check mit Initiative

    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      Annahme:
      Wir sind OOP.
      Ist ein rag-Flop, z. B. 247o
      Villain callt gerne am Button, auch mit JJ, TT, 99 Sachen, aber muss nicht.
      Villain raist sehr gerne Contibets.


      Wie spielt ihr dagegen? c/r ihr auch ma mit Monstern, als Bluff. Bet/call?? Ist eine schwierige Sache finde ich, bei der man gut variieren kann.
  • 16 Antworten
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      kommt offensichtlich auch auf seine und unsere range an. generell ist meine range da staerker als seine und ich bette fast immer.
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      naja kommt auf die pos an , glaub im CO ist deine range nicht unbedingt stärker
      zudem hat dein gegner position
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      joa, kommt halt auf bu dann an. generell hab ich mehr gute overpairs, er doppelt so oft nen set wie ich. wenn er JJ- 3betted dann erstrecht.

      wenn wir hier oft mit initiative checken, ist dann cc nicht besser als cr? das board ist halt doch sehr dry..

      ich wuerde hier halt eher klein contibetten und nen teil (20-30%?) c/fen, mit nem gelegentlichen (aber in wahrheit unbedeutendem) bluffcatcher.
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      Ich fuer meinen teil hab mir angewoehnt hu oop bei einigen boards fast meine gesamte range zu checken, zb sb, bb auf T86 2 suited boards.
      Es gibt gegner da bekommen wir fast 100% eine bet wenn wir checken, da ist es einfach spieltheoretisch katastrophal contibet oder cf zu spielen.
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      Original von Ragen
      Ich fuer meinen teil hab mir angewoehnt hu oop bei einigen boards fast meine gesamte range zu checken, zb sb, bb auf T86 2 suited boards.
      Es gibt gegner da bekommen wir fast 100% eine bet wenn wir checken, da ist es einfach spieltheoretisch katastrophal contibet oder cf zu spielen.
      das stimmt.
      nur wirds am turn meist knifflig wenn du cc spielst
      wie balanced du dein cc und ch/r?
    • zwacke
      zwacke
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 3.899
      also imo sollte man dry flops eher c/c und drawy flops c/r spielen wenn man das machen möchte.
    • ponderignon
      ponderignon
      Black
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 1.320
      Original von DrAction
      Original von Ragen
      Ich fuer meinen teil hab mir angewoehnt hu oop bei einigen boards fast meine gesamte range zu checken, zb sb, bb auf T86 2 suited boards.
      Es gibt gegner da bekommen wir fast 100% eine bet wenn wir checken, da ist es einfach spieltheoretisch katastrophal contibet oder cf zu spielen.
      das stimmt.
      nur wirds am turn meist knifflig wenn du cc spielst
      wie balanced du dein cc und ch/r?

      er wird das wohl mit nem CF auf oben genannten board mit pure air balancen :D
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      Original von zwacke
      also imo sollte man dry flops eher c/c und drawy flops c/r spielen wenn man das machen möchte.
      ragen sprach hier ein drawheavy board an T86ss
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      Die Tendenz auf dry boards zu cc und auf drawheavy boards prozentual oefter zu checkraisen ist schon gegeben. Wir koennen beispielsweise eine mittelstarke madehand haerter auf einem drawy board spielen da wir hoehere implieds haben da seine brokerange mehr hands behinhaltet gegen die wir gute equity haben. Aber ganz so leicht kategorisieren koennen wir sicher nicht.

      Ich denke auf einem dry board sollten wir wenige hands checkraisen, das macht unseren cc ziemlich stark. Checkraisen wuerde ich ab und an hands wie einen gutshot, TPTK, overs und vorallem 2p, draws, bevorzugt starke.
      Diese hands sind meist zu schwach zum cc spielen bzw sehr verletzlich.

      CC finde ich gut mit overs die sd value haben, bottom/middlepairs/weak tps. Sets. AA/KK als op. Draws, am besten mit sd value wie nfds.

      Das balancing haengt natuerlich stark vom gegner ab.
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      Original von Ragen
      Ich denke auf einem dry board sollten wir wenige hands checkraisen... Checkraisen wuerde ich ab und an hands wie TPTK
      wie leicht gehst du dann broke auf nen shove?
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      TPTK geh ich dann natuerlich lachend broke.
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      Original von Ragen
      Das balancing haengt natuerlich stark vom gegner ab.
      bei welchem gegner bietet sich denn welche art von balancing an?
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      is halt wichtig wie oft unsere gegner floaten und wie aggro sie sind. wenn der gegner eh nie floatet und ohne hit immer muckt koenn wir ja unsere ganze range weiterbetten. Wenn er auf einigen boards bluffraist und lose callt sollten wir viel checken. Und womit wir checkraisen haengt wiederrumdavon ab wie light er broke geht und wie oft er aufgibt. wie er draws in dem spot spielt is auch wichtig. is ja logisch obv.!
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      genau, einfach immer das richtige machen, dann macht man das richtige. poker ist so einfach ^^
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      obv ist es obv, aber obv ist der thread einfach viel zu gut um ihn in der versenkung verschwinden zu lassen... da musste obv ne frage her.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      Kommt auch drauf an, wie Villain am Turn-River drauf ist, wie er aufn c/r reagiert klar.

      Es fällt mir schwer AK, AQ und sowas c/c auf dry Flops zu spielen, da er immer nochma den Turn betten wird.
      Dann können wir sicherlich trappen und c/c mit Monstern, Semi-Monstern zu spielen und c/c; c/r spielen o. ä..

      Heißt du spielst bet/call aus Gründen von 6 Outs, eventuellem check behind Turn (Freecard) +evtl. River, und, dass du deine Monster so auch spielen kannst, sodass er dann davon ausgehen musst, dass du es ja auch mit marginalen Händen machst?

      Wie spielt man dann marginale TPNK´s, wenn er oft 2nd barrelt?


      Muss mir da paar Gedanken zu machen. Ist bisher bisl Wischi-Waschi in meinem Kopf.

      Finde es recht schwer und Villain kann sicher meines Erachtens immer besser drauf einstellen als wir es je können, sofern er es kann. (Position)