SH Verlust! FR Gewinn!

    • huj87
      huj87
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2006 Beiträge: 311
      Spiele jetzt schon eine ganze Zeit lang FL Holdem und habe die Erfahrung gesammelt, mit FR insgesamt guten Gewinn und mit SH Verlust gemacht zu haben.
      Den ersten Monat habe ich die Micros gespielt, die bekanntermaßen alle FR sind und bin dann auf 0.5/1 FR gewechselt. Hatte zu diesem Zeitpunkt schon eine gute Bankroll aufgebaut (vielleicht 300$, kann mich aber nicht mehr richtig erinnern, hatte auch noch kein PokerTracker). Am Ende der Beginnerzeit bin ich dann auf 0.5/1 SH gewechselt, da man von allen Seiten zu hören bekommt, wie fischig es da ist. Es muss dann relativ zügig auf 470$ gegangen sein. Dort bin ich dummerweise schon auf 1/2 SH gewechselt (wusste da noch nichts von den 350 BB, die man für SH haben sollte). Bin dann bis auf 488$ gekommen und dann gings los (4 Tabling 1/2 SH): An einem Tag knapp 200$ runter. Dann wieder auf 0.5/1 SH gewechselt und weiter bergab gings. In ein paar Wochen dann bis runter auf 130$ (Ich weiß ich hätte dann Limit runter müssen, aber extra auf Pokerstars wechseln wollte ich nicht). Hab in dieser Phase Theorie gelernt und gerade noch den Bogen mit 1 Tabling nach oben geschafft. War dann vielleicht wieder auf 350$ und dann gings wieder bergab auf 200$. Dann hab ich mich wieder hochgearbeitet auf vielleicht 300$ und wieder gings auf 200$ runter. Dieses auf und ab hat vielleicht 2 Monate gedauert! Dann hab ich mir gedacht, jetzt hab ich die Nase voll von SH und bin auf wieder zurück zu FR. Schon gings wieder aufwärts. In relativ kurzer Zeit (paar Wochen) die alte Bestmarke geknackt und bis auf 669$. Hab dann SH nochmal ein Paar Chancen gegeben und bin jedesmal auf die Nase gefallen. Gehts vielleicht an einem Tag noch 100$ rauf, gehts gleich am nächsten wieder 130$ runter. Hab dann mal was ausgecashed, weil ich endlich mal mein Geld sicher haben wollte, bevor in ein paar Tagen wieder die Arbeit von ein paar Wochen weg ist. War dann bei dem Ende der Monster Promotion auch einer der Glücklichen, die mit dem 10 Fragen Quiz immerhin ein Weekly Freeroll Ticket bekommen haben, mit dem ich mich dann fürs Monthly qualifizieren konnte und am Ende 350$ bekommen, die ich gleich ausgecashed hab.
      Dann der Neustart auf 0.25/0.5 und 0.5/1 FR, wo es rasend schnell bergauf ging.
      Erst vor zwei Tagen hab ich mich dann mal wieder an SH getraut. Am ersten Tag gings 92 BB rauf (0.5/1 SH) und am nächsten wieder 118 BB runter! Dann wieder FR und schon liefs wieder rund. In zwei Tagen 140$ up und dann bestimmt nicht wieder zwei Tage später 150 BB down.
      Ich weiß echt nicht was ich auf SH falsch mache. Jetzt kommt auf jeden Fall wieder 1/2 FR dran (Hab da gestern einen für mich Rekordpot von knapp 64$ geholt. So schlecht kann FR dann auch net sein =) .)

      Welche Erfahrungen habt ihr mit SH gemacht?
  • 5 Antworten
    • matjes
      matjes
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.811
      ich hatte ziemlich ähnliche Erfahrungen wie du, ich war bei ca. 800$ noch auf 0,5/1 FR, hatte in 35k händen eine gute Winningrate. Dann wollte ich auf SH wechseln und bin jedesmal abgerutscht. Aber mittlerweile klappt es sehr gut, habe ca. 250BB Gewinn auf SH gemacht und werde demnächst auf 1/2SH umsteigen.

      Sehr wichtig bei SH: Headsup lernen, vor allem der Artikel "Standardmoves am Flop Headsup" (oder wie er auch heißt) ist sehr hilfreich. "call flop, raise turn" bringt so viel Geld ein! Preflop heißt es fast immer "raise or fold". Mehr calldowns, wenig Bluffs (auf den niedrigen Limits), mehr Valuebets.
    • huj87
      huj87
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2006 Beiträge: 311
      Mit der Theorie in SH komm ich denke ich schon gut klar. Hab mir die entsprechenden Artikel mehrfach durchgelesen, beim Spielen einige Zettel zum Preflopspiel vor mir liegen, viele SH-Coachings gehört und SSH war auch sehr hilfreich. Ich glaube bei mir hakts da eher am Psychologischen (dieses ständige Auf und Ab), der Konzentration und an den Gegner Reads (hatte lange Zeit kein PokerTracker und PokerAce und benutze es nicht intensiv genug). Vor allem hat man bei SH auch meiner Meinung nach viel öfter schwierige Entscheidungen zu treffen als bei FR, da man bei FR aufgrund der höheren Gegnerzahl einfach bessere Hände braucht und bessere Hände sich leichter spielen lassen. Ich glaube mit dem richtigen Zeit- und Verlustmanagement (Max. 2 Stunden am Tag, nach 50BB Plus sofort aufhören und bei 50BB Minus ebenfalls) wäre auch SH lösbar, um die Gefahr des unbewussten Tilts und des Konzentrationsmangels so gering wie möglich zu halten. Damit hatte ich schon bei FR guten Erfolg, hatte aber noch wenig Gelegenheit es auf SH anzuwenden. Mal sehen wann ich mich wieder an SH wage. Glaub 1 Tabling SH als Abwechslung wär mal ab und zu ganz nett, da kann ich mich dann genau auf mein Spiel konzentrieren und Fehler besser erkennen. Irgendwann muss ich doch mal SH bändigen :D . Jetzt heißt mein Ziel aber erstmal 2/4 FR.
    • DerZauberer
      DerZauberer
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 76
      Ich spiele lieber Short-Handed, aber bei mir ist bei MAXIMAL drei Tischen (lieber sind mir zwei und ein Sit&Go nebenbei) einfach Schluss.

      Bei weniger Gegnern wird jeder Gegner wichtiger, und da brauche ich ein wenig Zeit sie zu beobachten und die PT/PA-Werte zu sehen (da ist eben nicht nur VPIP, PFR und AF interessant, sondern gerade auch Attempted to Steal und Fold BB to steal, ebenso wie Went to Showdown). Wenn ich mehr Tische spiele, werde ich deutlich schlechter. SH erfordert für mich auch deshalb erheblich mehr Konzentration, weil man mehr marginal hands spielt und mehr rechnen muss. Aber es ist für mich auch profitabler, weil man den einen Voll-Fisch besser filetieren kann...
    • cryx
      cryx
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2005 Beiträge: 1.574
      6 Tische NL20 SH easy winnings :D
      ich hab bei FL so ähnlich durchgemacht. aber seit ich zu nl gewechselt bin, klappt das wunderbar :)
    • balneator
      balneator
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 641
      ich persönlich komme mit SH wesentlich besser klar als mit FR, ich habe zwei anläufe auf .50/1 FR genommen und hab beide male kläglich versagt (und zwar immer mit einem anfänglichen up und dann einem desaströsen down) nachdem ich eine zeit lang auf .25/50 FR meine br wieder aufgebaut hab (6 tische) und kein bock mehr auf FR hatte bin ich auf SH umgestiegen. inzwischen spiele ich SH an vier tischen auf .50/1 und hab auf ca. 9000 händen eine winrate von 3,3 BB/100. es ist einfach nicht zu glauben was für leute da spielen. die einzigen spieler die man auf dem limit als tag's bezeichnen kann, sprich keinen vpip von 50 bis 90 und einen pfr wert von 5-10 haben sind deutsche. und auf die hat man dank deren werte bei pt den besten read von allen. die spielweise an sh tischen ist grundlegend anders und es braucht eine gewisse zeit bis man sich daran gewöhnt hat, aber wenn es einmal läuft dann läufts. ach ja und die swings sind im gegensatz zu fr gigantisch, innerhalb einer session gehts mal bis zu 30BB runter und 50BB rauf =) , daran sollte man sich auch gewöhnen, aber bei mir gings nach einem kleinen down in einer session eigentlich auch immer wieder bergauf.