Loosing-Player

    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Hallo,

      ich muss mir glaube ich mal einiges von der Seele schreiben.

      Also, ich bin 24, studiere Wirtschaftsinformatik im siebten Semester und arbeite nebenbei. In meiner Freizeit spiele ich dann auch mal die ein oder andere Party Poker ;) Angefangen habe ich damals mit den $50 von Ps, habe daraus insgesamt 2300€ gemacht (erst FL bis 2/4 FR, dann Bonus-Whoring mit SSS). Damals hatte ich dann einfach keine Lust mehr, hab mein Geld ausgecashed und das Kapitel Poker geschlossen.

      Im Juli dieses Jahres hatte ich dann wieder Lust auf Pokern. Also $100 genommen, eingecashed, und underrolled 0.25/0.5 FL FR gespielt. Hab mich dann auf 1/2 FL SH hochgespielt, und dort dann eins auf die Fresse bekommen. Durch die ganzen Boni hatte ich dann zwar noch ne BR, aber meine Bilanz aus Cash-Game lag bei -200... Total gefrustet habe ich dann Stud angefangen, das zu Anfang auch in Ordnung lief. Durch 2 Horror-Session bin ich nun dort auf -300 und damit bei einem Gesamt-Verlust von 500. Ziemlich frustrierend für 80K Hände.

      Hauptprobleme sind bei mir, dass ich zum einen lieber spiele als Theorie mache. Ich poste zwar Hände und gucke Videos, aber beim spielen bin ich einfach konzentrierter. Außerdem shotte ich an schlechten Tagen total underrolled irgendwelche Limits, z.B. 3/6 vorgestern, bei ner Gesamt-BR von ca 900.

      Naja, eigentlich weiß ich jetzt absolut nicht, wie weitermachen. Dieses ständige Verlieren demotiviert mich total. Egal was ich mache, ich scheine es nicht zu können. Stud mag ich total, aber diese ständigen Suckouts. Immer auf 7th hitten die irgend nen freaky 2-Pair, das mich noch killed oder sie hitten ihre 2-Outer, 3-outer, whatever. Das übelste war ein Made Flush auf 5th gegen ein Dead 2-Pair, dass noch genau 1 Out auf seine FH hatte... 7th, FH, Riesenpot. Oder mit 777 gegen AAA (das kostet!) bzw. mit AAA gegen nen 3-Flush, der sich ne Backdoor-Straight zusammendrawt (und natürlich erstmal fleißig bets und raises called).

      Aktuell stehe ich bei ca. $800 BR, von denen mir noch $250 gehören. Wie gesagt würde ich gerne Stud spielen, aber es macht einfach keinen Spaß mehr. Hold'em FL ist mir eigentlich zu blöd... Wenn man mal Stud gespielt hat kommen einem diese Standard-Moves so langweilig vor. Und was ganz neues probieren, nur um dann wieder Geld zu verlieren... Ihr seht, bin ziemlich gefrustet und negativ eingestellt. Hatte auch schon überlegt, einfach mal alles auszucashen bis auf X$ und nochmal von vorne anzufangen, entweder mit Stud oder mit FL FR...

      Was würdet ihr mir raten?

      Danke und Grüße,
      Sebastian
  • 4 Antworten
    • farbenstaedter
      farbenstaedter
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.111
      auf jeden fall mal auf eine variante konzentrieren und diese dann richtig erlernen bzw. sein spiel stetig verbessern. ich weiss nicht wie es bei stud fishtechnisch aussieht, kann mir aber vorstellen dass du dir durch regelmässiges lernen da ne gute edge aufbauen kannst gegen die meisten, zumal es stud-content ja nicht wie sand am meer gibt.
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Hi,

      Original von farbenstaedter
      auf jeden fall mal auf eine variante konzentrieren und diese dann richtig erlernen bzw. sein spiel stetig verbessern. ich weiss nicht wie es bei stud fishtechnisch aussieht, kann mir aber vorstellen dass du dir durch regelmässiges lernen da ne gute edge aufbauen kannst gegen die meisten, zumal es stud-content ja nicht wie sand am meer gibt.
      das mit dem konzentrieren stimmt. Habe nach meinem Neustart auch nur FL SH gespielt und dann, als es eben so abwärts ging, komplett auf Stud gewechselt.

      Beim Stud hab ich auf jedenfall ne Edge, wenn ich gut spiele. Der Vorteil vom Nichtvorhandensein des Contents ist natürlich auch ein Nachteil. Man muss sehr viel selber erarbeiten, was nicht gerade einfach ist. Ich habe hier 2 Bücher + Theory of Poker, wo ich mir mein Wissen raushole. Das ist nicht viel, wenn man es mit dem Content zu Hold'em vergleicht. Dazu kommt, das Stud um einiges komplizierter ist. Da gibts eben keine Standard-Moves, weil sich vieles von den Upcards ableiten lässt, und es zu viele Kombinationen gibt. Das fängt schon bei den Starting Hands an, geht über jede Upcard, die dazukommt weiter (catcht der Gegner gut und ich schlecht? Paired irgend ne Card?) usw. usf.

      Also ich würde schon gern Stud weiter verfolgen, aber wenn es eben ständig so Berg ab geht und man das Gefühl hat, man ist einfach schlecht, macht das irgendwie keinen Spaß mehr. Wär halt schön, wenn auch mal nen Erfolgserlebnis bei rum kommt, und ich am Ende nicht nur Geld verbrannt habe.
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Keine Antworten... Auch gut :D

      Ich habe mittlerweile zwei Winning-Sessions gehabt und glaube wieder etwas mehr an mich.

      Im Nachhinein sind die Verluste überwiegend Tilt. Klar, Suckouts usw. sind immer dabei, auch heute wieder. Aber wenn ich wie heute einfach ruhig bleibe, ne Note mache und das A-Game weiterspiele, läuft es auch.
      Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie ich den Tilt unterbinde. Oder wie ich es schaffe, von den Tischen zu gehen, sobald ich tilte. Weil gerade dann denke ich immer "Die Verluste kommen von den Suckouts, weiterspielen, dann wird es besser". Im Nachhinein natürlich total doof, aber in dem Moment... Ihr kennt das ja evtl.

      Also brauch ich jetzt nen Plan, wie ich Tilt erkenne und wie ich es schaffe, dann auch aufzuhören. Heute war es z.B. so, dass mich ein Maniac total fertig gemacht hat (hat 3x in Monsterpots ne Miracle Card gecached) und ich einfach ruhig mein A-Game weitergespielt habe. An allen Tischen, und obwohl ich an dem Tisch mit dem Maniac -20BB gemacht habe, hab ich am Ende (1h Session) Gewinn gemacht (knapp 10BB). Aber dann gibt es Tage, da braucht es nur zwei Suckouts, und schon bin ich der Fisch am Tisch, der loose called, Stakes spielt, die seine BR nicht hergibt usw. Und ich merke es dann auch nicht, wie schlecht ich eigentlich bin.

      hat irgendwer Tipps, wie ich Tilt erkenne und wie ich mich dann zwinge, aufzuhören?
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      ich meine liess dir doch mal ein ersten post durch, klar bist du ein loosing play.

      - keine theorie
      - vollkommen underrolled shots nach oben -> kein BRM
      - springen zwischen Varianten
      - schlechte motivation
      - frustration durch suckouts


      Also über stud weiss ich fast gar nichts, aber es hört sich nicht besonders gut an, wenn man in einem Spiel, welches 7 Karten jedem gibt mit TP broke geht.
      Vielleicht mal dazu noch bisschen was lesen.
      Wäre der Punkt "keine Theorie", ich meine, ich donke ab und zu auch 3$ SnGs, bin winningplayer auf NL200, aber break even auf 3$ SnGs, nicht weil ich da kommische Suckouts kassiere, sondern weil ich ICM nicht beherrsche.
      Da brauch ich mich nicht zu wundern, wenn es nicht klappt.

      - kein BRM. Meiner meinung nach macht BRM den unterschied ob Poker ein glückspiel oder ein strategiespiel ist. Shottest du, gehst du pleite. Punkt früher oder später (damit meine ich nicht, wenn einer mit 30 Stacks aufsteigen will und mit 25 stacks schonmal einen guten tisch vom limit dadrüber aufmacht, sondern die 5 Stacks von nächsten limit shots, also deine). Klar das du auf dauer da nicht vorran kommst.

      - Schlechte Motivation, wenn man sich nicht in guter mentaler verfassung befindet, sollte man nicht pokern, dann schaut man sich nen video an, ein coaching, macht user2 user coaching oder kuschelt einfach mit der Freundin. Spart geld, ehrlich. Wenn man nicht bei der sache ist, daddelt man rum, schätzt nicht die range des gegners ab, man spielt ABC poker und das reicht nicht immer.

      - Frustration: bringt uns ob vom A-Game, wenn man frustriert pokert, kriegt man nur bad beats, ganz einfach, weil man die Bad beats, die man immer kassiert, viel stärker in erinnerung hat und oft unbewusst so tiltet, das man nur noch in diese Spots fährt.

      Schau dir auch mal die McKanna Videos an, vielleicht bringen sie dich weiter.