Was mache ich nur falsch???

    • noReturn01
      noReturn01
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2008 Beiträge: 556
      Hallo leute,
      ich spiele seit kurzem (2 wochen) fl auf titan...hab vorher schon 4 monate auf full tilt sng's gezoggt, lief abe net so, wie ich s mir vorgestellt hab und spiel nun, wie gesagt, fl...

      so....ich hab immer 4 full ring tables laufen....doch das problem, was in etwa 90%(!!!) meiner sessions vorliegt ist, dass ich auf 2 von den 4 tischen immer recht solide spiele und meinen stack immer so um die haelfte verdoppeln kann(was ja net schlecht ist), auf dem 3. mehr oder weniger break-even und auf dem 4. meistens 80% meines startsacks verliere! ;(
      im endeffekt bin ich dann zwar immernoch im "+", aber nicht so viel, wie ich haette sein koennen, wenn meine 2 guten tische meinen schlechten 4. tisch nicht immer wieder "ausgleichen" muessen :(

      wie kann das sein? ?(

      an dem zeitdruck fuer einen "fl-anfaenger" wie mich kann es nicht liegen, da ich immer wirklich sehr viel zeit hab - trotz der 4 tables (ich weiß....fuer viele von euch sind 4 tables n kindergeburtstag^^)...jedoch will ich auch keine 5 oder 6 spielen, da ich mich DAFUER dann doch noch zu unsicher fuehle....

      also ist es einfach nur die varianz, oder kann es doch irgendwie der psychische druck sein?
      hattet/habt ihr vllt auch solche probleme? wie habt ihr sie geloest?
      habt ihr gute ratschlaege? =)

      und noch eine "zusatzfrage"^^..also ich nehm mir auch meistens vor, von jedem tisch mit einem "+" aufzustehen...doch dann reite ich mich - meist bei diesem 4. loosertisch - i-wie noch weiter in die scheiße rein...sollte ich damit lieber aufhoeren bzw. wann ist der negativ-zeitpunkt erreicht, wenn man vom tisch aufstehn soll, bevor man noch mehr verliert?

      lg. noReturn
  • 14 Antworten
    • Doninhas
      Doninhas
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 629
      Spätestens wenn ich 1/3 meines Stake verloren hab, bin ich weg von dem Tisch. Muss ja nicht am schlechten Spiel liegen. Vllt hat ein Fisch gerade einen Upswing oder ich sitze mit zu vielen TAGs am Tisch oder oder oder.

      Wenn du merkst, dass es an einem Tisch nicht läuft, such dir einen anderen. Wenn du nicht gerade 2/4c oder 5/10c spielst, dürfte das bei Titan ja kein Problem sein ;)
    • lidiko
      lidiko
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 9
      Hallo noReturn,

      somit äußert sich Dein Dilemma im Wesentlichen also darin, dass Du Deine Sessions mit einem Plus beendest. Du wirst mir wohl zustimmen, dass, wenn man das Ganze unter diesem Aspekt betrachtet, Dein Problem guten Gewissens als Luxusproblem bezeichnet werden darf. Nach nicht ganz 10k Händen auf FL bin ich glücklich, dass ich nicht ganz soviel im Minus bin, wie ich sein könnte. Du siehst, alles eine Frage der Perspektive. ;)

      Und aufgrund dessen wäre mein Ratschlag - den zu geben ich mir erlaube, weil wir uns in der gleichen Situation befinden, heißt Anfänger auf FL sind - denn auch eine andere Perspektive zum Ganzen einzunehmen. Vergiss die Dollars, ignoriere, ob Du verlierst oder gewinnst. Dort, wo wir momentan 'rumkrebsen' sollte es nur darum gehen, unser Spiel zu verbessern, heißt unsere Leaks zu erkennen und zu bekämpfen. Alles weitere ist reine Nebensache. Und dass wir als Anfänger mehr als genügend Leaks haben, liegt in der Natur der Sache.

      Um diese zu erkennen, erscheint mir das Spiel an vier Tischen jedoch eher kontraproduktiv. Ich selbst habe die letzten vier Wochen vier Tische gespielt (habe das Startkapital aus dem Quiz für meinen Umstieg auf FL genutzt und mein Gedankengang war natürlich, je mehr Tische ich spiele, umso schneller bekomme ich auch die nötigen Punkte, um die restlichen 100 Dollar freizuspielen). Rückblickend war dies nicht sonderlich förderlich für die Entwicklung meines Spiels, weshalb ich jetzt - obwohl ich erst die ersten 25 Dollar freigespielt habe, meine Tischanzahl reduzieren werde. Denn als ich probeweise zwei (oder drei langsame) Tische gespielt habe, habe ich die Session zwar auch nicht unbedingt mit mehr Profit beendet, aber der Gewinn für mein Spielverständnis, die (langsam im Wachsen begriffene) Verbesserung meiner Readingskills macht dies weitaus mehr als nur wett.

      Wenn ich Dich richtig verstehe, gehst Du davon aus, dass, je mehr Tische Du theoretisch spielen würdest, um so mehr würden die potenziellen Gewinne dann die Verluste an Deinen 'schwachen' Tischen ausblenden. Man könnte natürlich auch darüber nachdenken, ob das Spiel an weniger Tischen nicht eher zur Annäherung an Dein A-Game führen würde. Mit der Folge, dass es sodann eben weniger 'schwache' Tische gäbe. Wie geschrieben, alles eine Frage der Perspektive.

      Viel Glück,
      Lars
    • MeiBra
      MeiBra
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 849
      Vote für das Post des Monats!
    • SanWogi
      SanWogi
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2008 Beiträge: 2.259
      Kleiner Leitfaden:

      1. Beginne mit zwei Tischen.
      2. Achte darauf, gegen unknown zunächst ganz bewußt Standardlines einzuüben.
      3. Nimm dir aber auch Zeit für Reads auf die Gegner und gib ihnen Ranges, denn dann kannst du auch mal bewußt von den Standardlines abweichen um mehr Edge gegen best. Leute zu bekommen.
      4. Du wirst nicht verhindern können, daß du an dem ein oder anderen Tisch trotzdem mal 10 oder mehr Big Bets in kurzer Zeit verlierst. Entscheidend ist, daß du herausfindest, warum du dort verloren hast. Gegen Bad Beats kannst du nichts machen, gegen schlechtes Spiel schon.
      5. Funktioniert das mit zwei Tischen gut, dann spiele drei usw.

      Klar ist, daß du locker Zeit für vier Tische hast, wenn du nur ABC-Poker spielst. Aber wenn du mehr Edge pro Hand willst, mußt du das an wenigen Tischen einüben.

      Den loosing table extra lange zu spielen ist schon ein Form von Tilt. Auch das ständige nachrechnen, ob man im Plus ist. Daher setze dir lieber ein Zeitgrenze für die Session oder eine Anzahl von Händen, nach denen du aufhörst oder eine Pause machst. Über die Bankroll kannst du gerne alle Tausend Hände mal kurz nachdenken, und auch Tausend Hände sagen noch sehr wenig, aber nicht nach jeder loosing Hand denken: "Oh, jetzt ist meine Winrate im Eimer".

      It's all one big session. Wenn der loosing table eigentlich Ok ist und es dir psychologisch hilft, dann kaufe auf dem Tisch auf den Anfangsbetrag nach und tu so, als wäre es ein neuer Tisch. Wenn du weniger als 25 Big Blinds am Tisch hast, ist das sowieso nicht gut, denn du willst ja unter Umständen auch noch cap/cap/cap/cap spielen können.
    • Settra
      Settra
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 859
      1. was du da "durchmachst" ist ganz normal und wird eher schlimmer als besser, je höher du kommst.

      2. 4 Tische sind kein Kindergeburtstag, sondern ist ganz normal, da würd ich mir keine Gedanken machen.

      3. Nimm dir nicht vor, jeden Tisch mit "+" zu beenden, dadurch weichst du nur von deinem guten Spiel ab und es wird noch schlechter. Löse dich einfach von diesem ergebnis-orientierten denken. Dann wird auch mal ein guter Pokerspieler aus dir.
    • Raizzor
      Raizzor
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2008 Beiträge: 601
      Du machst nichts Falsch, es liegt einfach an der Varianz, man kann nicht immer an allen Tischen Gewinnen, ich spiele auch immer 4-5 tische und habe öfters mal einen dabei wo ich nur auf die schnauze bekomme weil die anderen einfach nur rumlucken und ich nichts treffe.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      es gibt auch gewisse spielerkonstellationen, die einfach schlecht sind, wenn man nach vorgekauten preflop-charts spielt. es reicht z. b. schon ein extrem looser und showdown-gebundener big blind um marginale hände vom button unprofitabel zu machen, denn er wird postflop viel zu selten eine bessere hand folden.

      achte darauf, ob du nicht manchmal zu viel geld mit blindsteals und darauffolgenden contibets verlierst. wenn du so eine spielerkonstellation ausfindig machst, einfach tighter werden, weniger spekulative hände stealen und auf schlechten flops auch mal direkt aufgeben.
    • zeAve
      zeAve
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 1.301
      Original von lidiko
      Hallo noReturn,

      somit äußert sich Dein Dilemma im Wesentlichen also darin, dass Du Deine Sessions mit einem Plus beendest. Du wirst mir wohl zustimmen, dass, wenn man das Ganze unter diesem Aspekt betrachtet, Dein Problem guten Gewissens als Luxusproblem bezeichnet werden darf. Nach nicht ganz 10k Händen auf FL bin ich glücklich, dass ich nicht ganz soviel im Minus bin, wie ich sein könnte. Du siehst, alles eine Frage der Perspektive. ;)

      Und aufgrund dessen wäre mein Ratschlag - den zu geben ich mir erlaube, weil wir uns in der gleichen Situation befinden, heißt Anfänger auf FL sind - denn auch eine andere Perspektive zum Ganzen einzunehmen. Vergiss die Dollars, ignoriere, ob Du verlierst oder gewinnst. Dort, wo wir momentan 'rumkrebsen' sollte es nur darum gehen, unser Spiel zu verbessern, heißt unsere Leaks zu erkennen und zu bekämpfen. Alles weitere ist reine Nebensache. Und dass wir als Anfänger mehr als genügend Leaks haben, liegt in der Natur der Sache.

      Um diese zu erkennen, erscheint mir das Spiel an vier Tischen jedoch eher kontraproduktiv. Ich selbst habe die letzten vier Wochen vier Tische gespielt (habe das Startkapital aus dem Quiz für meinen Umstieg auf FL genutzt und mein Gedankengang war natürlich, je mehr Tische ich spiele, umso schneller bekomme ich auch die nötigen Punkte, um die restlichen 100 Dollar freizuspielen). Rückblickend war dies nicht sonderlich förderlich für die Entwicklung meines Spiels, weshalb ich jetzt - obwohl ich erst die ersten 25 Dollar freigespielt habe, meine Tischanzahl reduzieren werde. Denn als ich probeweise zwei (oder drei langsame) Tische gespielt habe, habe ich die Session zwar auch nicht unbedingt mit mehr Profit beendet, aber der Gewinn für mein Spielverständnis, die (langsam im Wachsen begriffene) Verbesserung meiner Readingskills macht dies weitaus mehr als nur wett.

      Wenn ich Dich richtig verstehe, gehst Du davon aus, dass, je mehr Tische Du theoretisch spielen würdest, um so mehr würden die potenziellen Gewinne dann die Verluste an Deinen 'schwachen' Tischen ausblenden. Man könnte natürlich auch darüber nachdenken, ob das Spiel an weniger Tischen nicht eher zur Annäherung an Dein A-Game führen würde. Mit der Folge, dass es sodann eben weniger 'schwache' Tische gäbe. Wie geschrieben, alles eine Frage der Perspektive.

      Viel Glück,
      Lars
      Guter Beitrag und gute Einstellung eines Anfängers.
    • LCSF
      LCSF
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2007 Beiträge: 1.164
      Ich stimme den anderen überwiegend zu, besonders lidiko. Ich wollte nur nochmal aufgreifen was er auch kurz angesprochen hat. Beim reduzieren auf 2 FR-Tische und spielen nach dem FL-Einsteiger-Chart (VPIP ca. 16-17) kann sehr schnell kontraproduktive Langeweile aufkommen. Bringt ja nichts zu reduzieren und dann anzufangen nebenbei im Forum zu lesen oder videos zu schauen damit man nicht einschläft. Probiers vielleicht erstmal mit 3 Tischen oder so...
    • noReturn01
      noReturn01
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2008 Beiträge: 556
      und wegen euch :heart: ich die community, danke feur eure netten posts:)

      vielen vielen dank, fuer eure wirklich konstruktiven antworten :)
      @sanwogi: die idee mit dem zeitlimit finde ich auch sehr gut und werde sie (hoffentlich) auch konsequent anwenden, und werde meiner BR ersteinmal weniger beachtung schenken
      @settra: dein letzter satz motiviert mich wirklich =) (vor allem von einem diamond member :D )
      @lidiko: ok, du hast recht, es ist momentan ein luxusproblem :D und ich werde nun doch mal meine tischanzahl reduzieren und mehr auf meine gegner und mich achten(wenns nen post des monats gibt, dann hast du wirklich meine stimme, danke!)
      @ mcmoe: wenn ich mir das so recht ueberlege, mache ich i.d.r. recht viele contibets und manchmal waren sie auch unnoetig, weil ich eig schon haette sehen muessen, dass mein gegner was besseres hatte...da muss ich mich dann nochmal dransetzen ;)

      nochmals vielen dank und nen schoenen sonnabend noch

      lg. noReturn
    • smartguy0815
      smartguy0815
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2008 Beiträge: 865
      hammer. ein konstruktiver thread... lange nicht gesehen.

      alles was ich hier gelesen habe spiegelt meine eigenen erfahrungen wieder. unterscheiche ich so.

      one big session halt. und auf keinen fall in dollar rechnen. fällt schwer ist aber ungemein hilfreich.
    • FATE86de
      FATE86de
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 796
      mir hats auch geholfen mich mit "krummen" beträgen einzukaufen. für FL ,10/,20 werden ja $5 empfohlen (25BB). wenn ich mich nun mit $5 eingekauft hab und irgendwann $3.45 gesehen habe, dachte ich immer: "verdammt, jetzt bist du an dem tisch $1.55 im minus, das musst du wieder reinholen!"

      aber wenn ich mich mit z.b. an einem table mit $7.43, an nem anderen mit $9.74 und am dritten mit $5.83 eingekauft hatte, wusste ich nicht mehr, wie viel ich an welchem tisch am anfang hatte und konnte deshalb nicht ständig berechnen, wie viel ich nun im plus oder minus bin. irgendwann hatte ich mir damit dieses gerechne auch abgewöhnt und konnte mich weiterhin mit normalen beträgen einkaufen.

      das wichtigste ist nur, dass man nicht unter 12BB rutscht (so wie die ganzen vollfische, die dann bei FL all-in gehen :rolleyes: ). alles andere ist egal.
    • SkaveRat
      SkaveRat
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 785
      ich hab/hatte das Problem mit dem "verdammt, schon wieder verlust"-gefühl auch.
      Eine Lösung: Post'its schnappen, klein schneiden und über die eigene Table-Bankroll kleben. So sieht man nicht ständig wieviel man jetzt gewonnen oder verloren hat, und macht sich auch keine Gedanken drüber. Ab und zu sollte man schonmal nachgucken, um ggf nachzucachen ;)
    • SanWogi
      SanWogi
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2008 Beiträge: 2.259
      Man muß dann aber auch zu faul sein, um die Tische auf dem Bildschirm zu verschieben. Dann klappts.

      EDIT: Und wenn man den Elephant benutzt, dann "Tooltip für Tagesübersicht" ausstellen.