Monster verpasst, was nun?

    • hBelafonte
      hBelafonte
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 22
      Hi zusammen,


      Folgende Situation:

      Ich folde Pre-Flop, da meine Karten keinen Call rechtfertigen würden.

      Der Flop brächte mir, hätte ich gecallt, ein Monster. FH, Nut-Straight o.ä.


      Wie geht ihr damit um? Wie geht ihr damit um, wenn es 2 mal in direkter Folge passiert?

      Ich stelle (u.a. :D ) folgende Schwäche bei mir fest. Keineswegs reagiere ich sauer, oder spiele dann riskanter, so nach dem Motto "Jetzt erst recht", ich weiss ja, immer die Entscheidung war richtig.

      Die Sache ist, dass ich jetzt vorsichtiger bin, und teils gute Blätter und Draws zu schnell wegwerfe. Zu vorsichtig.

      Irgendwie brennt sich in mein Hirn ein, dass ich nicht nochmal so gut treffen werde, wie die 2 mal, die ich eben verpasst habe.

      Blöd, ist aber so.
      Was kann ich dagegen tun? Hat ausser mir IRGENDWER wenigstens ähnliche Erfahrungen?


      Gut gut, wenn ich das alles nochmal lese, denke ich mir auch "Hey, betrachte weiterhin jedesmal die Odds korrekt, und spiele richtig"

      Aber
      1. funktioniert das leider nicht so
      2. ist das ja sowieso Ermessensache. Einer callt Hand x mit Odds von 1:2.6 , ein anderer erst mit 1:2.9

      Und wenn mir sowas wie oben passiert, bin ich eher der 2.9 Typ :)
  • 23 Antworten
    • Arndt
      Arndt
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 279
      Den Selbstmangement Artikel lesen!
    • hBelafonte
      hBelafonte
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 22
      Ja, danke für die prima Antwort.

      Wofür ist das hier sonst?

      Wieso kann man in den Psychologie Teil des Forums sowas nicht mal eintragen, und 1-2 Antworten direkt zu dem Punkt erwarten?
    • LemmiHH
      LemmiHH
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 176
      Ich denke mal die einfachste Möglichkeit solche Probleme zu umgehen ist den Tisch einfach nicht weiter zu beobachten sobald man die Hand gefoldet hat, auch wenns schwer fällt ;)
    • hBelafonte
      hBelafonte
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 22
      Original von LemmiHH
      Ich denke mal die einfachste Möglichkeit solche Probleme zu umgehen ist den Tisch einfach nicht weiter zu beobachten sobald man die Hand gefoldet hat, auch wenns schwer fällt ;)

      Das ist sicher eine Möglichkeit, aber natürlich nimmt man sich damit ja die Chance, die Gegner kennen zu lernen, was ja für mein weiteres Spiel unglaublich wichtig ist.
    • proudcastle
      proudcastle
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2005 Beiträge: 3.483
      Wenn ich Karten preflop folde, weil es ein ganz klarer Fold ist, weiss ich manchmal schon beim Flop nicht mehr, was ich an dem Tisch für Karten hatte. Es ist einfach nicht von Interesse für mich. Meine Entscheidung war preflop richtig und da konzentriere ich mich auf andere Dinge... wie z.B. die Gegner.

      Klar denke ich mir manchmal, wenn ich am Flop ein PocketPair folde und am Turn mein Set komplett wäre "WAR JA KLAR!" :D ,aber wirklich ernst nehme ich das nicht.

      Den letzten Teil mit den Odds versteh ich gerade nicht so. Durch Odds, Implied-Odds, Re.-Implied-Odds, "weiss" ich, ob mein Call plus- oder minus-EV ist. Wenn ich dann einen +EV-Call nicht mache, weil ich mir denke, dass ich nicht schon wieder treffen könnte, dann verschenke ich Value und das ist genauso schlecht wie ein schlechter Call.

      Wenn du mit deinen guten Händen Value verschenkst, ist es doch genauso als würdest du wertvolle Bigbets zum Fenster rauswerfen.

      Vielleicht hilft es dir ja, wenn du dir bewusst bist, dass du auf Dauer durch zu tightest Spiel auch Geld verlierst.

      Gruß
      proudcastle
    • DevilsAdvocat
      DevilsAdvocat
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 26
      Wenn der Flop auf den Tisch kommt, weiß ich meistens schon garnicht mehr was ich gefoldet hab :D
      Ich spiel 3 Tische und da werf ich nur einen kurzen Blick auf die Hand, und wenn es nichts spielbares ist braucht man es sich auch nicht zu merken.

      Ansonsten achte doch mal darauf, wie oft du nicht getroffen hättest, oder Flop getroffen und am River verloren.

      Und warum vorsichtiger?
      Vorbei ist vorbei. Die vergangenen Ereignisse haben keinerlei Einfluß auf den nächsten Flop.
    • hBelafonte
      hBelafonte
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 22
      Moin,

      ja, das verstehe ich. Zu tight = verschenktes Geld.

      Muss wohl mein Unterbewustsein bearbeiten :)
      Mein Hauptanliegen ist ja, ob jemand eben ein ähnliches Problem bei sich selbst erkennt (oder besser noch: erkannt hatte, und erfolgreich lösen konnte)
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.986
      ich hab mich da am Anfang immer geärgert, aber bei mir wurde es mit mehr Erfahrung besser, man weiss einfach, daß so etwas vorkommen kann und fertig. Man wird quasi immun dagegen, so isses wenigstens bei mir gewesen
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Du willst eine Lösung dafür? Mach mindestens 8 Tische auf, dann interessiert dich das nen scheiß. :>
    • bozz23
      bozz23
      Global
      Dabei seit: 12.03.2006 Beiträge: 515
    • kozip
      kozip
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 1.984
      es ist sehr dumm, sich zu ärgern, wenn man als utg 92o foldet und dann kommt der flop 229. und zwar deshalb, weil es kein fehler ist, 92o zu folden.
      blöd ist es nur, wenn man QJs hat, sie foldet und man nachher merkt, dass die hand nach SHC doch spielbar war (flop kommt: AKT). aber dann sollte man sich nicht über den flop ärgern, sondern darüber, dass man zu dumm ist, um die SHC zu verstehen.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Ist mir kürzlich auch passiert, hab UTG 77 weggeworfen, was ich sonst nie tue, und hätte Quads gefloppt. Wenn ich die Hand eh hätte folden müssen wärs mir egal gewesen, aber so...
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Das Problem sind doch nicht die verpassten Monster.
      Man könnte reinlimpen und die dann spielen.

      Das Problem sind dabei die mittelguten Karten.
      Du denkst, die sind gut genug zum Spielen und verlierst dann am River.

      Und das kostet auf Dauer.

      Beispiel gerade gespielt:
      Einer limpt rein mit K4o. Ich raise Preflop er callt. Flop kommt K x x.
      Ich bette bis zum River: er callt.

      Was würdest du mit Top Pair in seinem Fall dann machen, wenn die jede Hand spielst?

      Ich hatte übrigens AKs und gewonnen.
    • Goliath1000
      Goliath1000
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.618
      hast du mal beobachtet, wie oft deine nichtgelimpten hände NICHT treffen?

      klar ist da auch mal ein monster dabei, aber auf dauer würdest du verluste machen, wenn du dir den flop anschaust

      gestern auch 2 "monster" preflop gefoldet, sogar A6a in mp1 gelimpt, aber nach 2 raises hinter mir gefoldet, was kommt? flopped nuts flush, und die beiden anderen batteln ordentlich... da hätte ich einen schönen pott machen können

      nächste hand wäre am turn zum FH geworden...

      sowas merkt man sich halt, aber die ganzen hände die NICHT treffen vergißt man schnell wieder...
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von hBelafonte
      Die Sache ist, dass ich jetzt vorsichtiger bin, und teils gute Blätter und Draws zu schnell wegwerfe. Zu vorsichtig.
      Ich übe mich gerade darin, gewonnene Hände als gewonnene Hände zu betrachten und mich nicht darüber zu ärgern, wenn ich mit AA UTG nur die Blinds abgeräumt habe. Bei mir mangelt es gelegentlich einfach an der Einstellung. Korrekt spielen ist die Devise und sich daran zu halten ist - sowohl in Deinem wie in meinem Fall - nicht immer leicht.
    • hBelafonte
      hBelafonte
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 22
      Wissen, das der Fold richtig war, steht ja ausser Frage.

      Aber wenn das eben 2-3 mal in kürzester Zeit passiert, denke ich eben sowas wie "Mist, so gut hättest du 3 mal jetzt getroffen...so gut triffst du jetzt ne Weile nicht mehr"

      Ich lass mich halt zu sehr beeinflussen.
      Aber ich setz beim Roulette ja auch, nachdem 8 mal rot fällt, grundsätzlich auf schwarz :D

      Wollte ja nur wissen, ob jemand erfolgreiche Tipps geben kann, diese unterbewusste Beeinflussung zu minimieren.

      Und "Spiel mehr Tische, dann weisste eh nicht mehr was du hattest" ist sicher ein workaround, aber keine Lösung für das Ursprungsproblem.
    • JoeSaph
      JoeSaph
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 294
      Mach mal folgendes und beobachte wie das Spiel weiter verläuft.
      Ich hab schon so oft den Fall gehabt, dass ich bsp. T8o weg werfe und am Flop kommt AT8.
      Meistens hätte ich aber genau die Hände am River mit richtig viel Asche verloren, weil einer TT oder AT hat.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wie schon gesagt nen Tisch mehr aufmachen. Poker wird hier nicht als Glücksspiel, sondern eher als Strategiespiel verstanden. Und da ist es einfach nötig, dass man versucht die optimale Entscheidung in jeder Situation zu finden.
      35off suited ist in UTG nicht unbedingt eine Hand die man raisen sollte, da ist es vollkommen egal, ob der flop 335 ist. ;)
    • HekKo5
      HekKo5
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 847
      du musst du klar darüber werden, dass es im Poker nicht darum geht, die perfekte Entscheidung zu treffen, sondern die korrekte Entscheidung.

      Die perfekte Entscheidung ist nach dem Showdown immer bekannt, aber es ist unmöglich perfekte Entscheidungen während des SPiels zu treffen.

      Es geht im Poker also darum, die korrekte Spielweise anzuwenden,

      und das ist nun mal einfach 92o folden.

      werde dir darüber klar und denk jedes mal daran wenn wieder sowas vorkommt.

      so hab ichs dann irgendwann geschafft.


      ist btw unter anderem aus dem Buch "Ace On The River"
    • 1
    • 2