BSS mit SSS-Erfahrung?

    • Env0y
      Env0y
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 473
      hab letztens im coaching von Karlo die frage mal gestellt und glaube er hat sie falsch verstanden...

      es ging darum, dass man ,wenn sich am Tisch ein absoluter Vollfish oder jemand der scheinbar Geld zu verschenken hat befindet, nachdem Verdoppeln noch ein wenig als BS weiterspielt um zu versuchen nochmal gegen ihn in eine Hand zu kommen..
      zu diesem Spieler:
      -gefühlte 100%VPIP
      -broke auf any flop
      -anscheinend unendlich große BR zur Verfügung

      reichen "normale" advanced SSS-Kenntnisse da aus oder sollte man sich mit verdoppeltem Stack zufrieden geben und in 30min erst wieder an den tisch zurückkommen?

      Karlos Antwort war, dass man, wenn man das will, doch gleich als BS rangehen sollte an den Tisch...hatte diesen spieler erst aber beim spielen am Tisch entdeckt
      die eigentliche Frage nun:
      lohnt es sich mehr gleich als BS an den Tisch zu gehen um nur zu versuchen gegen diesen Spieler in die Hand u kommen oder sollte man erst als SS ran um auch gegen die anderen BS noch ne edge zu haben ?
  • 5 Antworten
    • Brainiac265
      Brainiac265
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.854
      das lohnt sich definitiv, allerdings musst du dann halt auch damit leben können, nen 100 BB stack zu verlieren.

      ich hatte letztens einen am tisch, der hat ca. 80 % der hände preflop mit 100BB gepusht. Ich hab auf 100 BB aufgefüllt und auf ne starke hand gewartet. die kam dann auch: QQ er hat vor mir wieder reingeshovet, ich calle, noch ein gegner hinter mir macht nen overcall mit AA , der fish hatte J8 oder sowas.

      also, wenn du mit dem verlust nicht klarkommst, würde ich es lassen, ansonsten kannst du ihm mit BSS auf jeden fall mehr abnehmen.
    • Casajonsen
      Casajonsen
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2006 Beiträge: 2.490
      lasst es lieber. hatte letztens gegen einen vollfisch 3 stacks mit sss verloren. kleinen semitilt, zack 100 bb nachgecasht. war dann auf 200 dollar (nl100) gegen ihn hoch, er hatte immer noch 200. dann mit ak am flop all inn, k gehittet. hatte der buttom plus fd mit 75. kommt die zweite 5 am river. wieder 200 bb los. würde euch abraten als sssler bss zu spielen, da unsere postflopskills einfach zu schlecht sind. (p.s. war lange bssler auf nl200) einfach nicht gierieg werde und weiter sss spielen. fische gibt es an jeden tisch, dann wechselt lieber und spielt nurnoch bss.
    • paradon
      paradon
      Black
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 672
      Original von Casajonsen
      lasst es lieber. hatte letztens gegen einen vollfisch 3 stacks mit sss verloren. kleinen semitilt, zack 100 bb nachgecasht. war dann auf 200 dollar (nl100) gegen ihn hoch, er hatte immer noch 200. dann mit ak am flop all inn, k gehittet. hatte der buttom plus fd mit 75. kommt die zweite 5 am river. wieder 200 bb los. würde euch abraten als sssler bss zu spielen, da unsere postflopskills einfach zu schlecht sind. (p.s. war lange bssler auf nl200) einfach nicht gierieg werde und weiter sss spielen. fische gibt es an jeden tisch, dann wechselt lieber und spielt nurnoch bss.
      Das was du schreibst ist eher ein Grund BSS zu spielen da du ja dein Geld mit der besseren Hand reingeschoben hast. Wenn man so einen Megafish hat, kann man schon BSS spielen.
    • Casajonsen
      Casajonsen
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2006 Beiträge: 2.490
      ich wollte nur klarstellen, wie schnell man seine mit sss verdiente br schnell mit bss wieder verdonken kann.^^
    • Metatron
      Metatron
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 7.048
      man sollte halt auch nicht mit 30 stacks shortstack BRM aufm gleichen limit BSS zocken :rolleyes: