Livevideo vs Sessenreview

  • 21 Antworten
    • lonnly
      lonnly
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.121
      Ich Wünsche mir auch, auf lange Sicht, mehr Live Videos.

      aus dem FeedbackForum:
      Original von OnkelHotte
      Hey zusammen, sind ja schon wieder einige Livevids dabei. Longterm strebe ich einen Live-Anteil von ca. 1/3 an.
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      meine persönliche erfahrung....

      - es stresst den speiler ziemlich hart
      - qualität sinkt, da nicht genug zeit ist um zu überlegen, handeln und erzählen
      - daraus folgt höhere fehlerquote
      - zudem bietet sr viel mehr möglichkeiten hands aus verschiedenen sichtweisen zu betrachten, weswegen man mehr varianten zu einer ahnd veranschaulichen kann als in einem livevid

      falls andere das anders sehen, sollen sie dies anmerken :)

      kalr wird es auch wieder livevids geben, aber der inhaltliche aspekt sinkt dabei halt
    • n00bmare
      n00bmare
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 6.549
      ich finde auch die live videos um einiges besser..

      Im Sessionreview können die leute ja im nachhinein sonstwas erzählen oder reininterpretieren.

      Die Gedanken, wenn man IN DER HAND ist und dort UNTER DRUCK steht und wenig Zeit hat finde ich um einiges interessanter.
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Original von n00bmare
      ich finde auch die live videos um einiges besser..

      Im Sessionreview können die leute ja im nachhinein sonstwas erzählen oder reininterpretieren.

      Die Gedanken, wenn man IN DER HAND ist und dort UNTER DRUCK steht und wenig Zeit hat finde ich um einiges interessanter.

      aber sowas von. ausserdem ist es geil, live die comments zu hören wenn ein coach grad nen bad beat reingerückt bekommt :)
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.671
      ich find live videos auch viel besser
      viel dynamischer und unterhaltender, wodurch ich viel konzentrierter bei der sache bleibe

      leider gibts das echt kaum noch..bleh
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.456
      Original von Timechen
      meine persönliche erfahrung....

      - es stresst den speiler ziemlich hart
      - qualität sinkt, da nicht genug zeit ist um zu überlegen, handeln und erzählen
      - daraus folgt höhere fehlerquote
      - zudem bietet sr viel mehr möglichkeiten hands aus verschiedenen sichtweisen zu betrachten, weswegen man mehr varianten zu einer ahnd veranschaulichen kann als in einem livevid

      falls andere das anders sehen, sollen sie dies anmerken :)

      kalr wird es auch wieder livevids geben, aber der inhaltliche aspekt sinkt dabei halt
      #2

      außerdem geht bei SR keine hand verloren. was live, bei entsprechender aktion, schon mal vorkommen kann. =)
    • 4A888
      4A888
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2007 Beiträge: 916
      Ich finde Sessionreviews um ein vielfaches besser und lehrreicher.
    • gromit78
      gromit78
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2008 Beiträge: 1.975
      Ich finde beides sinnvoll und bin ebenfalls der Meinung das Livevideos ein wenig zu kurz kommen. Die Gründe dafür warum die Qualität eines Reviews manchmal deutlich besser ist hat Tiemechen schon ganz gut beschrieben, das kann man getrost so stehen lassen.
      Livevideos haben für mich den Vorteil, dass sie viel deutlicher zeigen was man wo und wie, aus welchen Gründen auch immer NICHT spielt oder nicht mehr weiter spielt, zu welchem Zeitpunkt auch immer. In Reviews wird das viel seltener deutlich, weil die Erklärungen für ein Video oftmals marginal wären und so kaum Beachtung finden. Zudem ist die Auseinandersetzung mit einer schlecht gespielten Hand, so sie denn bei einem Coach auch mal vorkommt ;-) häufig hilfreicher als eine gut gespielte Hand, da jeder Fehler ja auch zu einer Qualitätssteigerung führen kann. Dafür muss nicht mal der Coach einen Fehler machen, da ich beim schauen des Livevideos viel bessere Vergleichsmöglichkeiten zu meinem eigenem Spiel habe. Auf den Punkt gebracht bedeutet das: Ich kann vieles richtig machen, so wie es in einem Review ausserordentlich gut erklärt wird und trotzdem baden gehen dabei, weil ich an anderer Stelle zu viele Fehler mache. Hilfreich ist mir in erster Linie eher ein Livevideo, weil ich im eigentlichen Spiel Entscheidungen genauso treffen muss, wie es dort gezeigt wird... Und ob das dann richtig war, kann man dann immer noch anschliessend beurteilen...
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.449
      nächste woche sollte nen NL Live Video von Hasenbraten und mir auf NL 50 SH rauskommen, wir spielen auch ziemlich loose, also nicht nur ABC Poker
    • josef123
      josef123
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 2.146
      Bin auch für live, auch wenn es für den Coach anspruchsvoller ist.

      Sessionreviews kauen oftmals auf schon bekanntem herum und werden dadurch gestreckt wie ein Kaugummi, so dass manchmal kaum was wirklich interessantes passiert.

      Wieso nicht beides im Packet anbieten.

      Eine Live Session zum anschauen und diese dann zusätzlich noch als Sessionreview (dann wohl in 2 Teilen) würde alle zufriedenstellen.
    • ThatstheTonyG
      ThatstheTonyG
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 4.206
      Original von 4A888
      Ich finde Sessionreviews um ein vielfaches besser und lehrreicher.
      Rautiert, Gründe wurden zur Genüge genannt.
    • n00bmare
      n00bmare
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 6.549
      Ich denke mal dass auf den "unteren limits" ein sessionreview sinnvoller ist, da den Anfängern noch mehr erkkärt werden muss und das eben länger dauert. Viele Bsics werden nochmal erläutert oda wiederholt.

      Aber bei den "höheren limits" sollten die Basics bei den Spieler eigentlich schon sitzen, dass man nicht mehr allzu viel erzählen muss. Hier finde ich wichtiger, dass man die Gedanken des Videoproduzenten IN DER HAND mitbekommt und diese bekommt man eben nicht in einem Sessionreview.
    • JurassicDaniel
      JurassicDaniel
      Global
      Dabei seit: 01.12.2007 Beiträge: 3.960
      Ich finde beides interessant. Nur sollte man es nicht mit den Sessenreviews übertreiben. Mal nen Livevideo, dann wieder ein Sessenreview. So bekommt man beide Sichtweisen dargestellt.
    • n00bmare
      n00bmare
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 6.549
      Original von lonnly
      Ich Wünsche mir auch, auf lange Sicht, mehr Live Videos.

      aus dem FeedbackForum:
      Original von OnkelHotte
      Hey zusammen, sind ja schon wieder einige Livevids dabei. Longterm strebe ich einen Live-Anteil von ca. 1/3 an.
      Live Anteil von 1/3 fände ich auf jeden Fall zu wenig..

      50:50 würde ich gut finden
    • Remoh
      Remoh
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.196
      Original von n00bmare
      Original von lonnly
      Ich Wünsche mir auch, auf lange Sicht, mehr Live Videos.

      aus dem FeedbackForum:
      Original von OnkelHotte
      Hey zusammen, sind ja schon wieder einige Livevids dabei. Longterm strebe ich einen Live-Anteil von ca. 1/3 an.
      Live Anteil von 1/3 fände ich auf jeden Fall zu wenig..

      50:50 würde ich gut finden
      #2
    • eXcuilor
      eXcuilor
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 1.226
      sessionreview? ja gerne für die lowstakes... aber irgendwann ist auch einfach mal der gameflow entscheidend und ab nl400+ finde ich dann SR echt unpassend
    • HistoInst
      HistoInst
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 789
      Zuerst war ich begeistert von den Sessionreviews, doch ich wünsche mir wieder mehr Live Videos. Viele theoretische Informationen aus den Sessionreviews kann man sich auch aus Texten und Büchern erarbeiten, doch wie man unter Zeitdruck die richtigen Entscheidungen trifft, das können nur Live Videos zeigen.
    • Slashy
      Slashy
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 969
      in den session reviews kommen einfach nur so wenig hände vor 15 stück und die 40 minuten sind vorbei, kein table flow kein nix. Da kann man sich auch beispielhände im forum durchlesen, hat den selben gehalt.
    • Boomslang
      Boomslang
      Black
      Dabei seit: 20.07.2005 Beiträge: 912
      Original von josef123
      Bin auch für live, auch wenn es für den Coach anspruchsvoller ist.

      Sessionreviews kauen oftmals auf schon bekanntem herum und werden dadurch gestreckt wie ein Kaugummi, so dass manchmal kaum was wirklich interessantes passiert.

      Wieso nicht beides im Packet anbieten.

      Eine Live Session zum anschauen und diese dann zusätzlich noch als Sessionreview (dann wohl in 2 Teilen) würde alle zufriedenstellen.
      Genau das wollte ich demnächst mal machen, allerdings wohl zunächst für den Limit Holdem Bereich
    • 1
    • 2