1/2 oder 2/3 Potsize?

    • seb00
      seb00
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 792
      Hallo zusammen,

      da ich hier bei ps.de recht neu bin, erstmal ein freundliches Hallo.

      Ich habe die SSS bisher strikt nach Basic gespielt und beginne langsam damit bei den Postflop Draws, Odds und Pot Odds miteinzubeziehen, wie auch Steals und Resteals (mit Stats!) einzubauen.
      Bisher hat bei mir jeder Bet 2/3 Potsize betragen.

      Durch Videos und Coachings höre ich jetzt immer wieder mal 1/2 Potsize beim Stealen oder bei Contibets.
      Wenn ich das jetzt so umsetzen würde, weiß zukünftig jeder aufmerksame Gegener recht schnell: Der setzt ne halbe Potsize, also ran da...der hat nix getroffen ;)

      Deswegen hätte ich gerne mal ein paar Anregungen dazu und würde gerne wissen wann ich z.b. sonst noch ne halbe Potsize setzen sollte um schleierhaft zu bleiben.
      Oder ist es auch für spätere, erweiterte SSS Variationen ab nl1$ in Ordnung IMMER 2/3 Potsize zu setzen?

      Eine 2. Frage:
      Wenn ich am Flop mit nem Draw die Odds für ein "easy call^^" habe, würde ich natürlich auch All-in gehen(raisen), wenn der Call-Betrag größer als die Hälfte meines Stacks ist?

      MfG
      Seboo
  • 26 Antworten
    • Alron
      Alron
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 401
      wenn du 1/2pot bettest muss die conti weniger oft klappen als bei 2/3pot, um +EV zu sein

      allerdings wirden deine gegner schnell merken, wenn du immer wenn du was hast 2/3 bettest und wenn nicht nur 1/2

      deswegen wäre es besser die größe der bet nicht von deinem blatt sondern von vom bord abhängen zu lassen
    • LordAnubiz
      LordAnubiz
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 753
      Original von seb00
      Eine 2. Frage:
      Wenn ich am Flop mit nem Draw die Odds für ein "easy call^^" habe, würde ich natürlich auch All-in gehen(raisen), wenn der Call-Betrag größer als die Hälfte meines Stacks ist?

      MfG
      Seboo
      jo, rein damit!
    • seb00
      seb00
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 792
      Ich danke euch beiden schonmal für die Antworten.

      Original von Alron
      allerdings werden deine gegner schnell merken, wenn du immer wenn du was hast 2/3 bettest und wenn nicht nur 1/2 deswegen wäre es besser die größe der bet nicht von deinem blatt sondern vom bord abhängen zu lassen
      Was genau meinst du damit? Wie hoch meine Odds sind?
      Und meinst du damit nur Contibets?
      In einem Video wurde dazu geraten, die halbe Potsize auch bei Blind Freeplays im unraised Pot zu setzen.
    • wuusaa
      wuusaa
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 455
      er meint damit, dass du bei einem Draw-heavy Board 2/3 betten sollst
      Bsp: J Q K + flushdraw ....

      und bei einem "trockenen" Flop 1/2 Pot Contibetten solltest
      Bsp: K 8 2 rainbow



      Edit:

      Bei nem Flop, der ein Ass enthält, reicht ebenfalls meist ne 1/2 Pot Contibet.

      hat der Gegner kein Ass, so foldet er meist auch auf diese.
    • seb00
      seb00
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 792
      Soweit verstanden, denke ich ;)
      Aber immer, wenn ich ne Made Hand habe, setze ich dann 2/3?
      Insgesamt ist es dann wohl nicht mehr so auffällig, aber immer noch Tatsache, daß wenn ich 1/2 setze, ich erstmal nix getroffen habe.

      Wie sieht es mit der Steal-Situation aus? Wie macht ihr das? Wenn ich jetzt anfange 3BB zu setzen, weiß jeder daß es ein Steal-Versuch ist.
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.455
      Original von seb00
      Aber immer, wenn ich ne Made Hand habe, setze ich dann 2/3?
      kommt auf das board an ;)
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Original von seb00
      Soweit verstanden, denke ich ;)
      Aber immer, wenn ich ne Made Hand habe, setze ich dann 2/3?
      Insgesamt ist es dann wohl nicht mehr so auffällig, aber immer noch Tatsache, daß wenn ich 1/2 setze, ich erstmal nix getroffen habe.

      Wie sieht es mit der Steal-Situation aus? Wie macht ihr das? Wenn ich jetzt anfange 1/2 Potsize zu setzen, weiß jeder daß es ein Steal-Versuch ist.
      Beim Steal kannst du auch nur auf 3BB erhöhen, du solltest dann aber deine regulären Starthände auch nur auf 3 BB erhöhen. Ich habe am Anfang immer eine Contibet in Höhe von 2/3 Potsize und bei drawheavy Boards sogar potsize. Es ist aber vollkommen ausreichend auf 1/2 und 2/3 (bei drawheavy board) zu erhöhen, in den meisten Fällen gibst du Villain auch damit die falschen Odds. Und das gute daran ist, dass Villain bei einer Contibet von 1/2 potsize oft meint einen move zu machen, was dich besonders freut, wenn du eine made hand hast. :D
    • seb00
      seb00
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 792
      Dann wäre der nächste Schritt, mein Postflop Spiel dahingehend etwas anzupassen, daß ich anfange, auch made hands auf nem drwaless board mit 1/2 potsize anzuspielen, damit meine conti´s und Draws von ner 1/2 Potsize auf nem drwaless board nicht zu lesbar werden.
      Das macht für mich auf Dauer auch Sinn.

      Aber die late position Bets preflop auf 3BB anzupassen, damit die Steals von 3BB nicht auffallen? Ich bin mir nicht sicher, ob das rentabel oder sinnvoll ist.
      Bisher steale ich fast nur bei foldtosteal >80-Spielern und dann mit any2 und 4BB.
      Ich neige aktuell dazu, mein steal Verhalten so beizubehalten.

      Wenn mir allerdings jemand erklären kann, warum es evtl. besser wäre, ab nl100 die Steal size auf 3BB anzupassen, lasse ich mich gerne eines besseren belehren ;)

      Gibts irgendwas Auffälliges an meinen Stats?
      vpip=6
      pfr=5.8
      AtS=20
      Foldbb=88
      Foldsb=94
      wtsd=46
      w$sd=50
      af=7

      lg
      Seboo
    • madball
      madball
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2006 Beiträge: 636
      wtsd ist denk ich ein wenig zu hoch, da solltest Du glaub je nach Spielweise zwischen 30 und 40 liegen.

      Die Stealsize bestimmt deine "MussGewinnwahrscheinlichkeit", steht auch im Artikel. Deswegen gibts dort zwei Zeilen eine mit 4BBRaise und eine glaub mit 3.5 BB Raise.

      Bei 4BB muss der Fold2BB Wert natürlich höher sein, da Du öfters mit dem Steal durchkommen musst, als mit 3BB.
    • wuusaa
      wuusaa
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 455
      ob du mit 3BB / 3,5BB oder 4BB aus der Late Position 1st In erhöhst, ist denke ich, wirklich Geschmackssache.
      Wichtig ist nur, dass du z.b. AA 1st In vom Button genauso spielst (stealst), wie 97o.

      Vorteil von 4BB Raises aus Late ist, ... sie werden womöglich stärker respektiert

      bei 3BB Raises kann man andererseits mehr stealen, da es profitabeler wird.

      Any 2Steals mit 4BB ab FBBtS 80
      mit 3BB 70

      angaben ohne Gewähr ^^
    • Orko06
      Orko06
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2007 Beiträge: 203
      Ich denke ein entscheidender Punkt ist zusätzlich wie stark du dein Postflop- Spiel einschätzt wenn du deine Stealgröße anpassen willst. Stealst du mit 3BB und wirst vom BB gecallt steht oft eine Flop und Turn Entscheidung aus, mit 4BB kannste dann am Flop oft schon "grundlegend "entscheiden. Ich finde wenn du bereits anfängst in verschiedenen Situationen mit any2 zu stealen, solltest du auch die Raisegröße aus Late etwas anpassen. Ich spiele zu Zeit mit 3,5 BB steal aus late. Habe die Erfahrung gemacht, dass ich bei 3BB steals doch häufiger in marginalen Situationen gelandet bin, da gerade schlechte Spieler diese weniger respektieren. 4BB raises kannst du weiterhin nach nem opencomplete vom SB spielen.
    • seb00
      seb00
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 792
      Vielen Dank für die Anregungen...so machts echt Spaß ;)

      Ich bin dabei mich für die Postflop Anpassungen zu sensibilisieren und glaube, daß klappt ganz gut.

      Eine Frage zum stealen. Ich werde es wohl mal mit 3.5BB's versuchen. Sollte dann jede Bet von Late mit 3.5BB sein, oder variert ihr das auch ein wenig?
      Ist klar, daß Variationen nicht vom Blatt abhängen sollten...das habe ich nu kapiert :D

      Edit:
      wtsd von 44 ist wohl sehr hoch. Zeigt das automatisch, daß ich an zu vielen Händen "festhalte" oder seht ihr da noch andere Gründe?
      Ich muß dazusagen, daß diese aktuelle db erst ca. 10k Hände hat.
    • madball
      madball
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2006 Beiträge: 636
      jede bet mit 3.5 egal ob steal oder stdshc-hand

      glaub zwischen 30 und 40 is ok 44 is bissel zu hoch
    • Dera
      Dera
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 312
      hmmm muss net zu hoch sein, die frage ist wieviele hände du da gespielt hast
      dazu sieht es auch recht tight aus, pfr von unter 6 ist glaube ich mehr oder weniger die raiserange aus late posi. die frage ist nur wie das geht, wenn du nen ats von 20 hast, da dadurch ja auch dein pfr hochgehen müsste.
      kann halt einfach sein das du etwas zu tight bist und dann ist es klar das du dich nicht so oft von den karten trennen kannst.
      ich habe zB auf nl100 pfr 8 bei ats von nur 17,4 und bin auch recht tight. hmm frage mich gerade wieso ich nur 17,4pfr habe, so selten steale ich eigentlich nicht hmm naja egal. habe jedenfalls nen wtsd von 36.

      kann auch mit der seite zusammenhängen, denn bei den supernits von ipoker kann man vieles wegwerfen wenn da ein raise kommt, wo ich auf anderen seiten niemals auf die idee käme.
    • LordCurryCain
      LordCurryCain
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 36
      Ich dachte dass das stealen mit 3 BB oder 4 BB davon abhängt wie hoch der Fold to BB Steal Wert vom Gegner ist?

      Was hat es denn für einen Sinn bei Drawlastigen Flops 2/3 zu setzen und bei den anderen bords nur 1/2? Also meine Frage hier ist eher, warum man bei drawlastigen bords mehr setzen sollte.
    • seb00
      seb00
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 792
      Ob 3 oder 4bb scheint eher Gescmacksache zu sein.
      Mit 3BB kann man rechnerisch Leute >70 Foldblindtosteal beklauen während es bei 4bb nur noch >80 rentabel ist. Zumindest bei any2 Steals.

      Und 2/3 bei drawlastigen Boards war ja dazu gedacht nicht lesbar zu werden, wenn man auch 1/2 Potsize Bets einbauen will.

      Basic SSS sagt 4bb bei Steals und 2/3 Potsize bei Postflop Bets!

      @Dera:
      Ich habe ca. 12k bei nl 100 und aktuell:

      6.3/5.9
      AT=19.7
      w$sd=53
      wtsd=42.8
      af=5.5

      Foldtosteal Werte haben sich nicht verändert und wtsd zeigt wohl doch ein Leak an, welches ich aktuell primär bearbeite. Hände loslassen die Postflop nicht mehr gut sind, z.b JJ QQ wenn 1-2 Overcards im Flop liegen.
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.413
      Einfach immer gleich spielen. Wet Board 2/3, dry Board 1/2 - völlig unabhängig davon was du hältst.

      Steals mit 3BB sind auf jeden Fall deutlich profitabler, da du nur 3 BB einbringst um 1,5 BB zu bekommen. Folglich brauchst du nur eine Erfolgschance von 67% und kannst somit viel loser/häufiger stealen und machst mehr Gewinn da du bei einer 3Bet weniger verlierst. Also als Openraise immer 3BB - wie immer egal ob KK oder J7o - und normale Raises nach Limpern 4+x BB.

      Ob 3BB oder 4BB wird eigentlich immer gleich respektiert. Gerade Spieler die 3BB lieber callen, folden dann häufig auf eine Contibet und du hast noch Weiteres Geld dazugewonnen.

      WTS 46% find ich nicht zu hoch, da man gerade mit SSS Basic fast immer als PFA zum Showdown geht, da man am Flop meist pushen muss.
    • seb00
      seb00
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 792
      Original von NNNexX
      Einfach immer gleich spielen. Wet Board 2/3, dry Board 1/2 - völlig unabhängig davon was du hältst.
      Ok, das scheint so weit verinnerlicht zu sein ;)
      Ist auch ein Board(Flop) schon als wet zu bezeichnen, wenn es an sich eher trocken ist, aber 2 Karten einer Farbe enthält und somit für 2/3 Potsize geeignet?

      lg
      Seboo
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.413
      Im raised Pot gegen einen Spieler wohl nicht zwanghaft, aber ein Fehler ist es auch nie. Ab 2 Spielern und vor allem in Freeplays würd ich da auf jeden Fall 2/3 wählen. Wie gesagt HU bist du da auch immer auf der richtigen Seite.
    • 1
    • 2