Grundlagen-Frage!

    • saTani
      saTani
      Global
      Dabei seit: 14.12.2007 Beiträge: 340
      hero: AhKh
      villain: 7s8s

      flop (10$): As 2s 5h
      villain bets 5$, hero calls


      Angenommen ich kenne villains Hand, er hat nen fd, bettet half potsize und ich calle --> somit hat er sich selbst potodds von 3:1 gegeben, oder?

      Das ist meine Frage... wenn ER bettet und ich calle, dann ist es rein theoretisch in Ordnung, denn er bräuchte ca. 5:1 um profitabel zum turn zu kommen.

      richtig oder falsch!? ?(

      Denn ich denk mir so oft "Warum soll ich for protection raisen, er hat 3/4 potsize gedonkt, bei einem draw hat er sowieso die falschen potodds also call ich nur"
  • 6 Antworten
    • TheSenseman
      TheSenseman
      Silber
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 26.099
      Naja wenn du die Hand kennst und bei nem :spade: am Turn sofort aufgibst, kannste das so machen. Du kannst natürlich auch fett draufraisen und ihm nochmal schlechte Odds zum Callen geben, dann wird sein Fehler natürlich größer wenn er callt.
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      Du musst dir eben klarmachen, dass du, da du gegen Villains Hand so weit vorne bist, eine deutliche Equity-Edge gegen ihn hast und daher möglichst viel Geld in den Pot bringen willst, wenn du diese hast, so 61/39 in diesem Fall. Du gewinnst also von jedem Dollar, der im Pot liegt, 61ct. Je mehr Geld im Pot ist, desto mehr bekommst du am Ende auch wieder raus.
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      grundsätzlich bist du im falschen forum, da es in den strategieforumsteil gehört, aber ich versuche mich trotzdem an der antwort.

      ja, du hast recht, er macht einen fehler. Das ist erstmal fakt

      Problem ist, er macht einen recht kleinen fehler, wenn er den FD hat, dann braucht er nur 4:1, da ich davon ausgehe, das ihr beide Bigstacks seid (100BB), dann hat er ja noch ne menge implieds. Dazu kommt das er den Pot steuert, sprich, er kann sein fehler minimal halten, wenn er z.b. den Gutshot dazu hat, mit einer hand wir Ks3s z.b. ist seine bet mit 3:1 korrekt. Daher sollte man reraisen um zu protecten.
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.516
      Ich denke, wenn man eine gewisse fold-equity auf deiner Seite vorraussetzt, dann ist sein Play nicht so schlecht. Ausserden, wenn er immer genausoviel setzt, wie seine Odds es zulassen, dann ist eher sehr leicht exploitable. Weiterer Grund: Blockbet. Dadurch, dass er setzt, verhindert er, dass du z.B. 2/3 bis Potsize setzt.
    • OhDaeSu
      OhDaeSu
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 331
      auch wenns das falsche forum ist, habe ich dazu dann auch noch mal eine frage. bleiben wir beim flop: es sind 10$ im pot, villain macht seine 5$ bet (angenommen seine 3/1 sind korrekt mit FD + Gutshot), ich raise auf 15$. dann ist das theoretisch zu wenig, bzw sein call auch korrekt oder? der gedanke ist, das aus villains sicht ja dann 30$ im pot sind und er weitere 10$ callen muss, oder?
    • Regentropfen
      Regentropfen
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2005 Beiträge: 592
      PS-Raise= 3 x gegnerische bet + Pot vor der bet = 25