Casinos in Wien

    • maximilianflorianlesian
      maximilianflorianlesian
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 7
      ich bin seit kurzem nach Wien gezogen (pokerhauptstadt europas imo) und habe grosse probleme mit dem Casino PLO game. Mein Frage ist ob sich jemand mit PLO im Concord Card Casino oder im Pokerworld auskennt? (suche erfahrungsberichte und tipps, da ich wie gesagt neu bin).
      Ausserdem würde ich gerne wissen was ich für eine bankroll bräuchte, um auf längere sicht in dem game zu bestehen? Es gibt nur einen BB (2€), aber es spielt sich wie minimum 3/6, da es keine buyingrenze gibt und die meisten mit 600+ am tisch sind. die qualität der meisten spieler liegt objektiv betrachtet nicht über PLO50. nehmen wir mal an dass ein standard buyin bei 500€ liegt, da es sich longterm sehr lohnt deep gegen die meisten regulars zu spielen, wie viele buyins brauch ich ca. um als imo viel besserer spieler auf lange sicht in dem game zu bestehen.?
  • 12 Antworten
    • febsan
      febsan
      Black
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 1.115
      die 1/2E blinds im CCC und pokerworld waren extrem soft, meist 6+ fische und 2-3 solide spieler. tipps: sei ne ziemliche übernit, keine bluffs, keine moves. du wirst sowieso downgecallt. als nit muss dein BRM auch nicht soo krass sein. 4000BB, wenn nicht sogar weniger, werden reichen. wenn die leute mit 300BB und mehr am tisch sitzen, könntest du versuchen zu shortstacken.
    • Ash05
      Ash05
      Global
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 2.099
      im buch von slotboom wird teilweise auf CCC cashgames eingegangen. vielleicht nicht mehr ganz aktuell, bzw. zu viel shortstack. aber vielleciht kannst ja das ein oder andere daraus entnehmen.
    • maximilianflorianlesian
      maximilianflorianlesian
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 7
      slotboom hab ich leider gelesen. Aber es is definitiv anders als 2001. Es gibt jetzt time collection (5€ pro halbe stunde) anstatt rake. des zerstört irgendwie die slotboom grundstrategie, 1 woche zu warten und dann zu minraise/pushen. btw die sinnlosesten 20 euro, die ich jemals investiert hab.
      Der Nit-Tipp is glaub ich ziemlich gut, da ich bestimmt 2k verloren hab, indem ich dumme blockingbets geraist hab und der donk irgendwelche twopair kombination auf scare cards nicht ablegen kann.
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Ich hab Omaha eine Zeit lang live gespielt, Strategie wie beschrieben:

      supertight, preflop keine Action machen (das verwirrt die Gegner nur und zwingt sie preflop alles reinzustellen, sodass man Multiway All-Ins preflop erzeugt KEIN SCHERZ!!!)

      Ab dem Flop mit made hands nur noch Pot betten, zum einen for protection (außer du bis immortal nuts) zum anderen für Value. Bei Suited Flop wird trotzdem mindestens einer mit two pair aufs Full callen.

      Aufpassen vor cooperative play, das gabs zumindest in der Pokerworld!
    • febsan
      febsan
      Black
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 1.115
      Original von kearney
      supertight, preflop keine Action machen (das verwirrt die Gegner nur und zwingt sie preflop alles reinzustellen, sodass man Multiway All-Ins preflop erzeugt KEIN SCHERZ!!!)
      wieso mit guten händen den pot preflop nicht ein wenig "anfüttern"?
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Original von febsan
      Original von kearney
      supertight, preflop keine Action machen (das verwirrt die Gegner nur und zwingt sie preflop alles reinzustellen, sodass man Multiway All-Ins preflop erzeugt KEIN SCHERZ!!!)
      wieso mit guten händen den pot preflop nicht ein wenig "anfüttern"?
      Weil das die Leute ohnehin nicht verstehen und sich dann massenweise All-In stellen bevor der Flop überhaupt erst gedealt wurde. Das Problem ist eben dass die Leute vom Postflopspiel keine Ahnung haben und dort die großen Fehler machen, darum sollte man sich darum bemühen die Leute zu Fehlern zu zwingen wo sie Fehler machen können.
      Wenn sich drei oder vier Leute preflop All-In Raisen kann man ja fast mit any4 callen so beschissen kann die Hand bei den Odds gar nicht sein.

      Außerdem führt das "anfüttern" meiner Meinung nach nur dazu dass man größere Pötte spielt und je größer der Pot desto mehr Spieler sind dabei (unlogische Logik imo). D.h. du musst am Flop noch tighter spielen und so gut wie jede der geraisten Hände wieder aufgeben. Die Denkleistung dass man einem supertighten Spieler auch mal Credit für eine Hand geben sollte habe ich dort noch bei keinem Spieler beobachten können.

      Kann sein dass ich eine weake Idiotenstrategie verfolgt habe, aber ich bin aus den Partien fast immer sehr gut im Plus ausgestiegen (triple up oder mehr), da man mit den Nuts so sie denn irgendwann kommen immer einen Idioten findet der brav runtercallt.

      Cliffnotes: weak tight preflop + Geduld + nuts-aggro Postflop + Wiener Omaha-Retards = Profit
    • maximilianflorianlesian
      maximilianflorianlesian
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 7
      Original von kearney

      supertight, preflop keine Action machen (das verwirrt die Gegner nur und zwingt sie preflop alles reinzustellen, sodass man Multiway All-Ins preflop erzeugt KEIN SCHERZ!!!)
      wenn man eine gute bankroll hat wünscht man sich das doch oder?
      aber wenn man on short money ist stimme ich dir zu, weil is nicht grad des schönste mit nem kleinen edge 500 euro preflop in omaha reinstellen zu müssen (habe zumindest im ccc immer mein ganzes geld in riesen preflop pots verloren).
      hast du über längere zeit erfolg gehabt indem du 8handed limped pots spielst und auf die nuts wartest? durch raisen kannst du immerhin ein paar leute rauskriegen, so dass wenigstens nur 3-4 leute den flop sehen, einen einzelnen zu isolieren kann man sogar mit reraises vergessen.
      wenn ich drüber nachdenke ist glaub ich tightes abc-poker mit ner GUTEN BANKROLL, die beste strategie den PLO tisch im CCC zu schlagen. wenn fast 50% der spieler ca 90/5 stats haben sollte es glaub ich nicht zu schwer sein sich dort dauerhaft zu etablieren.
    • maximilianflorianlesian
      maximilianflorianlesian
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 7
      Original von kearney

      Aufpassen vor cooperative play, das gabs zumindest in der Pokerworld!
      kommt mir im ccc manchmal auch so vor. am tisch sitzen ja meistens so 4 chinesen, die sich laut auf chinesisch unterhalten. ich hab mal versucht drauf zu achten ob sie zusammen spielen, hab aber nur paar mal gesehen, dass sie in HU-pots soft gegeneinander spielen.
      Weiß vielleicht jemand was dazu?
    • xam
      xam
      Black
      Dabei seit: 11.03.2005 Beiträge: 871
      Ich weiss nur, dass die Chinesen machen schöne Pott für alle :P
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      Original von kearney
      Wenn sich drei oder vier Leute preflop All-In Raisen kann man ja fast mit any4 callen so beschissen kann die Hand bei den Odds gar nicht sein.

      Made my day

      Was genau unterscheidet dich nun von den andren 2 Spielern die zusammen mit den Maniacs All in gehen ??

      Dein KT72 rainbow hat leider nur 17% 4 way gegen Spieler mit 60% Range.
      Wenn man nicht gerade schon einiges investiert hat, sollte man nur mit Händen die Nutvalue haben bei den Massenall ins mitmachen.
      Das sollte einen ja gerade von den Fischen unterscheiden.
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Original von maximilianflorianlesian

      hast du über längere zeit erfolg gehabt indem du 8handed limped pots spielst und auf die nuts wartest? durch raisen kannst du immerhin ein paar leute rauskriegen, so dass wenigstens nur 3-4 leute den flop sehen, einen einzelnen zu isolieren kann man sogar mit reraises vergessen.

      wenn ich drüber nachdenke ist glaub ich tightes abc-poker mit ner GUTEN BANKROLL, die beste strategie den PLO tisch im CCC zu schlagen. wenn fast 50% der spieler ca 90/5 stats haben sollte es glaub ich nicht zu schwer sein sich dort dauerhaft zu etablieren.
      Ich hab nur ca. 2 Monate gespielt (Shortstack), ist ganz gut gelaufen (ca. 2,5k up). Der kurze Zeitraum reicht dann schon um die Spieler kennenzulernen. Ich hab halt nur in der Pokerworld gespielt und da gibts ein paar "Zündler" die den Tisch ordentlich anheizen, dann kommen die Tiltfische dazu und dann wirds wirklich schwer noch normal spielen zu können (Slotboomstrategie ist sinnlos). Flopspiel extrem mühsam da der Pot schon extrem aufgeblasen ist und teilweise schon HU um den Sidepot gespielt wird.

      @Chinesen und cooperative play: bei denen hab ich das noch nie beobachtet - sie spielen HU soft, aber damit hab ich kein Problem. Die Chinesen sind noch am ehesten ehrliche Spieler und auch gute Verlierer.

      Original von FA_Morgoth
      Original von kearney
      Wenn sich drei oder vier Leute preflop All-In Raisen kann man ja fast mit any4 callen so beschissen kann die Hand bei den Odds gar nicht sein.
      Made my day
      Ok, du bist also auch einer von denen die Ironie nicht verstehen...
    • EarlShriner
      EarlShriner
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2005 Beiträge: 10
      also ich treibe mich regelmäßig in diesen casinos herum um mein tägliches brot zu finanzieren, spiele aber 2er Blind omaha eher nur wenn nicht so viele chinesen am tisch sind. Denke nämlich doch das die sich untereinander Infos über ihre gefoldeten Hände geben, in dem sie sich mit jemanden der nicht mitspielt unterhalten. Im montesino ist es z.B. nicht mehr erlaubt das mehr als 4 chinesen an einem tisch sitzen.
      Mit der zeit weiß man sowieso wer die guten spieler sind und wer die fishe. Generell tendiere ich aber eher Omaha zu spielen wenn nicht jeder mit 100€ am tisch sitzt und doch eher mehr Action ist.
      Versuche mir da auch mit vielen händen möglichst billig den flop anzusehn, da meistens wie du sagtest mehr leute preflop dabei sind.
      Aber vielleicht treffen wir uns ja mal im ccc, oder sonst einem casino, oder vielleicht haben wir das eh schon.