Multitablen oder Einzeltable im höheren Limit

    • Nihiliste
      Nihiliste
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 468
      Hallo,

      ich habe festgestellt, dass mir das Multitablen nicht liegt.
      Schon bei zwei Tischen bekomme ich Probleme... (nicht multitasking fähig wohl) ;)
      Vor allem wenn ich in beiden an der Bubble bin oder ITM, merke ich wie ich anfange zu "schwimmen" und in der Nachbetrachtung der Einzelspiele häufig Fehler entdecke.

      Spiele ich dagegen nur einen einzelnen Tisch gilt meine volle Aufmerksamkeit dem Tisch. Ich achte wie groß die Raises waren, wer häufig Contibets bingt, welche Starthände benutzt werden, wie langsam gespielt, wer bis zu showdown mit Underpair zieht wird etc.

      Dies alles kann ich schon bei 2 Tischen mit Action nicht mehr... :rolleyes:

      Ging das Euch auch am Anfang so?
      Ist das nur eine Art Gewöhnung?
      Automatisiert sich das Spiel irgendwann?


      Derzeit erziele ich an 11er Einzeltablen einen deutlich besseren ROI als auf 2x5,5 Tischen.

      Ich weiss zwar, dass die Varianz viel höher ist wenn man Einzeltische auf hohen Limits spielt als Multitable auf niedrigen, bin aber derzeit trotzdem geneigt hard an der Bankroll in höheren Limit aufzusteigen, als auf mehrere Tische umzusteigen.

      Wie sind Euere Meinungen und Erfahrungen?
  • 11 Antworten
    • tracks4ever
      tracks4ever
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 15
      hab das Gleiche Problem, allerdings nicht im Sit n Go Bereich sonder Cashgame.
      Spiele entweder NL 25 an zwei Tischen, oder NL10 an 4 Tischen. Dabei ist mein Spiel an 4 Tischen dann schon sehr standardisiert.

      Frage mich jetzt auch, was wohl besser ist. In Sachen Rakegenerierung und Rakeback von Fult Tilt sind wohl 4 NL10 Tische besser.
      Allerdings denke ich, dass an den NL25 Tables vernuenftiger gespielt wird, aber ein Bankrollmanagement kann ich da leider nicht betreiben.

      Was haltet ihr für sinnvoller?

      Nihiliste, was hältst du von den Matrixturnieren bei Full Tilt. Da spielst du 4 SnG gleichzeitig, gegen die gleichen Gegner jeweils. Da könntest du dann deine Beobachtungen gut mit einfliessen lassen und trotzdem viele Tables zocken.
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Was das aufsammeln von reads angeht, ist es sicherlich besser weniger Tische zu spielen, vor allem wenn man sich in seinen Aktionen noch nicht sicher ist (ICM etc). Der persönliche Lerneffekt ist also bei geringerer Tischzahl größer.
      Allerdings erhöht das multitablen deine hourly und es ist vor allem nicht so langweilig, da man mehr zu tun hat, gerade in den frühen Phasen. Und was Rakeback angeht is es natürlich auch besser, da man mehr Rake/Points produziert.

      Am Anfang habe ich auch immer nur 1-2 Tische gespielt und konnte mir nicht vorstellen mal 4, 6 oder sogar 12 zu zocken. Aber mit der Zeit festigt sich dein Spiel, du gewöhnst dich an die Anzahl der Tables und hast feste Handranges die du wann, wie gegen wen spielst. Ich kategorisiere meine Gegner dabei zunächst als Unknown und spiele mein Standard Spiel gegen Sie. Abweichen tue ich meist nur gegen Regulars, die ich kenne, also auch bei vielen Tischen Reads aufsammeln kann, da sie auch masstablen.
      Mit diesem oft als 0815 Poker bezeichneten Style, kannst du aber auf den low limits bis ca. 20$ durchaus profitabel spielen.

      Auf höheren Limits/nach Limitaufstieg würde ich die Tischanzahl dann wieder reduzieren um zu sehen inwiefern sich das Spiel auf dem Limit verändert so dass man sich anpassen kann. Später kann man dann wieder die Tischzahl erhöhen.

      Kurz: Spiele soviele Tische wie du willst so lange du dich wohlfühlst. Ich hab auch mit 2 angefangen und spiele mittlerweile 9-12. Früher für mich unvorstellbar, aber man lernt halt dazu.
      Allerdings sollte man sich darüber bewusst sein, dass zwar die hourly steigt, aber der ROI in der Regel etwas sinkt und man eher ABC Poker spielt und nicht so stark adapted. Um sich effektiv zu verbessern sind also 2-4 Tische wohl empfehlenswerter.Wenn man aber sicher in seinem Spiel ist, können es ruhig auch mehr sein.

      P.S.: In Mtts spiele ich z.B. eher weniger Tische, um mehr Reads zu bekommen und mich besser zu adapten, da es hier einfach wichtiger ist als gegen den Random-SNG-Fisch

      Edit: @ Tracks4ever: Ich bin zwar kein Cashgamer, aber ich denke du solltest auf jeden das BRM einhalten und dir erst dann Gedanken über mögliches Rakeback machen.(Und das gibts ja auch bei NL10 oder?) Denn was nützt dir mehr Rakeback wenn du schneller broke bist ;)
    • Nihiliste
      Nihiliste
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 468
      Original von tracks4ever
      Nihiliste, was hältst du von den Matrixturnieren bei Full Tilt. Da spielst du 4 SnG gleichzeitig, gegen die gleichen Gegner jeweils. Da könntest du dann deine Beobachtungen gut mit einfliessen lassen und trotzdem viele Tables zocken.
      Ja nice. Danke!
      Kenne ich gar nicht, da ich bei Stars (und etwas Titan + PP) unterwegs war, aber immer mehr Sachen sprechen für FTP.
      Wobei ich vermute, dass an den Matrixtischen sicher keine Fische zu finden sind.

      Jemand Erfahrungen mit diesen Tischen gemacht?
    • Nihiliste
      Nihiliste
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 468
      Original von Mahlzahn
      Was das aufsammeln von reads angeht, ist es sicherlich besser weniger Tische zu spielen, vor allem wenn man sich in seinen Aktionen noch nicht sicher ist (ICM etc). Der persönliche Lerneffekt ist also bei geringerer Tischzahl größer.
      Eben. Ich denke auf dem Level spiele ich solide, allerdings noch nicht 100% sicher, bzw. automatisiert. Für manch eine Entscheidung brauche ich mal 10-15 sek...



      Allerdings erhöht das multitablen deine hourly und es ist vor allem nicht so langweilig, da man mehr zu tun hat, gerade in den frühen Phasen. Und was Rakeback angeht is es natürlich auch besser, da man mehr Rake/Points produziert.
      Zu dem Rakeback ist aber zu sagen, dass auf hohen Leveln insgesamt weniger Rake zu bezahlen ist (wenn man da gerade zwischen 4x55ern und 1x215er entscheiden soll, zahlt man beim gleichen Preisgeld 25% weniger Rake). Allerdings ist dies auf meinem Level bei den 11, 22ern bis 55ern leider nicht der Fall...


      Am Anfang habe ich auch immer nur 1-2 Tische gespielt und konnte mir nicht vorstellen mal 4, 6 oder sogar 12 zu zocken. Aber mit der Zeit festigt sich dein Spiel, du gewöhnst dich an die Anzahl der Tables und hast feste Handranges die du wann, wie gegen wen spielst. Ich kategorisiere meine Gegner dabei zunächst als Unknown und spiele mein Standard Spiel gegen Sie. Abweichen tue ich meist nur gegen Regulars, die ich kenne, also auch bei vielen Tischen Reads aufsammeln kann, da sie auch masstablen.
      Mit diesem oft als 0815 Poker bezeichneten Style, kannst du aber auf den low limits bis ca. 20$ durchaus profitabel spielen.

      Auf höheren Limits/nach Limitaufstieg würde ich die Tischanzahl dann wieder reduzieren um zu sehen inwiefern sich das Spiel auf dem Limit verändert so dass man sich anpassen kann. Später kann man dann wieder die Tischzahl erhöhen.

      Kurz: Spiele soviele Tische wie du willst so lange du dich wohlfühlst. Ich hab auch mit 2 angefangen und spiele mittlerweile 9-12. Früher für mich unvorstellbar, aber man lernt halt dazu.
      Allerdings sollte man sich darüber bewusst sein, dass zwar die hourly steigt, aber der ROI in der Regel etwas sinkt und man eher ABC Poker spielt und nicht so stark adapted. Um sich effektiv zu verbessern sind also 2-4 Tische wohl empfehlenswerter.Wenn man aber sicher in seinem Spiel ist, können es ruhig auch mehr sein.
      Jupp, danke für die Tipps! :)
      Mal sehen vielleicht wird es was mit 2 Tischen (also 12 kann ich mir nicht vorstellen, echt nicht, aber mal sehen...). Manchmal geht mir die Langeweile der ersten 3-4 Runden (vor allem wenn man selber kaum Action machen kann) schon etwas auf den Zeiger...

      Für den Anfang probierte ich 11$ 9-SNG + 5,5$ 2000-Turnier.
      Als ich allerdings im SNG ins Heads Up kam, musste ich den anderen Tisch aussetzen...

      Vielleicht bin ich ein anderer Spielertypus, der sich nur auf eine Sache voll konzentrieren kann? Hatte bis jetzt in Livespielen - allerdings an sehr fischigen Tischen - sehr gut abgeschnitten.



      P.S.: In Mtts spiele ich z.B. eher weniger Tische, um mehr Reads zu bekommen und mich besser zu adapten, da es hier einfach wichtiger ist als gegen den Random-SNG-Fisch

      Edit: @ Tracks4ever: Ich bin zwar kein Cashgamer, aber ich denke du solltest auf jeden das BRM einhalten und dir erst dann Gedanken über mögliches Rakeback machen.(Und das gibts ja auch bei NL10 oder?) Denn was nützt dir mehr Rakeback wenn du schneller broke bist ;)

      Mal ins Forum reingerufen: :D
      Gibt es hier Leute, die nie auf Multitable umgestiegen sind und erfolgreich an einzelnen High-Level-Tischen spielen?
    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      Original von Nihiliste
      Gibt es hier Leute, die nie auf Multitable umgestiegen sind und erfolgreich an einzelnen High-Level-Tischen spielen?[/B]
      mit sicherheit nicht...wieviel jahrzehnte soll das dauern?
    • Nihiliste
      Nihiliste
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 468
      Original von HeinekenMD
      Original von Nihiliste
      Gibt es hier Leute, die nie auf Multitable umgestiegen sind und erfolgreich an einzelnen High-Level-Tischen spielen?[/B]
      mit sicherheit nicht...wieviel jahrzehnte soll das dauern?
      ??? ;)
      Ich meine auch nicht sich die Bankroll von den 50$-Startkapital zu "erpokern", sondern etwas Geld (5000 €) zu investieren um sofort (damit meine ich nur finanziell und nicht spielerisch) auf höheren Leveln spielen zu können.
    • tracks4ever
      tracks4ever
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 15
      bei den matrixturnieren findest du noch genug fische.... die sind ja noch ganz neu. Also bei mir klappts wunderbar damit...
    • bloodmoney87
      bloodmoney87
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.981
      12tabling ftw
    • kleineMaus87
      kleineMaus87
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 35
      Hallo erstmal, ich hatte immer das gleiche Problem wie du, meine Lösung war die tische etwas versetzt zu spielen.

      mach doch einfach mal einen Tisch auf und wenn du in die Buble kommst öffnest du den nächsten, dann hst du an einem Tisch action und an dem anderem bist du eh fast immer am folden, das macht konzentriertes spielen um einiges leichter und du kannst dich langsam ans multi Tabeling rann tasten
    • m4rkus23
      m4rkus23
      Black
      Dabei seit: 19.08.2005 Beiträge: 3.756
      Falls du auf PP spielst den SNG Helper ziehen. Der drückt automatisch die Timebank und du hast mehr Zeit für alles
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Stimmt, Software hilft einem auch weiter, einerseits um besser multitabeln zu können (Sng Helper, Scripte), und auch wenn man Reads sammeln will (PT, in Zukunft auch elephant....). Man muss dann die Stats aber ordentlich Filtern, am besten nach Blinds und Spielerzahl am Tisch...

      Hoffentlich wird das bald was mit den Sngs im Elephant, dann würde ich auch wieder Stats sammeln :rolleyes: