AK gegen unknown preflop folden?

    • Svantovit
      Svantovit
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 594
      Hi, bin vor kurzem auf SSS umgestiegen, und spiele atm NL10 auf FTP, werde (hoffentlich) bald das nötige Bankroll haben um aufzusteigen.

      Aber zur Sache: Den SHC nach sollte man AK preflop nach mehr als einem raise folden. Meine Frage ist, ob das wirklich richtig ist, jedoch gegen unbekannte Gegner (spiele atm noch ohne stats) ohne reads, vorallem auf diesen limits, wo ich zu oft Leute sehe die AT als die absolute nuts ansehen und damit auch entsprechend preflop aggieren.

      Und wie verändert sich die Spielweise bei einem miniraise/reraise bzw. raise/minireraise?

      Danke für die Antworten.
  • 8 Antworten
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Früher hätte ich dir da zugestimmt aber die Micros sind auch stärker geworden und ich glaube nicht das man als default sagen kann das die 3-Betting Range der Gegner loose genug ist um AK immer zu 4-betten. Leute auf den Micros sind wenn eher passive Stations und nicht aggressive Maniacs.

      Außerdem sind 3-Bets halt sehr Situationsabhängig weshalb ich auch nicht per default looser werden würde mit 4-bets. Klar wenn der CO openraised und der BU 3-betted sind die Ranges looser und es wär wohl +ev aber eben nicht immer.

      Zum zweiten, wenn jmd. Minraised und dahinter jemand erneut erhöht siehst du den Minraiser(wie allgemein eh) als Limper an und den Reraiser als Raiser.

      Mfg, Jaro
    • wuusaa
      wuusaa
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 455
      Genau.

      Gegenbeispiel ist, wenn aus UTG geraist wird und ein tighter Spieler 3-bettet.
      Hier kann man sich überlegen, AK zu folden
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Seh ich genau so, je later die position desto eher kannst du broke gehen + jegliche Art von reads.

      Grüße
    • Svantovit
      Svantovit
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 594
      Ok danke fuer die Antworten.
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Wo ich gerade FTP und NL10 lese, ist da nicht der Rake zu hoch (10%) um dort die SSS wirklich profitabel zu spielen? Eigentlich spielt man da doch eigentlich nur für Rakeback und vll 0,6 BB/100. Naja vielleicht hat FTP das auch kürzlich geändert, wollte es bloß mal anmerken...
    • Svantovit
      Svantovit
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 594
      Original von wassers
      Wo ich gerade FTP und NL10 lese, ist da nicht der Rake zu hoch (10%) um dort die SSS wirklich profitabel zu spielen? Eigentlich spielt man da doch eigentlich nur für Rakeback und vll 0,6 BB/100. Naja vielleicht hat FTP das auch kürzlich geändert, wollte es bloß mal anmerken...
      Hmm, würde mich auch interessieren, wäre nice wenn das jemand näher erläutern würde, ich habe da 0 Plan :rolleyes:
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Rake ist noch gleich, mit Rakeback sollte das Limit aber trotzdem schlagbar sein.

      Sammy meinte die Ps.de Statistiken belegen dies, im Feedback Forum gabs mal nen Thread dazu.

      Grüße
    • netblind
      netblind
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 971
      Es gab auch irgendwo hier im Forum mal eine Berechnung von Sammy die offenlegt, das der Rake mit dem gezahlten Rakeback gleich wie bei anderen Seiten ist. Musst mal SUFU probieren.