PostgreSQL unter FAT32

    • hammergpd
      hammergpd
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 2.246
      hallo @ all

      tja mein problem is wie schon aus dem Titel zu erkennen, dass mein Festplatte unter FAT32 läuft und nicht unter NTFS und deshalb kann ich nicht postgreSQL installieren.

      jetzt hab ich im internet gelesen, dass ich postgreSQL auch unter FAT32 laufen lassen kann jedoch darf ich im setup das "datebase clustering" nicht durchführen sondern muß das im nachhinein manuell nachholen.

      hat das von euch schon jemand gemacht oder habt ihr alle NTFS Filesystem?

      bzw. kann ich auch eine andere Datenbank für PT verwenden? wenn ja welche?

      mfg hammer
  • 3 Antworten
    • Temar
      Temar
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 536
      Original von hammergpd
      jetzt hab ich im internet gelesen, dass ich postgreSQL auch unter FAT32 laufen lassen kann jedoch darf ich im setup das "datebase clustering" nicht durchführen sondern muß das im nachhinein manuell nachholen.
      Ja, du musst mit Hilfe von initdb den Database Cluster per Hand anlegen.


      hat das von euch schon jemand gemacht oder habt ihr alle NTFS Filesystem?
      Auch wenn es kein Problem ist, den DB Cluster manuell einzurichten, so würde ich dir doch empfehlen dein Filesystem nach NTFS konvertieren zu lassen. FAT32 ist ein sehr schlechtes Filesystem (fragmentiert stark, keine Transaktionen, keine Rechte, keine Kompression) und sollte heutzutage nicht mehr verwendet werden. Du kannst bestehende FAT32 Partitionen mit dem Befehl "convert" konvertieren lassen. Wenn du z.B. deine C: Partition konvertieren lassen willst, dann mach folgendes:

      Start->Ausführen: cmd

      Dort gibst du ein:

      convert c:

      Das ganze funktioniert natürlich nur, wenn du mindestens Windows 2000 hast. Mit Windows 98 oder ME geht das nicht, da die kein NTFS können.


      bzw. kann ich auch eine andere Datenbank für PT verwenden? wenn ja welche?
      Du kannst die ACCESS Datenbank verwenden, die bei PT schon "eingebaut" ist. Die ist aber nicht sehr effizient.

      Gruss,
      Alex
    • hammergpd
      hammergpd
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 2.246
      die nachteile von FAT32 gegenüber NTFS sind zwar vorhanden aber gibt es auch Nachteile/Probleme wenn ich meine PT postgreSQL Datenbank unter FAT32 laufen lasse?

      ist konvertieren von FAT32 -> NTFS eigentlich problemlos durchzuführen den früher wurde ja immer davon abgeraten aufgrund von möglichen Datenverlusten etc.

      das mit Accsess hab ich e glesen aber ich meinte einfach, das ich stat postgreSQL eine mySQL datenbank verwende etc.

      danke für die hilfe

      mfg hammer
    • Temar
      Temar
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 536
      Original von hammergpd
      die nachteile von FAT32 gegenüber NTFS sind zwar vorhanden aber gibt es auch Nachteile/Probleme wenn ich meine PT postgreSQL Datenbank unter FAT32 laufen lasse?
      Ja, da FAT32 kein transaktionsorientiertes Filesystem ist, kannst du dir deine DB noch leichter schrotten, wenn der Rechner mal abstürzt.


      ist konvertieren von FAT32 -> NTFS eigentlich problemlos durchzuführen den früher wurde ja immer davon abgeraten aufgrund von möglichen Datenverlusten etc.
      Das sollte problemlos laufen, so lange dein FAT32 Filesystem in Ordnung ist. Am besten du checkst vor dem Konvertieren mal die Datenintegrität (rechte Maustaste auf das Laufwerk -> Eigenschaften -> Extras -> Dateisystem prüfen [oder so ähnlich]).


      das mit Accsess hab ich e glesen aber ich meinte einfach, das ich stat postgreSQL eine mySQL datenbank verwende etc.
      MySQL wird von PT nicht unterstützt. Ausserdem hast du bei MySQL+FAT32 die gleichen Probleme wie bei PostgreSQL+FAT32.