Schnelle Frage zum THema Verweigern wenn der Bund schon ruft

    • chefkoch1983
      chefkoch1983
      Gold
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 934
      Hi,

      heute habe ich ein Einschreiben vom Bund bekommen zwecks Einberufung am 1.01.2009. Damals bei der Musterung habe ich angegeben, dass ich noch nicht wüsste was ich machen will (Bund oder Zivi). Ich habe gehört wenn ich jetzt noch ohne Anhörung etc. Verweigern will muss ich innerhalb von 3 Tagen (nach denen wird das Einschreiben offiziell gültig) beim Kreiswehrersatzamt vorbeifahrn (am besten mit Zeuge und schriftl. Wisch) und denen die Verweigerung kundtun.

      Ist das so richtig? Was gibt es sonst für Wege um den Bund herumzukommen und evtl. auch um den Zivildienst?

      Danke für die Antworten!


      EDIT: Wann muss ich mit dem Zivi anfangen? Ebenfalls am 1.01.09?
  • 14 Antworten
    • agony1234
      agony1234
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2006 Beiträge: 771
      geh zum bund, oute dich als homosexuell und du bist innerhalb von 3 wochen raus
    • doomian
      doomian
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 925
      wenn du da innerhalb von 3 tagen was machst, gilt die einberufung als ungültig.
      es ist dann quasi so, als hättest du sie nie bekommen.

      verweigern kannst du aber auch später, alles kein problem.
      eine eventuelle anhörung hat auch nix mit dem zeitpunkt zu tun sondern mit den gründen.
      du musst zur anhörung, wenn die dir nicht glauben.

      für den beginn vom zivildienst gibts nen neuen termin.

      erstmal kommt die verweigerung, dann wirst du anerkannt(oder auch nicht).
      dann wird dir nahegelegt, bis zum xx.xx. eine dienststelle zu suchen (wenn nicht, wird dir was zugewiesen).
      wenn du eine gefunden hast, schicken die einen so genannten vorschlag (mit termin) an das bundesamt für zivildienst.
      wenn das bundesamt zustimmt, schicken die dir eine einberufung zum zivildienst (entweder zum termin, den die dienststelle vorgeschlagen hat oder ein anderer).
      mit dem wisch gehst du dann zur dienststelle, 9 monate lang, jeden tag und dann hat sich das ganze.
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.519
      Original von agony1234
      geh zum bund, oute dich als homosexuell und du bist innerhalb von 3 wochen raus
      cooler level :heart: :heart:
      Aber selbst wenn das so waere, wie willst denn vor Gericht beweisen, dass du Nugatstecher bist?
    • doomian
      doomian
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 925
      Original von luxxx
      Original von agony1234
      geh zum bund, oute dich als homosexuell und du bist innerhalb von 3 wochen raus
      cooler level :heart: :heart:
      Aber selbst wenn das so waere, wie willst denn vor Gericht beweisen, dass du Nugatstecher bist?
      die frage ist, wie wollen die beweisen, dass du keiner bist?!
    • kiljeadan333
      kiljeadan333
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 6.005
      Ruf doch einfach bei denen an...die werden schon wissen, was du tun musst.
    • greenkid
      greenkid
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2008 Beiträge: 123
      früher vor 20 jahren oder so war das ein Grund.
      Jetzt werden sie aber so tun als ob du irgendein gebrechen, hast um dich rauszuekeln.

      Würde mich aber mal interssieren was die machen wenn du sagst das du BIsexuell bist? Die können dich ja dann nicht mit Frauen oder mit Kerlen in eine Stube schicken. Ich glaub denen zu sagen das du BI bist , wäre ein Mindfuck für die. Probiers mal damit!
    • ktec
      ktec
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.781
      Original von kiljeadan333
      Ruf doch einfach bei denen an...die werden schon wissen, was du tun musst.
      nein, ruf nicht an... dann wissen sie, dass du den einberufungsbescheid schon gelesen hast

      man kann innerhalb von 2 tagen (oder 3, ka genau) ganz normal verweigern, da hier noch die fiktive zustellfrist gilt. du schreibst also am Besten heute noch die Verweigerung und schickst sie ab (oder bringst sie persönlich zu denen)

      und in 2 tagen oder so schickst du noch nen brief, dass du den Bescheid erst nach Abgabe deiner Verweigerung erhalten hast.

      Hat bei mir genau so geklappt
    • m0rtaL
      m0rtaL
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.621
      wieso muss das denn innerhalb von 3 tagen sein? er kann doch verweigern wann er will?!
    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Sag ihnen du hast keine Beine.
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.781
      Original von m0rtaL
      wieso muss das denn innerhalb von 3 tagen sein? er kann doch verweigern wann er will?!
      #2
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.519
      Ich glaub so langsam brauchen wir zwei neue Unterforen fuer Small Talk: "Bund und Zivi" und "Auto und Recht"!
    • ktec
      ktec
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.781
      Original von Dvl321
      Original von m0rtaL
      wieso muss das denn innerhalb von 3 tagen sein? er kann doch verweigern wann er will?!
      #2
      Man muss nicht. Es hat aber den Vorteil, dass dann die Einberufung zur Bundeswehr nichtig ist.
      Ansonsten kann es vielleicht vorkommen, dass man nen paar Tage zur Bundeswehr muss, falls die Verweigerung nicht rechtzeitig durchkommt.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Also jetzt musst du wirklich nen korrekten KDV-Antrag stellen, der lückenlos ist. Wenn du auch um den Zivi herum kommen willst, kann ich dir gerne ein paar Tipps geben....
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      ich glaub die hätten gern alle