erste Fragen tauchen auf ??

    • CrabJack
      CrabJack
      Global
      Dabei seit: 28.10.2008 Beiträge: 64
      Hallo!

      Ich habe gestern angefangen, wirklich nach SSS zu spielen (NL0,05/0,10). Die Anleitung von PokerStrategy finde ich sehr gut und habe mich auch so gut es geht daran gehalten.
      Meine Fragen von gestern nach etwa 400 Händen lauten:

      1) Ist AQ und/oder KQ auch offsuited spielbar oder müssen diese nach Strategie suited sein, um profitabel spielen zu können?



      2) Ist man nicht eigentlich rechnerisch bei den meisten Händen, in die man laut Strategie einsteigt und die nicht zu einer wertlosen Hand gegen mehrere Gegner führen, sowieso All-in bei 2$ stack, da man ganz schnell an den Punkt kommt, wo die eigene Erhöhung mehr als die Hälfte des stack ist (2/3 pot > 1/2 stack)?



      3) Problem Freeplay:
      a) man checkt z.B. 67offs im BB und erhält eine OESD nach dem Flop - ist das dann ein Draw, den man wie eine Made-Hand spielen sollte?

      b) man checkt 33 im BB und bekommt 3AK im Flop - ist das dann für mich eine starke Hand mit dem Drilling und ich gehe All-in oder muss man mit einem höheren Drilling der Gegner rechnen, die ja ihren Drilling auf dem Turn oder dem River noch treffen könnten?


      4) ich habe KQ und der Flop ist AKQ: muß ich Angst vor dem Ass der Gegner und dem OESD der Gegner haben oder ist meine Hand mit dem Doppelzwilling eine Made-Hand und ich dürfte All-in gehen?



      Sorry für die Anfängerfragen, aber das interessiert mich wirklich.

      Viele Grüße!
      CrabJack
  • 6 Antworten
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      0. Hallo und willkommen! :)

      1. Offsuit oder suited is bei der SSS völlig egal, weil er hauptsächlich darauf ankommt dass die hände top pair mit top kicker floppen können.

      2. Oft ist man all in, es gibt aber durchaus viele situationen wo man den flop bet/fold spielt wenn man nicht getroffen hat

      3a. draws spielst du nur als preflop aggressor aggressiv!! in freeplays nach odds&outs

      b) ein set ist ein totales monster!!!! als sssler wirst du quasi nie 2pair folden, ein set erst recht nicht.

      4. siehe 3b ;) two pair = monster = all in ;)

      Ich möchte dir noch empfehlen coachings und handbewertungsforen zu nutzen, die sind sehr wichtig.

      Mfg
      Max
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      3) Problem Freeplay:
      a) man checkt z.B. 67offs im BB und erhält eine OESD nach dem Flop - ist das dann ein Draw, den man wie eine Made-Hand spielen sollte?
      Ab dem Bronzestatus bekommst du einen Artikel, der nennt sich "Outs und Odds". Den sollte man sich durchlesen und verinnerlichen und versuchen das gelernt wissen anzuwenden.

      Einen OESD oder einen Flushdraw sollte man lieber passiv spielen, wenn man sich nicht mit Outs und Odds beschäftigt hat laut Strategie lieber folden.
      (http://de.pokerstrategy.com/strategy/no-limit/824/5/ kann man hier nochmal nachlesen)

      Hast du allerdings einen OESD und einen Flushdraw gleichzeitig, dann kannst du damit sehr wohl aggressiv (Also bet/push) spielen, weil du einen deiner Draws fast immer vervollständigen wirst.

      b) man checkt 33 im BB und bekommt 3AK im Flop - ist das dann für mich eine starke Hand mit dem Drilling und ich gehe All-in oder muss man mit einem höheren Drilling der Gegner rechnen, die ja ihren Drilling auf dem Turn oder dem River noch treffen könnten?
      Einen Drilling solltest du immer sehr aggressiv spielen und wirst quasi nie in der Lage zu sein dein Set (so nennt man es, wenn man ein Pair auf der Hand hält und die Beikarte am Board trifft) zu folden.

      4) ich habe KQ und der Flop ist AKQ: muß ich Angst vor dem Ass der Gegner und dem OESD der Gegner haben oder ist meine Hand mit dem Doppelzwilling eine Made-Hand und ich dürfte All-in gehen?
      Hier triffst du auch ein totales Monster, du liegt hier fast immer Vorne, eine OESD wird seine Hand nur in ungefähr 15% treffen, daher kannst du hier ruhig aggressiv spielen und musst vor einem Draw keine Angst haben.
      Und wenn der Spieler ein A hält, dann wird er sehr oft auch keine 2 Pärchen bekommen und du wirst oft gegen ihn gewinnen.

      => Mit Two Pair wollen wir unser Geld gerne reinstellen. :)

      Den Rest hat Ingolpoker ja schon sehr fein erklärt.
    • CrabJack
      CrabJack
      Global
      Dabei seit: 28.10.2008 Beiträge: 64
      Tolle Antworten!!

      Ich danke Euch Beiden schonmal für diese Infos :P
    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      2 kurze Ergänzungen noch von mir:

      zu 3b) Du solltest mit 33 dann natürlich nicht bei einem Pot von z.B. 30c bei drei Limpern gleich direkt mit 1,90$ am Flop all-in gehen sondern Flop, Turn und River jeweils zwischen 2/3 und Potsize betten.

      zu KQ auf AKQ: Es ist auf einem AKQ Board kein OESD möglich. ;)

      Den Rest haben meine 2 Vorredner schon schön erklärt.

      lG
      Primorac
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Danke euch drei :)

      Falls weitere Fragen auftauchen einfach hier rein schreiben :)

      Grüße
    • CrabJack
      CrabJack
      Global
      Dabei seit: 28.10.2008 Beiträge: 64
      zu KQ auf AKQ: Es ist auf einem AKQ Board kein OESD möglich. ;)

      Das stimmt natürlich! :rolleyes: