HU vs. 10player SnGs

    • DoktorBet
      DoktorBet
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.526
      heyho,
      da ich letztens durch zufall über ein goldvideo von trader, in denen er HU sngs spielte, stolperte, haben mich die HU-sngs natürlich relativ interessiert.

      allerdings kam mir nach kurzem überlegen ein gedanke, welcher mich irgendwie davon abbrachte, HU sngs dauerhaft spielen zu wollen und zwar:

      ich spiele relativ erfolgreich normale 10handed-sngs. dabei spiele ich immer 10 tische gleichzeitig, bzw. leicht zeitlich versetzt - würde mit meiner spielweise ungefähr 12 sngs pro stunde schaffen.
      wenn ich jetzt davon ausgehe, dass ich die 22$ sngs mit einem roi von 10%(der einfachheit halber) schlage, wären das so 26,40$ pro stunde.

      um auf den punkt zu kommen ;) :
      können HUsngs bezüglich der hourlyrate und dem stündlich produzierten rake mit normalen sngs bei diesem multitabling mithalten ? (ich denk mal mehr als 2 HU´s gleichzeitig wird man wohl nicht spielen können ?)
      wie siehts mit der varianz im vergleich aus ?

      erfahrungen any1 ? danke :)
  • 17 Antworten
    • kingkevin8887
      kingkevin8887
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.761
      du musst auch beachten das du mit HU sngs viel höhere limits mit der gleichen BR spielen kannst. ich denke von der houerly ist man mit HUSNG´s sogar besser... für die 22er FRSNG´s brauchste ja ne BR von sagen wir mal 2K$, damit kriegst du wie gesagt 26,4$/h hin...
      mit 2k$ kannste schon die 100$ HUSNG´s spielen, pro stunde dürfte man mit 1table+ schonmal einen neuen öffnen wenns eh nurnoch PoF ist 8 stück die stunde hinbekommen und mit nem roi von 10 (was denke ich gut möglich ist) biste schon locker bei 80$/h...

      es gibt auch leute die da noch 3tablen^^
    • DoktorBet
      DoktorBet
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.526
      ok, gut, man kann also höhere buyins spielen. aber schlägt man die auch wirklich so gut ? wenn ja, woran liegt das ? gambeln da einfach irgendwelche random-fishe ?
    • SkyReVo
      SkyReVo
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 2.365
      Ich hab damals die Erfahrung gemacht, dass meine Hourly beim 2-tablen bis zu den $100s ungefähr bei 1,5x dem BI lag. Wobei ich sagen muss, dass meine Spiele vermutlich im Durchschnitt kürzer gingen als die des durchschnittlichen Spielers.

      Also ich denke, bei einem decent winner liegt die Hourly bei 1 - 1,2x des BIs.

      Gruß,
      ReVo
    • ikeapwned
      ikeapwned
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 1.605
      1,5 ist bei mir lustigerweise auch mit 1 tabling, aber tableselection.
      Bei mir hat sich herauskristallisiert das ich nicht zu weak und nicht zu aggro spiele wenn das HU im schnitt 6,9 minuten dauert.
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Original von SkyReVo
      Ich hab damals die Erfahrung gemacht, dass meine Hourly beim 2-tablen bis zu den $100s ungefähr bei 1,5x dem BI lag. Wobei ich sagen muss, dass meine Spiele vermutlich im Durchschnitt kürzer gingen als die des durchschnittlichen Spielers.

      Also ich denke, bei einem decent winner liegt die Hourly bei 1 - 1,2x des BIs.

      Gruß,
      ReVo
      wie schaffst du das mit der kurzen zeit pro game? Ich liege so bei 9 Minuten pro sng auf den 230ern und 570ern....oder ist das auf den Limits dann standard?
    • ikeapwned
      ikeapwned
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 1.605
      Original von TeddyTheKiller
      Original von SkyReVo
      Ich hab damals die Erfahrung gemacht, dass meine Hourly beim 2-tablen bis zu den $100s ungefähr bei 1,5x dem BI lag. Wobei ich sagen muss, dass meine Spiele vermutlich im Durchschnitt kürzer gingen als die des durchschnittlichen Spielers.

      Also ich denke, bei einem decent winner liegt die Hourly bei 1 - 1,2x des BIs.

      Gruß,
      ReVo
      wie schaffst du das mit der kurzen zeit pro game? Ich liege so bei 9 Minuten pro sng auf den 230ern und 570ern....oder ist das auf den Limits dann standard?
      Wenn du zufällig ein paar Hände hier im Forum von Skyrevo gesehen hast / hättest, hast / hättest du schnell gesehen das er sehhhhr aggressiv spielt, was auch schon die ein oder andere Diskussion herbeigeführt hat :)
    • SkyReVo
      SkyReVo
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 2.365
      Ja, ich war früher extrem agressiv (und damit auch ziemlich erfolgreich). Hat meine Swings aber derart ausarten lassen, dass ich mittlerweile auch ein ganz klein wenig passiver geworden bin - auch wenn ich den hyperagressiven Stil immer noch spielerisch für den Optimal(st)en halte.
    • kingkevin8887
      kingkevin8887
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.761
      Original von DoktorBet
      ok, gut, man kann also höhere buyins spielen. aber schlägt man die auch wirklich so gut ? wenn ja, woran liegt das ? gambeln da einfach irgendwelche random-fishe ?
      jo 10% Roi sind sicher möglich, das liegt zum einem an den guten möglichkeiten der table selection (man kann sich wirklich nur mit einem fish an den tisch setzen und muss ihn sich dann nicht mit anderen regs "teilen"), und zum anderen am schlechten niveau der gegner allgemein.
      ausserdem kann man auf manchen seiten ein rematch machen und somit sich noch besser an den gegner anpassen und reads aufbauen und leaks exploiten, gegneranpassung ist halt das stichwort :P

      hoffe ich konnte dir bissl helfen^^
    • OhKonner
      OhKonner
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 1.321
      Also ich weiß noch, dass ich früher 4 Tabling die 23$ auf stars gespielt habe als sets und ich in der stunde um die 15 stück geschafft habe denk ich. mein ROI weiß ich nicht mehr genau, um die 15% oder so...

      Als sets ists eben extrem einfach wegen der blindlvls usw. und auf den 23$ern kann man davon ausgehen zu 80% gegen sehr schlechte zu spielen und muss sich nicht unbedingt notes machen, da man die nicht wiedersieht. Wenn du höher spielst ists wichtiger notes zu machen da kommt man mit 4 tabling überhaupt nich klar, demnach ist deine winrate auch nicht hoch.

      Also ich bin also im Rückblick wohl auf 2 BI in der stunde gekommen.
      Weiß nicht mehr genau obs so war ;) ...

      soviel ich weiß sind auf den höheren limits (100+) auch 2stellige ROIs möglich wenn auch nur mit 1 tabling usw, es gibt da immernoch einige donks die ein tiltshot machen weil sie unbesiegbar sind (oder doch jetzt endlich mal gewinnen müssten!!!!!)... jo 1 tabling eben... deswegen die frage obs sich hourly und varianztechnisch lohnt...
    • ikeapwned
      ikeapwned
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 1.605
      Original von OhKonner
      Also ich weiß noch, dass ich früher 4 Tabling die 23$ auf stars gespielt habe als sets und ich in der stunde um die 15 stück geschafft habe denk ich. mein ROI weiß ich nicht mehr genau, um die 15% oder so...

      Als sets ists eben extrem einfach wegen der blindlvls usw. und auf den 23$ern kann man davon ausgehen zu 80% gegen sehr schlechte zu spielen und muss sich nicht unbedingt notes machen, da man die nicht wiedersieht. Wenn du höher spielst ists wichtiger notes zu machen da kommt man mit 4 tabling überhaupt nich klar, demnach ist deine winrate auch nicht hoch.

      Also ich bin also im Rückblick wohl auf 2 BI in der stunde gekommen.
      Weiß nicht mehr genau obs so war ;) ...

      soviel ich weiß sind auf den höheren limits (100+) auch 2stellige ROIs möglich wenn auch nur mit 1 tabling usw, es gibt da immernoch einige donks die ein tiltshot machen weil sie unbesiegbar sind (oder doch jetzt endlich mal gewinnen müssten!!!!!)... jo 1 tabling eben... deswegen die frage obs sich hourly und varianztechnisch lohnt...
      Also mir kommt es so vor, als wären hu sngs im vergleich zu ein paar monaten um einiges tougher geworden, auch wenn vorallem auf den niedrigen limits immer noch genug donks rumlaufen.
    • OhKonner
      OhKonner
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 1.321
      Original von ikeapwned
      Original von OhKonner
      Also ich weiß noch, dass ich früher 4 Tabling die 23$ auf stars gespielt habe als sets und ich in der stunde um die 15 stück geschafft habe denk ich. mein ROI weiß ich nicht mehr genau, um die 15% oder so...

      Als sets ists eben extrem einfach wegen der blindlvls usw. und auf den 23$ern kann man davon ausgehen zu 80% gegen sehr schlechte zu spielen und muss sich nicht unbedingt notes machen, da man die nicht wiedersieht. Wenn du höher spielst ists wichtiger notes zu machen da kommt man mit 4 tabling überhaupt nich klar, demnach ist deine winrate auch nicht hoch.

      Also ich bin also im Rückblick wohl auf 2 BI in der stunde gekommen.
      Weiß nicht mehr genau obs so war ;) ...

      soviel ich weiß sind auf den höheren limits (100+) auch 2stellige ROIs möglich wenn auch nur mit 1 tabling usw, es gibt da immernoch einige donks die ein tiltshot machen weil sie unbesiegbar sind (oder doch jetzt endlich mal gewinnen müssten!!!!!)... jo 1 tabling eben... deswegen die frage obs sich hourly und varianztechnisch lohnt...
      Also mir kommt es so vor, als wären hu sngs im vergleich zu ein paar monaten um einiges tougher geworden, auch wenn vorallem auf den niedrigen limits immer noch genug donks rumlaufen.
      Schon möglich, aber ich dennoch man kommt hourly immernoch in die nähe von 2 BI auch in richtung 50$er sngs (also vllt 1,5 BI) wenn man sich n bischen unter kontrolle hat etc..
    • AsXBlood
      AsXBlood
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 2.391
      Original von OhKonner
      Schon möglich, aber ich dennoch man kommt hourly immernoch in die nähe von 2 BI auch in richtung 50$er sngs (also vllt 1,5 BI) wenn man sich n bischen unter kontrolle hat etc..
      Was für mich schon mehr als ausreichend wäre. Wenn der Content nur nicht so, ähm, "bescheiden" wäre aber vielleicht spielen gerade deshalb so viele donks.
    • ikeapwned
      ikeapwned
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 1.605
      Original von AsXBlood
      Original von OhKonner
      Schon möglich, aber ich dennoch man kommt hourly immernoch in die nähe von 2 BI auch in richtung 50$er sngs (also vllt 1,5 BI) wenn man sich n bischen unter kontrolle hat etc..
      Was für mich schon mehr als ausreichend wäre. Wenn der Content nur nicht so, ähm, "bescheiden" wäre aber vielleicht spielen gerade deshalb so viele donks.
      du hast es erfasst! :)
      Bin froh das nicht wirklich content angeboten wird. Es gibt aber andere Möglichkeiten content zu bekommen.
    • jtpied
      jtpied
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 3.959
      @Dok: hehe...jetzt hats dich auch gepackt, ne?! aber wo siehstn da nen unterschied zu deinem nl-ausflug? ist ja auch wieder was ganz neues...

      btw. ich versuch das mal wirklich, iwie machen mir normale sngs nicht mehr so viel fun...scheiss auf die hourly, ich will spaß haben am hobby :)
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Normale SnG's hab' ich noch nicht viele gespielt, daher kann ich dazu nicht viel sagen - ich komme vom 6-max Cashgame, brauchte aber nach einem - vor allen Dingen Tilt-bedingten heftigen Down - mal einen Neuanfang.

      Daher hab' ich mich in letzter Zeit sehr viel mit HU beschaeftigt und schon etwas mit Cashgame HU experimentiert. Das grosse Problem mit CG HU ist allerdings der Rake - meine durch Tilt so stark geschrumpfte BR wuerde nur noch NL 100 zulassen, dort ist der Rake allerdings gigantisch. Ich hab' vor ca. 3 Wochen mal einen Nacht hindurch gespielt und bin fast vom Stuhl gefallen als ich am naechsten Morgen festgestellt habe dass ueber 3 Stacks (!!!) durch Rake (!) draufgegangen sind - ich hab' zwar 5 Stacks Gewinn gemacht, aber nach Rake-Abzug waren's dann nur noch 2, also total beschissen.

      Bei HU SnG's zahlt man allerdings einen fixem Betrag an Rake fuer das gesamte Match, und ausserdem ist durch die steigenden Blinds ja ein natuerliches Ende gesetzt.

      Ich hab' jetzt die $33-er sowie die 4-Player $22-er [du spielst nacheinander gegen zwei Gegner als Shootout, Gewinner bekommt $88] gespielt und fand es einfach nur ultra easy.

      Was mir sehr gut dabei gefaellt ist, dass man sich spielbedingt sehr viel mehr auf den Gegner konzentrieren muss. Bei 6-max hatte ich in letzter Zeit das Riesenproblem dass ich mich irgendwann angefangen habe zu langweilen, dann immer mehr Tische aufgemacht habe und schliesslich mehr oder weniger auf Autopilot gegangen bin - und von dort bis zum Money-Tilt ist's nicht mehr weit.

      Beim HU reicht es eben nicht mehr, nur zu sehen ach das ist ein riesengrosser Fisch, also sicherer Sieg - man muss vielmehr genau sehen, warum ist dieser Spieler so schlecht, d.h. welche Fehler macht er und wie kann man sie optimal ausnutzen.

      Was die Hourly betrifft, ich bin im Moment noch am experimentieren was mir besser liegt, die "einfachen" oder die 4-er Shootouts - ich hab' heute immer jeweils eins von jeder Sorte laufen gelassen.

      Bei den 4-er Shootouts zahlt man halt $22 und bekommt $88 wenn man gegen zwei Gegner gewinnt - von der Spielstaerke her unterirdisch schlecht, das einzige was mich genervt hat ist dass es manchmal eine Ewigkeit dauert bis die naechste Runde beginnt, vor allen Dingen wenn man nach der 1. Hand schon die erste Runde gewinnt.

      Ganz schlechte Erfahrungen hab' ich jedoch mit diesen "$55 deep, no blind increases" auf Stars gemacht - einmal und nie wieder !

      Ich hab' die einmal ausprobiert, dachte mir oh gut bei 300 BB Anfangsstacks und gleichbleibenden Blinds kann ich ja meine Edge optimal ausspielen - und dann bin ich an eine Folding-Station geraten :(

      Also in der Zeit die das Match gedauert hat haette ich einen Affen dressieren koennen dass er fuer mich weiterspielt - die Station hatte < 30 VP$IP am BU und kleiner 20 VP$IP im BB, sowie 70% Fold-to-Flop-Bet und 60% Fold-to-Turn-Bet - also noch mehr kann man gar keine Folding-Station sein.

      Ueber 3 Stunden spaeter war er dann endlich broke.

      Die anderen Spiele haben alle ca. 20 min gedauert - die Regulars im Schnitt 30, die Speeds im Schnitt 15. Allerdings werde ich 61% ROI wohl nicht auf Dauer halten koennen :D

      Was das Multi-Tabling betrifft, HU spiele ich nie mehr als 2 Tische - Ausnahme waere gegen denselben Gegner. Cashgame HU hat mich oefters schonmal ein Gegner gefragt ob ich nicht an 2 Tischen gegen ihn spielen will - SnG ist das halt etwas schwieriger zu organisieren.

      Gruss,
      Jack
    • zmartinz
      zmartinz
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2007 Beiträge: 626
      Original von DoktorBet
      ok, gut, man kann also höhere buyins spielen. aber schlägt man die auch wirklich so gut ? wenn ja, woran liegt das ? gambeln da einfach irgendwelche random-fishe ?
      livb112 hat nen ROI von 5%!!
      10% bei HU sind unrealistisch 2-5% sind schon ganz gut.

      http://www.sharkscope.com/SharkScope/DisplayGraph?GraphType=UserHistory&u1=livb112&Network=fulltilt&Username=sswebsite&Password=&Currency=USD&TimeZone=9&ClientTimeZoneValue=-1&searchTag=533.0108265658201&GraphWidth=540&GraphHeight=420&nocache=1227401201708&version=219
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Mit den Zahlen kenne ich mich nicht wirklich aus, aber bei HU hat man ja den Fisch fuer sich allein.

      Im Prinzip hat man ja auch beim 9-max SnG eine HU-Phase (zumindest wenn man Winning Player ist), allerdings wurden die superschlechten Spieler da ja normalerweise schon "aussortiert".

      Wenn man wirklich hoehere Limits spielen kann - ich komm' vom Cashgame und geh' BRM-technisch da eher konservativ ran - dann kann es ja auch nicht schaden, sich mal damit zu beschaeftigen denn man lernt ja wohl auch etwas fuer die HU-Phase in normalen SnG's.

      Man kann es ja auch so sehen - wenn es auf einem Limit 60% Fische und 40% Regulars gibt, dann ist in einem 9-max SnG die Chance hoch dass die Fische als erstes rausfliegen, d.h. man spielt eher mit einem guten Spieler um den Sieg. Bei einem random HU SnG haette man jedoch eine 60%-ige Chance einen Fisch zu erwischen.

      Jack