Thema: Internetsicherheit - Wie bleibt mein Geld bei mir?

    • andreo
      andreo
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 449
      Hey,
      Ich denke es wäre sehr lobenswert wenn mal eine Artikelserie etc. geschrieben wird ( vll auch mit Videos) zum Thema Sicherheit.
      Beispiel: Wie schütze ich mein System richtig? Usb-Stick für Passwörter gegen Keylogger, Firewalls, Antiviren Programme, Einstellungen für Windoof usw.

      Ich denke das es auch im Sinne von Ps.de ist, den Usern den möglichst besten Schutz für ihr Geld beizubringen, weil ein User mit gehackten Konto wohl nicht viel bringt.

      Wäre super wenn noch ein paar Befürworter mitreden.
  • 74 Antworten
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      [Guide] PC-Sicherheit

      Etwas versteckt aber immerhin etwas =)
    • andreo
      andreo
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 449
      ich wage mal zu behaupten das ein Forum Thread von 2006 nicht mehr ganz so aktuell in diesem Thema ist und ausserdem noch um einiges weiter ausgeführt werden könnte.
    • g1boNN
      g1boNN
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2005 Beiträge: 141
      fänd ich auch ganz gut!
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      Original von andreo
      Hey,
      Ich denke es wäre sehr lobenswert wenn mal eine Artikelserie etc. geschrieben wird ( vll auch mit Videos) zum Thema Sicherheit.
      Beispiel: Wie schütze ich mein System richtig?....Firewalls, Antiviren Programme, Einstellungen für Windoof usw.
      Du kannst ein native laufendes windows-system nicht durch Programme schützen - das kann nur der User der davor sitzt durch sein Verhalten !.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von Zweery
      Original von andreo
      Hey,
      Ich denke es wäre sehr lobenswert wenn mal eine Artikelserie etc. geschrieben wird ( vll auch mit Videos) zum Thema Sicherheit.
      Beispiel: Wie schütze ich mein System richtig?....Firewalls, Antiviren Programme, Einstellungen für Windoof usw.
      Du kannst ein native laufendes windows-system nicht durch Programme schützen - das kann nur der User der davor sitzt durch sein Verhalten !.
      Also nur durch sein Verhalten.

      Gut zu hören, dass man gar keine Sicherheitsprogramme (wie Firewall und Antivirenprogramm) mehr braucht.
    • longdistancerunner
      longdistancerunner
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 4.510
      Schließe mich OP an.
      Mehr Informationen, wie man seine Konten vor Hackern schützt, wären sehr interessant.
      Am besten in verdaulichen Häppchen für Software-Fische ;)
    • maD
      maD
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 951
      finde die idee sehr gut. wird sicher einen im pokerstrategy.de team geben,
      der sich damit auskennt und dazu mal nen ausführlich artikel verfassen
      könnte.

      gruß
    • Gofa
      Gofa
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 4.809
      ja genau. die versprochene FAQ die seid 4 Monaten "überarbeitet" wird :rolleyes:

      Ich glaub die Hoffnung kann man aufgeben
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      will auch so ein tutorial.

      aber bitte auch leicht verdaulich für computer-schwache
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      Original von BigAndy

      Gut zu hören, dass man gar keine Sicherheitsprogramme (wie Firewall und Antivirenprogramm) mehr braucht.
      Die Diskussion hatten wir schon an anderer Stelle und sie wird teilweise noch geführt.

      - Personal Firewalls sind sinnlos und gefährlich ! (die win eigene reicht ab XP Sp2)
      - Ein Virenscanner ist weder eine Sicherheitssoftware noch ein Werkzeug um einen Rechner zu säubern !.

      Stellt Eure Fragen ins Technik Forum hier bei PS.de

      P.S:
      habe nicht behauptet, das man einen VC nicht mehr braucht bzw. nicht (ge)brauchen kann;
      das o.g. bezog sich auf "Sicherheitssoftware".
    • RandomNickname
      RandomNickname
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2008 Beiträge: 2.029
      Original von BigAndy
      Original von Zweery
      Original von andreo
      Hey,
      Ich denke es wäre sehr lobenswert wenn mal eine Artikelserie etc. geschrieben wird ( vll auch mit Videos) zum Thema Sicherheit.
      Beispiel: Wie schütze ich mein System richtig?....Firewalls, Antiviren Programme, Einstellungen für Windoof usw.
      Du kannst ein native laufendes windows-system nicht durch Programme schützen - das kann nur der User der davor sitzt durch sein Verhalten !.
      Also nur durch sein Verhalten.

      Gut zu hören, dass man gar keine Sicherheitsprogramme (wie Firewall und Antivirenprogramm) mehr braucht.
      Ich hab auch alles deinstalliert, braucht man ja nicht mehr. Danach hab ich alle Accountnamen und Passwörter an die Hauswand geschrieben, die WLAN Verschlüsselung ausgestellt und ein paar Netzwerkkabel vom Router auf den Bürgersteig gelegt. Sicherheit kann so einfach sein!
    • rootsanarchy
      rootsanarchy
      Black
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 6.843
      Original von Zweery
      Original von BigAndy

      Gut zu hören, dass man gar keine Sicherheitsprogramme (wie Firewall und Antivirenprogramm) mehr braucht.
      Die Diskussion hatten wir schon an anderer Stelle und sie wird teilweise noch geführt.

      - Personal Firewalls sind sinnlos und gefährlich ! (die win eigene reicht ab XP Sp2)
      - Ein Virenscanner ist weder eine Sicherheitssoftware noch ein Werkzeug um einen Rechner zu säubern !.


      Stellt Eure Fragen ins Technik Forum hier bei PS.de

      P.S:
      habe nicht behauptet, das man einen VC nicht mehr braucht bzw. nicht (ge)brauchen kann;
      das o.g. bezog sich auf "Sicherheitssoftware".
      bin zwar weder computer nerd noch technik pro, würd aber einfach mal ganz dreist behaupten dass beide dieser behauptungen totaler schwachsinn sind. firewalls sinnlos und gefährlich? die wondoof-eigene firewall is mit verlaub ja mal der letzte mist. man hat keine konfigurationsmöglichkeiten (außer man verwendet dafür nicht-windoof-eigene zusatzsoftware), man kriegt angriffsversuche nicht angezeigt, man kann die ports und deren verbindungen nicht überwachen und es gibt keine möglichkeit, bestimmte ips zu blocken. und das sind jetzt alles nur dinge, die mir (und soo viel ahnung hab ich echt net) auf die schnelle eingefallen sind.

      und ein virenscanner soll keine sicherheitssoftware sein? und kein werkzeug zum rechner säubern? nein, nicht von datenmüll. aber von gefährlicher malware doch allemal
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      Original von rootsanarchy
      ....
      und ein virenscanner soll keine sicherheitssoftware sein? und kein werkzeug zum rechner säubern? nein, nicht von datenmüll. aber von gefährlicher malware doch allemal
      LOL...neee

    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Hier meine Meinung dazu:

      Sicherheitssoftware ist ein Antivirenprogramm trotzdem.

      Infizierte System komplett zu säubern kann es möglicherweise nicht.

      ABER:
      es schützt davor, dass man sich überhaupt was einfängt.

      Schon klar, dass es nur vor 90% (fiktiver von mir genannter Wert) der Gefahren schützt.

      Aber 90% weniger Gefahren ausgesetzt ist besser als gar nichts.

      Und wer ohne so ein Programm im Internet unterwegs ist, handelt grob fahrlässig.

      Auch klar, dass man mehr als braucht, als nur ein Antivirenprogramm .
      Trotzdem ist ein Antivirenprogramm unumgänglich.
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      Original von BigAndy
      Hier meine Meinung dazu:

      Sicherheitssoftware ist ein Antivirenprogramm trotzdem.
      sry..nope

      Infizierte System komplett zu säubern kann es möglicherweise nicht.
      yupp..kann er nicht

      ABER:
      es schützt davor, dass man sich überhaupt was einfängt.
      jain...nur die ihm bekannten Schädlinge kann er finden; diejenigen die zum Zeitpunkt des
      Scans nicht in seiner DB sind, nicht !
      Ein VC erkennt bekannte Schädlinge (muss es heissen).


      Schon klar, dass es nur vor 90% (fiktiver von mir genannter Wert) der Gefahren schützt.

      Aber 90% weniger Gefahren ausgesetzt ist besser als gar nichts.

      Und wer ohne so ein Programm im Internet unterwegs ist, handelt grob fahrlässig.
      Ein VC muss nicht (unbedingt) online laufen - außerdem ist er beim surfen recht nutzlos

      Auch klar, dass man mehr als braucht, als nur ein Antivirenprogramm .
      Trotzdem ist ein Antivirenprogramm unumgänglich.
      Nichts anderes habe ich gesagt. Man muss Ihn nur verstehen und wissen, zu was man Ihn einsetzt und wie die Ergebnisse zu interpretieren sind.
      Nur weil ein VC nichts meldet, hast das nicht zwangsläufig, das dass System "clean" ist.

    • rootsanarchy
      rootsanarchy
      Black
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 6.843
      seh das genauso wie bigandy. natürlich bietet ein virenscanner keinen 100%igen schutz, genauso wenig wie eine firewall, ganz einfach weil es im internet keinen 100%igen schutz gibt. und hier kommt der von dir erwähnte user und sein verhalten ins spiel. wenn der nämlich brain.com nicht nutzt, bringt die beste firewall und der beste virenscanner nix. ohne firewall und virenscanner is aber auch der schlauste user der sich am vorsichtigsten verhält und peinlich genau auf seine daten achtet, jeglichen angriffen hilflos ausgeliefert. wenn du also dinge sagst wie
      Original von Zweery
      Du kannst ein native laufendes windows-system nicht durch Programme schützen - das kann nur der User der davor sitzt durch sein Verhalten !.
      oder
      Original von Zweery
      - Personal Firewalls sind sinnlos und gefährlich ! (die win eigene reicht ab XP Sp2)
      - Ein Virenscanner ist weder eine Sicherheitssoftware noch ein Werkzeug um einen Rechner zu säubern !.
      ist und bleibt das definitiv nicht nur falsch sondern auch grob fahrlässig, weil du dem ein oder anderen unbedarften user hier eindeutige anti-tips gibst, die fast schon implizieren dass es gefährlicher wäre, mit firewall zu surfen als ohne.
    • uni05mz
      uni05mz
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 3.303
      http://www.iks-jena.de/mitarb/lutz/usenet/Firewall.html
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      Original von rootsanarchy
      ...ist und bleibt das definitiv nicht nur falsch sondern auch grob fahrlässig, weil du dem ein oder anderen unbedarften user hier eindeutige anti-tips gibst, die fast schon implizieren dass es gefährlicher wäre, mit firewall zu surfen als ohne.
      Wieso brauche ich eine PFW, wenn man keine unbenötigten Dienste zur Verfügung stellt ?

      Unbenötigte Netzwerkdienste "freizugeben" und diese dann durch eine PFW zu blocken ist sinnfrei !.

      Original von Zweery
      Es ergibt keinen Sinn, einen Netzwerkdienst zu starten und diesen dann mit der Firewall zu
      blocken. Sinnvoll ist nur, diesen Netzwerkdienst nicht laufen zu lassen, denn ein Dienst für das
      Netz, welcher nicht im Netz erreichbar ist, ist widersinnig.


      - wer diesen Satz versteht, braucht keine PFW;
      - wer diesen Satz nicht versteht, sollte keinesfalls eine einsetzen.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von Zweery
      Wieso brauche ich eine PFW, wenn man keine unbenötigten Dienste zur Verfügung stellt ?
      Um einen eingefangenen Schädling daran zu hindern, Daten irgendwo hin zu schicken.

      Mag zwar wieder nicht alle davon abhalten, was zu übertragen, aber ein Teil davon wird dadurch abgeblockt.

      Außerdem weiß man, wenn die Firewall nachfragt, ob ein unbekanntes Programm ins Internet zugreifen darf, das etwas faul ist.