlecht.

      Auch Steals kann man überdenken, gerade vom CO aus. Muss man sicherlich nicht jedes Mal gegen jeden Gegner machen.

      Vom BU aus ist es so eine Sache, aber eigentlich sollte man schon recht häufig first-in damit stealen, denn die deutlich höhere Foldequity gleicht den playabilitiy-Nachteil wieder aus.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      A2o bis A7o folde ich schon sehr lange am CO. Die Hände haben einfach überhaupt kein Potential und wenn der Button keine Nit ist, dann bekommen wir häufig ganz schöne Troublesituationen damit.

      Suited Aces spiel ich da schon viel lieber, wenn hinter mir alle 100BB deep sind (die spiel ich auch aus ganzen anderen Positionen, weil man einfach den Nutflush damit machen kann und der Nutflush vom 2nd Nutflush oder lower gerne ausbezahlt wird)

      Am button spiel ich aber alle offsooted Aces und isolier damit auch.
    • AgressiveInline
      AgressiveInline
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 1.033
      Original von jerky
      jo wie du schon erkannt hast spielen sich babyaces behindert postflop, deshalb raise ich nur gegen nits pre. raise lieber sowas wie J7s, da
      1) die gefahr der domination nich so hoch ist,
      2) spielt es sich um welten einfacher (was is wenn du Ax raist, triffst und action kriegst?)
      3) deception
      4) ????
      5) profit!!!
      zu 1) wieso? bei J7 wirst du doch von allen besseren J und allen bessern 7 dominiert.
      zu 2) was wenn du den J triffst und action bekommst
      zu 3) hat man mit A4 auch
      zu 4) und 5) :rolleyes:

      @miiwiin: finde 75$ für NL100 sh coaching vieeeel zu viel...sorry für offtopic ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Ghostmaster
      A2o bis A7o folde ich schon sehr lange am CO. Die Hände haben einfach überhaupt kein Potential und wenn der Button keine Nit ist, dann bekommen wir häufig ganz schöne Troublesituationen damit.

      Suited Aces spiel ich da schon viel lieber, wenn hinter mir alle 100BB deep sind (die spiel ich auch aus ganzen anderen Positionen, weil man einfach den Nutflush damit machen kann und der Nutflush vom 2nd Nutflush oder lower gerne ausbezahlt wird)

      Am button spiel ich aber alle offsooted Aces und isolier damit auch.
      Sehe ich ähnlich. Suited Aces sind für mich meistens ab MP ein Openraise. Auch wenns letztlich schon eher losse, denn soo toll ist die Playability auch nicht. Hände wie A2s-A6s könnte man aus MP auch sicherlich folden, aber ich mag sie einfach... :D
    • WdTrueStory
      WdTrueStory
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 1.141
      Original von AgressiveInline
      Original von jerky
      jo wie du schon erkannt hast spielen sich babyaces behindert postflop, deshalb raise ich nur gegen nits pre. raise lieber sowas wie J7s, da
      1) die gefahr der domination nich so hoch ist,
      2) spielt es sich um welten einfacher (was is wenn du Ax raist, triffst und action kriegst?)
      3) deception
      4) ????
      5) profit!!!
      zu 1) wieso? bei J7 wirst du doch von allen besseren J und allen bessern 7 dominiert.
      zu 2) was wenn du den J triffst und action bekommst
      zu 3) hat man mit A4 auch
      zu 4) und 5) :rolleyes:
      also man steht ja wohl öfter gegen nen besseres A als gegen ne bessere 7.. ;)
      wenn man J trifft und action bekommt hat man meistens ne leichte entscheidung.
      wenn du fast nur mit Ax isolatest/stealst, kann man sich das easy merken, wenn er dann aber auf einmal auf 89TA2 board mit nem guten A gegen ne straight verliert wird er sich wundern. ich seh da mit A4 nich so die mass deception...

      man spielt J7s vor allem wegen der unterhosen@jerky
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von WdTrueStory
      man spielt J7s vor allem wegen der unterhosen@jerky
      Es wäre so vieles im Leben einfacher wenn die Fragezeichen nicht wären. :D

      Aber dem Hauptproblem muss man sich immer selber annehmen. :(

      Dennoch J7s > gebrauchte Unterhosen mMn, mal profitunabhängig betrachtet.
    • tomsnho
      tomsnho
      Silber
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von WdTrueStory
      Original von AgressiveInline
      Original von jerky
      jo wie du schon erkannt hast spielen sich babyaces behindert postflop, deshalb raise ich nur gegen nits pre. raise lieber sowas wie J7s, da
      1) die gefahr der domination nich so hoch ist,
      2) spielt es sich um welten einfacher (was is wenn du Ax raist, triffst und action kriegst?)
      3) deception
      4) ????
      5) profit!!!
      zu 1) wieso? bei J7 wirst du doch von allen besseren J und allen bessern 7 dominiert.
      zu 2) was wenn du den J triffst und action bekommst
      zu 3) hat man mit A4 auch
      zu 4) und 5) :rolleyes:
      also man steht ja wohl öfter gegen nen besseres A als gegen ne bessere 7.. ;)
      wenn man J trifft und action bekommt hat man meistens ne leichte entscheidung.
      wenn du fast nur mit Ax isolatest/stealst, kann man sich das easy merken, wenn er dann aber auf einmal auf 89TA2 board mit nem guten A gegen ne straight verliert wird er sich wundern. ich seh da mit A4 nich so die mass deception...
      Ich find J7 jetzt auch nicht wirklich toll. Da hat sie schon recht.

      Die 7 ist beiden Karten nicht mega, mit geringem Vorteil für A7.
      Klar, das Ace-Karte ist man schon öfters mal dominated, aber wenn ich postflop action kriege auf Jxx-Board mag ich mein J7 auch nicht wirklich, weil Villain genausogut AJ, KJ oder ev. QJ halten kann, sind beide Hände nicht so unwahrscheinlich. Bei den Aces ist wenn man selbst sein A7 raist, sogar der Vorteil, dass AK und oft auch AQ reraisen, AJ und AT dafür auch nicht mehr den Monster-Kicker hben.

      Das Argument mit der Straight find ich auch nicht so toll, weil bei 3gappern wie J7 diese erstens relativ selten kommt (prakt. immer nur Gutshots) und wenn, dann auch nicht wahnnig decepted ist (89T). Da find ich 87 >> J7 imo.

      Und wie bereits erwähnt, wenn das Babyace suited ist hat man immer den Nutflush, bei J7s logischerweise nicht.
    • AgressiveInline
      AgressiveInline
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 1.033
      Original von WdTrueStory
      Original von AgressiveInline
      Original von jerky
      jo wie du schon erkannt hast spielen sich babyaces behindert postflop, deshalb raise ich nur gegen nits pre. raise lieber sowas wie J7s, da
      1) die gefahr der domination nich so hoch ist,
      2) spielt es sich um welten einfacher (was is wenn du Ax raist, triffst und action kriegst?)
      3) deception
      4) ????
      5) profit!!!
      zu 1) wieso? bei J7 wirst du doch von allen besseren J und allen bessern 7 dominiert.
      zu 2) was wenn du den J triffst und action bekommst
      zu 3) hat man mit A4 auch
      zu 4) und 5) :rolleyes:
      also man steht ja wohl öfter gegen nen besseres A als gegen ne bessere 7.. ;)
      wenn man J trifft und action bekommt hat man meistens ne leichte entscheidung.
      wenn du fast nur mit Ax isolatest/stealst, kann man sich das easy merken, wenn er dann aber auf einmal auf 89TA2 board mit nem guten A gegen ne straight verliert wird er sich wundern. ich seh da mit A4 nich so die mass deception...

      deswegen sage ich ja sowohl die 7 als auch der J kann dominated sein :rolleyes:
      ausserdem sagt niemand das man nur mit Ax isolieren/stealen soll, ich hab jedenfalls keinen pfr von 11...
      mit A4 keine deception? erwartest du auf nem 235 board etwa immer A4? oder auf nem 44T board...
      versteh mich nicht falsch ich hab ja gar nichts gegen J7 usw, nur die argumente dafür fand ich einfach schwach oder auch auf kleine aces anwendbar.
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      es geht ja nicht immer drum zu sd zu kommen. mit J7s hast du einfach viel öfter die gelegenheit ne 2nd barrel zu feuern, weil du, wenn du einen mittelmäßigen flop (sagen wir 86Ar) hittest, gibts am turn einfach haufenweise karten, die dir ne 2nd barrel möglich machen 5, 9, T, wenn das board 2-suited in deiner suit wird...

      bei Axo hittest du halt den flop und der turn wird selten was verändern.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Kommt halt immer auch etwas auf die Leute am BU bzw. in den Blinds an.

      Offsuited Aces spiele ich normalerweise nur am BU, Suited Aces je nach BU auch im CO. Wenn Limper vor mir sind ueberlege ich immer auch, wie diese Post-Flop spielen.

      Gegen einige Stations hat A2o z.B. Post-Flop eine bessere Playability als 89s wegen des High-Card Values - wenn Fisch z.B. auf Axy-rb Board mit fast seiner gesamten Range meine C-Bet callt, dann hab' ich lieber ein Ass auf der Hand.

      Ganz besonders gut spielen sich kleine suited Aces natuerlich gegen "Soots", also Fische fuer die ein Flush-Draw die absolute Nuts ist - dann hab' ich Top-Pair Value und dominiere zusaetzlich alle kleineren Flush-Draws.

      Gegen bessere Gegner hab' ich dann allerdings wirklich lieber SC's oder Gappers wegen der besseren Playability.

      Jack
    • AgressiveInline
      AgressiveInline
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 1.033
      Original von jerky
      es geht ja nicht immer drum zu sd zu kommen. mit J7s hast du einfach viel öfter die gelegenheit ne 2nd barrel zu feuern, weil du, wenn du einen mittelmäßigen flop (sagen wir 86Ar) hittest, gibts am turn einfach haufenweise karten, die dir ne 2nd barrel möglich machen 5, 9, T, wenn das board 2-suited in deiner suit wird...

      bei Axo hittest du halt den flop und der turn wird selten was verändern.
      was ist das denn für ein argument? das ist eben wieder so etwas, was man genauso gut auf A2-A5 anwenden kann.
      und wenn das board 2-suited in deiner suit wird, hab ich lieber den A high flushdraw als J high.
      es wundert mich ja gar nicht das viele lieber J7 als A4 spielen (und auch wenns nicht so aussieht, ich gehör da eigentlich auch dazu ;) ), aber anscheinend kann niemand begründen wieso.
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      Original von AgressiveInline
      Original von jerky
      es geht ja nicht immer drum zu sd zu kommen. mit J7s hast du einfach viel öfter die gelegenheit ne 2nd barrel zu feuern, weil du, wenn du einen mittelmäßigen flop (sagen wir 86Ar) hittest, gibts am turn einfach haufenweise karten, die dir ne 2nd barrel möglich machen 5, 9, T, wenn das board 2-suited in deiner suit wird...

      bei Axo hittest du halt den flop und der turn wird selten was verändern.
      was ist das denn für ein argument? das ist eben wieder so etwas, was man genauso gut auf A2-A5 anwenden kann.
      und wenn das board 2-suited in deiner suit wird, hab ich lieber den A high flushdraw als J high.
      es wundert mich ja gar nicht das viele lieber J7 als A4 spielen (und auch wenns nicht so aussieht, ich gehör da eigentlich auch dazu ;) ), aber anscheinend kann niemand begründen wieso.
      ich dachte es geht hier um Axo. naja im endeffekt macht die A high / J high FD debatte keinen sinn, mit nem 2card flush gehst eh immer broke. ich meinte nur, kuck dir mal das A68r board an, und überleg du hittest das einmal mit A4o und einmal mit J7s. da liegt der hase begraben.
    • AgressiveInline
      AgressiveInline
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 1.033
      na zum glück ist das board ja nicht immer A86 :D
      hättest du auf dem board lieber J7 als A4? also ich nicht ;)
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      ich schon, es stellt mich niemals vor schwere entscheidungen, also kann ich keine großen fehler machen. :)
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      das argument ist so schlecht, ein wunder, dass es das ueberhaupt noch gibt :D
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      bin halt n fisch :P

      naja dann nehmen wirs doch so: wenn ich mit dem A behind checke weil der turn keine hilfe bringt und am river krieg ich die ps-donk steh ich halt dumm da. das passiert mir mit J7 nicht. wenn jetzt einer kommt ja, aber ob du ne 2nd barrell feuerst oder den river callt kost doch dasselbe: ja, aber bei der 2nd barrell geb ich villain immerhin noch die chance zum folden.

      natürlich mag ich auch kleine Ax und Ax ist mir auf dem A68 natürlich nicht unrecht. ich wollte nur n paar argumente für J7s bringen ^^

      und mir is auch durchaus bewusst, dass knappe entscheidungen longterm keinen großen einfluss auf die winrate haben etc pp :P
    • Grinzold
      Grinzold
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 268
      Kleine (offsuit) Aces sind zwar auch nicht meine Lieblingshände, aber wirklich schlecht find ich sie nicht.
      Vorteile von Aces (auch kleinen) sind IMO insbesondere:

      1) Man gewinnt recht oft den Pot unimproved wenn durchgecheckt wird oder der Gegner mit einen passiv gespielten Draw unsereren Bluff callt

      2) Gegen aggro Gegner sehr schöne Bluffcatcher, ein Ace wird ja gerne als Scarecard genutzt und gegen manche Gegner kann man auch öfters unimproved profitabel Bets callen

      Aber wie sich im Einzelfällen spielen ist stark situations- und gegnerabhängig.
      Zum 3betten gegen Gegner die die 3bet oft callen, machen sie echt keinen Spaß.
      Aber gegen CS, gegen die A high schon eine gute Valuebet darstellt und von denen man auch auf A high Boards auch ohne guten Kicker noch oft Value mehrere Streets Value bekommt, sind sie angenehm zu spielen.
    • 1
    • 2