Laptop, Apple? Mac? wtf

    • BLKSteave
      BLKSteave
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 25
      Hey Leute,

      ich besitze atm einen Rechner. Dieser funktioniert zwar einwandfrei und fällt nicht unter die Kategorie schlecht.

      Jedoch konnte ich in letzter Zeit mit Poker ein Haufen Geld machen und will jetzt ''aus dem Fenster werfen'' :D .

      Nein, Spaß bei Seite:

      Ich würde mir halt gern mal einen Laptop zulegen, da mich die Dinger schon immer gereizt haben. Jetzt hab ich aber mal gar keine Ahnung von den Dingern, deswegern wende ich mich an euch.

      Hier mal die wichtigsten Punkte für einen Short Überblick:

      1. Der Laptop sollte Spiele wie CSS und Call of Duty 4 locker spieln können.

      2. Welche Marke ist empfehlenswert`?

      3. Ist Apple gut oder Müll?! MacOS empfehlenswert?!

      4. Monitor sollte mindestens 15 Zoll haben.

      5. Laptop muss einen Anschluss für zweiten Monitor haben!

      6. zu Punkt 1., übertreibt mir jetzt nicht mit High-End-Gaming Laptops :D

      7. Gehen Laptops wirklich so schnell kaputt?!

      Danke im Voraus, wenn mir noch was einfällt ergänze ichs ;)
  • 16 Antworten
    • BLKSteave
      BLKSteave
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 25
      ./push
    • Kandinsky43
      Kandinsky43
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 159
      Solltest du zuviel geld haben, ship it to: Kandinsky43 @FTP
      Die Applerechner sind von ihrer Abstimmung der Komponenten sowie der Stabilität des Betriebssystems die besten die es gibt. Diese sind jedoch zum Arbeiten gedacht und keine Spielzeuge. Willst du dir ein Gamingnotebook kaufen, reicht es mal mit offenen Augen durch die Welt zu gehen. Saturn hat jeden Morgen einen Flyer mit notebooks mit den aktuellsten Komponenten und einem recht vernünftigen Preis/Leistungs Verhältnis in deiner Tageszeitung, ist zumindest bei uns so. Oder informier dich in einem Fachgeschäft vor ort, die Beratung der Mitarbeiter dort ist meist zu gebrauchen, im Internet bestellen ist bei 95% der PC-Versandservices sowieso nicht die optimale Lösung, trotz günstigem Preis. MfG
    • Hawanuka
      Hawanuka
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 803
      Hi,

      ich bin mit meinem MacBook Pro (6 Monate alt) sehr zufrieden.
      Ich mache alles unter mac OSX und habe eine 2 Partition mit WinXP nur zum Pokern drauf.

      Ideal.

      Mir ist noch nie ein Laptop kaputt gegangen, hab allerdings immer nur Qualität gekauft. zB vor 10 Jahren nen Toshiba gekauft, der immer noch geht.

      Was mir bei mac immer auffällt ist wie gut die Komponenten aufeinander abgestimmt sind und vor allem keine Überhitzung. Unter Win ist der Laptop wesentlich wärmer aber auch gut geregelt vom bootcamp.
      Am Anfang war Mac ne Umstellung aber dank Parallels oder bootcamp hab ich immer noch Zugang zur Win Welt, jedoch alles wesenlich einfacher und sicherer.

      Viel Spaß beim Geld ausgeben!

      PS.: Ein neues MBP (seit 2 Wochen) oder die Serie vor der Aktellen jetzt (ebay) kann alles deine Punkte locker erfüllen.
    • seewii
      seewii
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 1.999
      Kollege:

      Ich habe genau seit 1 Woche grad mein neues MacBook Pro 15".

      Ich kann Dir einfach nur eins sagen: Go for Mac!!

      Nich nur das die Dinger Porno aussehen, die sind schnell, Leistungsstark und Effizient ... und ab einem 15" MBP hast Du eigentlich gar keine Sorgen mehr (.... aber selbst die "kleinen 13" MB´s machen sich noch gut - hatte ich davor).

      MacOSX ist super easy zu handhaben und läuft einfach sauber. Allein die Tatsache, dass die mitgebrachten Programme u.a. ineinander verknüpft sind und miteinander arbeiten etc. ist schon Grund genug.
      Programme und Möglichkeiten wie Spaces, TimeMachine oder Parallels (Gruß an Zweery) etc. sind dazu noch schöne Tools und Erweiterungen, die nicht nur das Arbeiten vereinfachen sondern zusätzlich auch noch eine ganz andere Seite der Sicherheit mit sich bringen.

      Mein ganzes Pokersystem läuft über eine VM mit Parallels und das ist meiner Meinung nach (und die hab ich mir auch hier im Forum gebildet), das sicherste und einfachste was Du machen kannst um alles reibungslos nutzen zu können.

      Wie gesagt, ich habe grade erst ein neues MBP bekommen und bin sau zufrieden.

      Zu dem Punkt mit CS und Videogames kann ich nicht viel sagen, aber in Sachen Poker ist das MEHR als genug mit einem MBP.

      Alle anderen von Dir aufgeführten Punkte werden in jedem fall erfüllt.

      Schau Dir am besten mal die VideoTouren auf http://www.apple.com/de/macbook/ an und Überzug Dich selbst.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      kauf dir lieber nen 30" monitor, oder nen dicken fernseher bzw ne dicke anlage, das sollte dann noch etwas besser investiert sein als "einfach so nen laptop" :D
    • BLKSteave
      BLKSteave
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 25
      Erstmal vielen Dank für die qualitativ hochwertigen Antworten ;) .

      Mein Interesse widmete sich auch schon eher den Produkten von Apple, da diese mich schon allein vom Design sehr angesprochen haben.

      Ich muss sagen ihr habt mich fast überzeugt :D .

      -Mich würde nur noch interessieren, was der grundlegende Unterschied zwischen Mac und XP/Vista ist? (abgesehn vom Design)

      -Warum ist Mac so viel sicherer?

      -Welche Programme bzw. wie wird diese Sicherheit gewährleistet`?

      -Welche Programme werden mitgeliefert und vorallem was bringen diese?

      Ansonsten MBP i come ;)




      Original von elbarto132
      kauf dir lieber nen 30" monitor, oder nen dicken fernseher bzw ne dicke anlage, :D
      Sowas hab ich schon :D no need zwei :D
    • seewii
      seewii
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 1.999
      Original von elbarto132
      kauf dir lieber nen 30" monitor, oder nen dicken fernseher bzw ne dicke anlage, das sollte dann noch etwas besser investiert sein als "einfach so nen laptop" :D
      ... jo stimmt allerdings! Und am besten dann auch gleich nochmal so einen konstruktiven Beitrag posten! :rolleyes:
    • BLKSteave
      BLKSteave
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 25
      Original von seewii

      Mein ganzes Pokersystem läuft über eine VM mit Parallels.
      Me Computerlaie.

      Was bedeutet über eine VM?

      Aus der Antwort erschließt sich dann wohl auch was dieses Program Parallels bewirkt :D

      thx
    • Sunto0706
      Sunto0706
      Global
      Dabei seit: 16.04.2005 Beiträge: 440
      Sicherlich eine sehr gute Entscheidung.
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      Original von BLKSteave

      Ich muss sagen ihr habt mich fast überzeugt :D .

      -Mich würde nur noch interessieren, was der grundlegende Unterschied zwischen Mac und XP/Vista ist? (abgesehn vom Design)
      Du meinst den grundlegenden Unterschied zwischen Mac-OSX und XP/Vista ?

      - es gibt keine bekannte Schadsoftware (Viren etc.)
      - es funktioniert einfach
      - Geräte werden einfach "dran" gesteckt und sie funktionieren sofort
      - windows läuft nahezu "bombensicher" (in einer Virtuellen Maschine(VM))
      - im Gegensatz zu windows mehrbenutzerfähig
      - optimale Abstimmung mit der Hardware
      - man gratuliert Dir bei einem Bluescreen !
      ...man könnte noch Romane schreiben...guck Dir das Video von OSX an: http://www.apple.com/de/macosx/guidedtour/

      und btw...man braucht keine programme um Sicherheit auf einem Mac herzustellen !

      Mitgelieferte Programme kannste auf der Apple-Webseite sehen. Gibt auch Video Vorstellungen.

      @elbarto132: lol...wusste gar nicht das Du auch ironisch sein kannst..:-)
    • DaBonzo
      DaBonzo
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 878
      Original von BLKSteave

      Hier mal die wichtigsten Punkte für einen Short Überblick:

      1. Der Laptop sollte Spiele wie CSS und Call of Duty 4 locker spieln können.
      Geht das?
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Original von DaBonzo
      Original von BLKSteave

      Hier mal die wichtigsten Punkte für einen Short Überblick:

      1. Der Laptop sollte Spiele wie CSS und Call of Duty 4 locker spieln können.
      Geht das?
      Er will nen Cheaternotebook. War auch irgendwie das erste was mir komisch vor kam.
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      Edit:
      LOL...Windows-Denke...no worries m8´s
      Ihr müsst umdenken; Win-User definieren/vergleichen die Performance Ihrer Systeme meist über einen
      Austattungsvergleich der Hardware. Diese Daten kann man nicht zu einem Vergleich zwischen Win- und
      Mac Systemen heranziehen.
      Selbst wenn man Windows native auf einen MacBook Pro laufen lässt, ist es aufgrund der perfekt abgestimmten
      Apple-WinTreiber schneller (bei gleichem RAM und CPU-Takt).

      Original von DaBonzo
      Original von BLKSteave

      Hier mal die wichtigsten Punkte für einen Short Überblick:

      1. Der Laptop sollte Spiele wie CSS und Call of Duty 4 locker spieln können.
      Geht das?
      Warum soll das aufn Mac nicht gehen ?! Es gibt ja auch eine Mac-Version von COD4;
      und CSS kannste sogar locker in einer VM zocken oder mit "Crossover" starten lassen.

      Außerdem kann man als "Gamer" auf 2 Grafikchips zurückgreifen. (wenn mans braucht
      und die kohle dafür hat die 512ér); Notebooks eignen sich generell weniger für "Hardcore-Gamer", egal ob Win oder OSX.

      Ein MBP bietet Desktop-Leistung - wenn man Games aus der Betrachtung lässt, dann bekommen die
      Vista64-User mit Ihren QuadCore-Desktops Tränen in die Augen.
      (Kannst es ja mal Testen - beide Systeme mit 2 GB Ram (Standart config MacBook)).

      Edit:
      Darüber hinaus kann man immer noch das Book native mit Windoofs starten (Bootcamp) für die
      High-End 3D-Games.


    • seewii
      seewii
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 1.999
      Original von BLKSteave
      Original von seewii

      Mein ganzes Pokersystem läuft über eine VM mit Parallels.
      Me Computerlaie.

      Was bedeutet über eine VM?

      Aus der Antwort erschließt sich dann wohl auch was dieses Program Parallels bewirkt :D

      thx
      VM = Virtuelle Maschine, sprich das Win Betriebssystem läuft virtuell auf deinem Mac.
    • pistenstuermer
      pistenstuermer
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 1.564
      Zum Thema Sicherheit schau dir mal diesen Link an: http://www.macmark.de/osx_security.php
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Hat nun zwar nichts mit einem Apple Laptop zu tun, aber mit dem OS... Wollte hier mal kurz einen kurzen Erfahrungsbericht posten...

      Ich bekam am letzten Dienstag meinen Imac.. Juhu :) Nahm mir sofort frei und fuhr um 12 Uhr nach Hause, konnte es kaum erwarten nach Hause zu kommen.
      Zuhause angekommen habe ich das Teil erstmal ausgepackt. Da stand er - mein 24" Imac und wow, 24" war dann doch um einiges größer als ich es mir vorstellte :D Pläne über einen zweiten Monitor habe ich jedenfalls erstmal direkt verworfen. (hätte noch einen 20" widescreen rumstehen)

      Der Mac anstecken ging ziemlich fix - nach ca 10 Sekunden Suche (Einschaltknopf), konnte ich endlich meinen Mac staren. Man wird erstmal direkt freundlich in allen möglichen Sprachen begrüßt :P

      OK, nun einige sinnvollere Worte von mir zu dem Thema:

      Ich würde mich als ziemlich fortgeschrittener User bezeichnen, die Bedienung vom System beherschte ich sofort(setzte mich damit garnicht außeinander), folglich fing ich sofort damit an alles mögliche zu installieren was ich so brauche. Die ersten paar Anwendungen installieren machte wirklich Spaß.. Man braucht eigentlich ja garnichts können :D , es ist super einfach.

      Vergleich zu Win: Wer ein einigermaßen geordnetes System will sollte lieber die Installationspfade abändern.. Ansonsten hat man schnell mal auf C: mindestens 3 verschiedene Programmverzeichnisse. Durch schnelles durchklicken darf man sich unter Win dann auchnoch über eine neue Toolbar freuen. Bisher wollte mir keine OSX Anwendung eine Toolbar andrehen.


      Bootzeit: Mein Imac booted recht schnell.. Ich denke bei den Worten gerade an einen Freak aus meiner Schulklasse... Er konfigurierte sein Vista wohl nahezu perfekt und baute sich eine SSD Platte(TEUER!) ein, nur für Top Performance.. Hat sich auch gelohnt, er braucht in der Tat nurnoch ca 20 Sekunden.. Schön für ihn, mein Mac fährt schneller hoch - ohne SSD Platte, ohne perfekte Konfiguration.


      In der CT stand letzthin ein Artikel der kurzgefasst darauf rauslief: MAC - super OS, Windows ist jedoch besser für Leute die viel über Tastenkürzel arbeiten, da man damit unter Win einfach performanter bleibt. Zu dem Zeitpunkt als ich den Artikel gelesen habe, hatte ich noch keinen Mac.. Ehrlich gesagt musste ich aber die Stirn runzeln und wurde skeptisch ob ich wirklich einen Mac nehmen sollte. Jedoch kann ich das Fazit von CT nicht wirklich nachvollziehen, die haben das auch überhaupt nicht sinnvoll begründet.

      Ich bin einer der User (laut CT ca 5% aller PC user), welcher gerne und viel mit Tastenkürzel arbeitet. Ich behersche unter Mac auch schon viele wichtige Kürzel und arbeite einfach nur schnell - schneller als unter Win.
      Durch Quicksilver wurde meine Arbeitsperformance dann nochmal erheblich geboosted...

      Zum RAM: Ich werde aufjedenfall 4GB brauchen, hatte meinen Mac mit 2GB schon einige mal am Anschlag(ohne VM), würde aber behaupten, dass Standarduser dies nicht so ohne weiteres herkriegen. (außer man legts drauf an)

      Auslastung: Momentan habe ich div. Messenger offen, Itunes, Finder, Aktivitätsanzeige(Taskmanager), Textedit, Safari, Mail, Quicksilver - Mein System hat momentan ein avg. Load von 0,04 .. Ein Traum...

      Bevor mich wer als Applevertreter bezeichnet: Nicht alles hat mich überzeugt... Bootcamp einrichten war ein ziemlicher Kampf, zuerst wurde mein Volume als beschädigt angezeigt, dann fehlten angeblich DLLs und ähm ja :rolleyes: Über Google wurde klar, dass ich mit dem Problem nicht alleine bin, frustrierend war auch, dass nirgendwo eine brauchbare Lösung stand.. Letztendlich kam ich zu der Lösung die HD mit Freedos zu formatieren, da formatieren mit der XP Inst. Disc zu dem Fehler führte. Garnicht formatieren führte übrigens auch zu einem Fehler ;) Interessanterweise hat das Problem nicht jeder, gute Frage wovon das also kommt..


      Da ich auf meine FAT32(Bootcamp) Partition aber keine 6GB schreiben konnte, konvertierte ich diese in NTFS um, durch spezielle NTFS Treiber stellte dies auch kein Problem dar.
      Irgendwann fiel mir dann auf, dass mein Mac alle 10 Sek(ca) einen kleinen Hänger hatte, ignorierte es aber einfach unter der Annahme, dass es nach einem Reboot verschwindet.
      Fehlanzeige.. Problem blieb bestehen, es nervte ziemlich. Glücklicherwiese fragte ich mich irgendwann, warum bei mir Spotlight scheinbar 24/7 mit Indizieren beschäftigt ist. In Foren konnte mir jedenfalls keiner helfen.
      Gut, dass ich mich "zufällig" einigermaßen gut mit Linux auskannte, ich öffnete das Terminal, holte mir Rootrechte und sah mir mal /var/log/system.log und so an.
      Förmlich im Sekundentakt gab Spotlight dort Fehler aus, warum weiß ich noch immer nicht. Spotlight hatte Probleme mit meiner Bootcamppartition. Spotlight auf der Bootcamp Partition deaktiviert und dann ging wieder alles ohne Rucker :)
      Natürlich ließ ich nicht locker, las mir die manpage für mdutil durch und nahm noch einige Anläufe auf eine Problemlösung. Dies nun aber auchnoch aufzuschreiben spare ich mir einfach mal..

      Natürlich denkt man sich da: Mhmm, wie könnte ein normaler User so ein Problem je finden? Der würde halt den Mac neu aufsetzen. Evt. wäre es eine Verbesserung, dass OSX auf ein Problem hinweist, Spotlight hat ja förmlich die Logs zugebombt mit "HALLO HIER STIMMT WAS NICHT"



      MAC ist für mich eine klare Empfehlung - einfach nur ein tolles OS! Desweiteren möchte ich mich bei Zweery für seine Unterstützung bedanken, möglicherweise hätte ich ohne Zweery nun keinen Mac. Auchnoch bedanken möchte ich mich bei demjenigen, der mich auf Refurbished Geräte aufmerskam machte, sparte mir ca 400 Euro.
      Achja, durch meine Ausbildung habe ich mit massig Leuten zu tun die Apple alle nicht ernst nehmen.. Jeder hat die Voreinstellung hier: Wir sind(oder werden) IT-Pros, Mac ist doch nur für Leute die gerne mit Bildern rummachen gut, Leute die ihren PC richtig einsetzen wohlen nehmen Windows und/oder Linux.
      Zugegebenermaßen machte ich mich früher auch schon über den Mac von unserem Grafiker lustig... Mittlerweile beneide ich ihn wohl um sein Macbook, ich werde in meiner Position die ganze Zeit lange nur HP Win Notebooks bekommen

      Falls sich an meiner Einstellung nihts ändert, dann werde ich wohl in spätestens 3 Jahren auch ein Macbook haben und hätte somit kein Windowsgerät mehr.