Bankrollmanagement

    • JackausBerlin
      JackausBerlin
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 451
      Hey!
      Ich habe schon mehrfach (!) ausgehend von 150 $ versucht, mir eine vernünftige Bankroll aufzubauen, bin aber bis heute immer wieder gescheitert.

      Als ich nach einer längeren Stagnation bei 1000 $ dann nach Tuniererfolgen bis 4000 $ gekommen bin, dachte ich, mein Spiel wäre so gut, dass ich nie mehr einzahlen müsste :D .

      Dann kam über 2 Tage ein Downswing, der mich 2000 $ gekostet hat. Sicherlich habe ich auch schlecht gespielt. Auch die restlichen 2000 waren dann irgendwann weg. So musste ich wieder etwas einzahlen. 150 $ erschien mir hierfür ein guter Betrag, der mir persönlich nicht so weh tut.
      Mittlerweile spiele ich insgesamt ca. 10 Monate und glaube, grundsätzlich nicht schlecht zu spielen. Mein Hauptproblem ist m. E. mein BRM. Klar kenn ich die üblichen Faustformeln, aber ich schaffe es einfach nicht, mich strikt daran zu halten.

      Heute fange ich wieder mit 150$ an.Am liebsten spiele ich NL und dabei SnG oder Tuniere. Ich werde mal versuchen mit 3$-SnG mich hochzuarbeiten. Das wird mir aber bestimmt sehr sehr schwer fallen, denn ich war bei mehreren Buy In 33$ -109$-Tunieren schon am Final Table.

      Ich würde mich freuen, wenn mir einige mal von ähnlichen Erfahrungen berichten könnten oder wenn mir einge erfolgreichere Spieler ein paar Tips geben könnten! Werde mich ab und zu mal mit einer Wasserstandsmeldung melden!

      Gruß Jack :)
  • 38 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Sich an das BRM zu halten, ist eine ganz elementare Sache, die etwas mit Disziplin zu tun hat. Wenn man langfristig erfolgreich pokern will, braucht man diese Disziplin - und das ist etwas, worüber ich mir an Deiner Stelle Gedanken machen würde, bevor Du wieder einmal Geld einzahlst. Der beste Coach und der beste Content werden Dir nicht helfen können, wenn Du die Disziplin nicht aufbringst, Dich ans BRM zu halten.

      Gute Übung dazu: Spiel Dich mit Freerolls nach oben ohne Geld einzuzahlen. Dadurch arbeitest Du Dich dorthin, wo Du Dich heute möglicherweise schon siehst.
    • redcap
      redcap
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 34
      Ich kann mir gut vorstellen wie es dir geht !
      Kenne das habe mauch 3 Anläufe gebraucht bis es "bling" gemacht hat habe zwar nie was eingezahlt sonder hatte immer um die 2$ rest auf dem konto gelassen und von dem Betrag dann wider hoch gespielt.
      Klar es is hart sich mit dem Gewinn von sagen wir mal max 15$ bei den 3er sng´s anzufreuden aber seh eher den 1sten Platz als Herausforderung nicht das Geld an sich.

      Es is wirklich schwer sich wider damitanzufreunden kleiner Gewinne einzufahren aber fürher oder später bist du wider in deinem "alten" Limit wenn du dich an das Brm hälst.
      Und glaub mir ich weis was es heist bei "popeligen" sent beträgen anzufangen.

      Spiele vll auch mal 2-3 Tische weniger damit du mehr Zeit hast die Situation zu analysieren. :þ
    • JackausBerlin
      JackausBerlin
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 451
      Hallo!Erst einmal vielen Dank!

      @ michimanni
      Das BRM bestimmt genauso wichtig ist, wie gutes Spiel, habe ich erkannt. Ich bewundere gute Spieler dafür , sich daran zu halten!
      Gestern habe ich noch geschrieben, mit 3$-SnG anzufangen, konnte mir aber nicht verkneifen auch Buy In 6$ zu spielen. In einem Buch, welches ich nicht schlecht fand, steht, dass man bei SnG eine BR von 50 + 50 Buy Ins haben sollte, d. h. eigentlich darf ich 6$ frühstens ab 300 $ + 300 $ spielen. Hoffentlich schaffe ich es mit Hilfe dieses Forums, mich mehr zu disziplinieren!

      Die Beschränkung auf ein Level bringt das Problem mit sich, zu wenig Auswahl zu haben (außer man spielt bei mehreren Anbietern gleichzeitig).
      Insbesondere gilt dies für Freerolls, denn hiervon gibt es nicht sehr viele. Ansonsten finde ich es wirklich eine spannende Herausforderung, sich von Freerolls hochzuspielen. Übrigens hat Chris Ferguson so ein Experimant mal bei Full Tilt gemacht. Er hatte unter Beachtung des BRM Monate gebraucht, bis er einen nenenswerten Betrag zusammen hatte, dann ging es aber steil bergauf.

      @redcap
      Ich habe auch schon mal bei den ersten cent-Levels gespielt. Die Spieler sind dort aber oft sehr unberechenbar. Da fällt es mir noch schwerer, vernünftig zu spielen, da oft sehr schlechte Karten gewinnen. Irgenwie macht es keinen richtigen Spaß.

      Ich spiele normalerweise 4 Tische. Ich glaube, dass die Tischzahl noch ausreicht, um sich auf Spieler einzustellen. Wenn ich mich dann mit einem oder zwei Tischen der Bubble näher, reduziere ich ggf., um mich noch mehr auf die Tische konzentrieren zu können.

      So jetzt gehts weiter..

      Aktuelle BR 195$
    • JackausBerlin
      JackausBerlin
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 451
      Es ist schon erstaunlich, wie hoch die Schwankungen an einem Tag sind! Geht Euch das auch so? Trotz 6$-SnG hatte ich schon -90$, als es nicht so gut lief. Allerdings hatte ich noch 4 Tables im Spiel. Konnte letztlich aber im Plus mit BR 229 $ abschließen.

      Werde jetzt auf 6$ weiterspielen, bis ich 500 $ + 500 $ habe (next Level :D ). Ist aber noch ein langer Weg!
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Original von JackausBerlin
      ... Ist aber noch ein langer Weg!
      Ja!

      Manchmal liest man hier im Forum, dass jemand die Micros schnell hinter sich lässt. Das war dann wohl meistens ein Upswing, und dieselben Leute kriegen Probleme, wenn es irgendwann unweigerlich in die andere Richtung geht.

      Stell dich darauf ein, dass es ein langer Weg ist, verbunden mit Fortschritten und auch Rückschlägen. Der Aufbau deiner Bankroll ist ein langfristig angelegter Plan.
    • JackausBerlin
      JackausBerlin
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 451
      Momentan läuft es ganz gut, allerdings ist 6$ - Buy In ja auch ein niedriges Level.

      Versuche den Aufstieg etwas zu beschleunigen, in dem ich Tuniere mit 45 Spielern spiele.

      Es ist natürlich leichter als bei 60 $-Tunieren, so leicht aber auch wieder nicht :P !

      Aktueller Stand BR 268 $.
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Original von JackausBerlin

      Versuche den Aufstieg etwas zu beschleunigen, in dem ich Tuniere mit 45 Spielern spiele.

      Disziplin und Geduld sind imo beim Pokern am wichtigsten. Gutes Spiel kommt dann irgendwann schon dazu.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Für 45er-SNGs sind 45 BI schon sehr marginal. Natürlich kannst bei einem ersten Platz einen sehr schönen Betrag cashen, aber je mehr Leute desto seltener wirst dorthin kommen. Und im Gegensatz zu 9er oder 10er-SNGs wirst halt auch öfter OOM sein.

      Ansonsten viel Glück beim Aufstieg!
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Kann man auch nach über 2 Jahren nicht ans BRM halten, deswegen spiele ich auf Stars. Dort kann man sein max. Table Limit festlegen. Wenn du es erhöhen willst dauert es 24h. Bist dahin hat man den Tilt los ;)
    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      Original von Sunfire
      Kann man auch nach über 2 Jahren nicht ans BRM halten, deswegen spiele ich auf Stars. Dort kann man sein max. Table Limit festlegen. Wenn du es erhöhen willst dauert es 24h. Bist dahin hat man den Tilt los ;)
      Das wusste ich ja noch gar nicht...

      NIIIICCCCCCCEEEEEEEEEEEEE!!!! NIE MEHR BROKE :P
    • SpacemanSpiff
      SpacemanSpiff
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 55
      50+50? =)

      Also ich bin mit 25 bis 30 Buy-Ins immer dicke ausgekommen (Spiele aber auch nur 12+1 SH oder, wenn's knapp wird 6+0,5 SH). Auf den absoluten Micros bei den Sternen reichen IMO sogar 15 Buy-Ins aus. Sollte natürlich nicht als Lehrmeinung gelten... :tongue:

      EDITh meint: Spiele aber auch immer nur einen Tisch. Wenn man multitablet sieht das u.U. ganz anders aus...

      EDIT2: Wollte mir gerade mal anschauen, was PS.de dazu sagt. Aber wieso gibt es eigentlich kein SnG-BRM-Artikel?
    • SpacemanSpiff
      SpacemanSpiff
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 55
      Warum gibt es hier eigentlich keine PMs? :evil:

      @JackoFromBerlin: Aus welchem Titel hast du denn die 50+50 Geschichte?
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      @spacemanspiff

      Nur weil DU BISHER immer ausgekommen bist, heißt das noch lange nicht dass es ein gutes BRM ist.

      Nur weil jemand einen Upswing hat und z.B. nie mehr als 7 Buyins am Stück verloren hat heißt das auch nicht dass ein 15BI-BRM optimal war.

      Wenn du mal sehr viele SNGs spielst wirst mit deinen 25 BIs womöglich böse einfahren - wenn dich beim Limitaufstieg ein 15BI-Down (und das ist noch wenig was man von den SNG'lern so hört) erwischt, bist mehr als die Hälfte deiner BR los!

      Btw. spielt OP nicht SH-SNGs (6 Spieler nehm ich mal an) sondern (auch) Mehr-Tisch-SNGs wo die Varianz doch um einiges höher ist. Da sind 45 Buy-Ins fucking wenig...
    • Schorscheee
      Schorscheee
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 11.386
      warum zum henker eigentlich 50+50???
      wiso schreiben die idioten nich einfach 100 hin???? ?( ?(
    • TomHalt
      TomHalt
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 76
      für sng spieler 50 bis 100 BI .... je nachdem wie aggressiv du dein brm gestaltest wirst du auf, bzw absteigen.
      ich persönlich find 100 BI am besten, auch wenns lange aussehen mag. Bevor ich absteig und wieder aufsteig usw., spiel ich ein limit lieber sicher "fertig" bevor ich ans nächste rangehe. gl
    • JackausBerlin
      JackausBerlin
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 451
      50 + 50 Buy Ins bedeutet, man hat 50 auf dem Pokerkonto und noch einmal 50 Buy Ins auf einem separaten Konto wie z. B. neteller. 50 Buy Ins sind ein recht stabiler Erfahrungswert des Autors für den maximal zu erwartenden Down-Swing eines Winning Players. 50 Buy Ins entsprach dem bisher größten Rückschlag des SnG-Spezialisten :D !

      Ganz interessant ein Beispiel, um die Abhängigkeit zum Verlustrisiko zu zeigen:
      BR 500 $, man spielt 4 Tuniere in der Stunde und möchte 10$ erwirtschaften. Dabei ist man bereit 5% Verlustrisiko zu tragen-->
      Buy-In = 10$ /(5% x 4) = 50$
      Die Bankroll ist dann 10 Mal so groß wie das errechnete Buy - In. Langfristig ergibt sich damit ein Bustrisiko von 61%. Das ist das Ergebnis einer Computersimaulation, die 10.000 Spieler mit einem ROI (Return Of Invest) von 5% und einer Bankroll von 10 Buy-Ins je 100.000 Tuniere spielen lässt. Dabei busteten ca. 61000 Probanden (also die gesamte BR).

      Bei einer Bankroll von 100 Buy Ins ergibt sich:
      ROI = 0 % --> Bustwahrscheinlichkeit 83 %
      ROI = 1 % --> Bustwahrscheinlichkeit 38 %
      ROI = 2 % --> Bustwahrscheinlichkeit 15 %
      ROI = 3 % --> Bustwahrscheinlichkeit 6 %
      ROI = 5 % --> Bustwahrscheinlichkeit 1 %
      ROI = 10% --> Bustwahrscheinlichkeit 0%

      Wenn man sich überlegt, dass man bei 4 SnG mindestens einen dritten und einen zweiten Platz machen muss, um in die Gewinnzone zu kommen, erkennt man, dass es gar nicht so einfach ist. Finde ich jedenfalls :) !

      Probiere gerade Double or Nothing aus. Gar nicht so schlecht, denn da muss ich nur fünfter werden und bekomme so viel wie bei einem dritten Platz bei einem normalen SnG.

      Aktuelle BR 310 $.
    • Freaky45
      Freaky45
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.571
      Willst du ein bisschen von meinem "Scared Money" KOMplex abhaben.. :P
      Ich spiele immernoch Nl50FR obwohl ich schon ca. 37Buyinfs für nächste hätte :D
    • JackausBerlin
      JackausBerlin
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 451
      ....und da bin ich wieder bei 0!
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Naja .

      1. Ich denke, das wenn man das zeugs dazu hat die 6.50 zu schlagen langen
      50 bi dicke... ab den 54ern sind 100 schon eher wichtig.

      2. du spielst die 6er ( auf PP nehm ich an.) Du zahlst zuviel rake 5+1 suckt.- wechsel zu stars oder so. Falls ich mich irre , sry

      3.Laut deinem anfangspost hast du einen '2-Tages-downswing' gehabt bei dem du 2k verloren hast...
      Sicher das da kein Tilt dabei war? hört sich zumindest schwer danach an.

      4. Les dir die Psychosektion durch.( Hab sie ehrlich gesagt selber noch nicht gelesen, da ich keine Tilt BRM etc Probleme habe,) Denke mir aber das sie dir auf jeden Fall weiterhelfen kann.

      5. Mach ein Video von deinem Spiel dann können dir die sitngo spieler schon sagen welche Limits du fähig bist zu schlagen.
      Und dann das allerwichtigste: Spiel niemals mehr über diesem Limit bis du mal ne representative Anzahl hast die du gebeatest hast.

      6. Falls du das alles nicht schaffst: Quit Poker oder überweiss das Geld lieber gleich an SOS Kinderdorf.- Is ja bald Weihnachten.

      Ansonsten gl.
    • 1
    • 2