Wirklich den Schritt machen und professionell spielen???

    • TimStone
      TimStone
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 629
      Moinsan!

      Wollte mal ne kleine Diskussion anregen...

      Also, ich bin Tim, 24 Jahr alt, derzeit und Mannheim wohnhaft und seit letztem Jahr Oktober bin ich noch Diplomwirtschaftsinformatiker...
      Ich hatte dann nen halbes Jahr in nem großen Chemiekonzern gearbeitet, aber irgendwie gemerkt, dass der Job mir keinen Spaß macht... Kohle war für nen Berufseinsteiger echt ok - so ca. 45k im Jahr, aber es hat halt einfach keinen Bock gemacht... Außerdem wollte ich gerne Mannheim verlassen und ins Ausland oder ne andere große Stadt in Deutschland um mal wieder was anderes zu sehen...
      Also blauäugig gekündigt und Bewerbungen geschrieben... Viele... so insgesamt wohl 80 Stück für verschiedenste Stellen in Marketing, Controlling und Vertrieb... Direkte Absagen kamen ungefähr 75, hatte dann ne Handvoll Gespräche und hab jetzt noch eine interessante Sache in Wien, wenn ich die nicht bekomme, kann ich wieder bei 0 anfangen...

      Nebenbei hatte ich natürlich ohne Ende Freizeit und hab angefangen mit 400$ auf NL25 zu grinden...
      Zu meiner Pokerkarriere: Bin vor 3 Jahren irgendwie bei Europoker eingestiegen und hab just for Fun MTTs gespielt, konnte nach kurzer Zeit ohne Lektüre sogar einige Final Tables bei den Staurday Tourneys verbuchen und nen kleineres 20$ Buy in mit 200 Leuten sogar gewinnen... Aber hauptsächlich studiert und nur ein bisschen gepokert... Irgendwann dann auf Pokerstrategy aufmerksam geworden, die 50$ geholt und angefangen zu zocken auf Party... In erster Linie kleine SNGs (11+22er)... Immer mal gut abgeräumt aber aufgrund miesen Bankrollmanagements auch dann und wann mal broke gewesen... Unterm Strich war mir die ganze Sache zu swingig, bin zu Stars gewechselt, dort auch erst SNGs gespielt und mich dann Anfang des Jahres ans CG rangewagt, da die FR Tische weit aus weniger swingig sind und ich denke das man mit CG einfach mehr Kohle machen kann... seitdem ich dann arbeitslos war auf NL25 angefangen und mittlerweile bin ich Winning Player auf NL100 bei Stars mit 2-3 PTBBs/100...

      Ich merke mehr und mehr das man selbst auf dem Level schon ordentlich Kohle machen kann mit nem gewissen Aufwand... Letzten Monat waren es insgesamt 2500$ nur durch Poker - mehr hab ich im Job auch nicht verdient... Und nach oben ist ja noch Luft... Klar, manche lachen jetzt über die 2000, weil sie das 20fache im Monat verdienen, andere weinen, weil ihre Bankroll 1/20 davon beträgt...


      Wie glaubt ihr geht es in Sachen onlinepoker weiter? Meint ihr es ist in 5 oder 10 Jahren noch legal? Meint ihr es gibt noch genug Fische? Meint ihr das Niveau wird mit der Zeit besser oder schlechter? Wenn man wirklich professionell spielen will was muss man beachten? wie sieht es mit Krankenversicherung etc aus? Muss man irgendwann Steuern zahlen?

      Mir geht derzeit halt echt viel durch den Kopf und ich wollte mal wissen was andere darüber denken...

      Auf der einen Seite denke ich "mein Gott, du musst bescheuert sein, du hast keine Ahnung wie die Sache in 3 Jahren aussieht und wenn du dann nochmal ins Berufsleben willst wird die Sache wesentlich tougher"...

      Auf der anderen Seite Frage ich mich nach und nach ob nen Bürojob wirklich das ist wonach ich Suche und was mich ausfüllt...


      Genug geschwallt! Meinungen bitte...


      PeaZe!
  • 79 Antworten
    • aporiano
      aporiano
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 14.175
      erstmal halbtagsjob und dann gucken wie man damit klar kommt- also mit pokern- parallel mal 80- 100 k hände im monat spielen über 6- 12 monate und swings auf die nase bekommen- dr doomswitch und konsorten, wenn man das mental gepackt und gut pokert , kann man das beruflich machen.

      online poker wird immer weiter gehen und nicht in dt verboten werden- ist weder juristisch mit eu recht noch wirklich technisch durchsetzbar- märkte osteuropa und speziell asien kommen noch hinzu.
    • Romance22
      Romance22
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 295
      immo ist Geld verdienen mit Pokern eine verlockende Sache für Dich, weil Du es 'kannst'...aber es schaut anders aus, wenn Du Geld verdienen 'mußt'

      Dann hast Du in einem halben Jahr auch darauf keinen Bock mehr

      Mach lieber einen guten Eindruck bei Deinem Gespräch in Wien
      (ich drück Dir die Daumen)
    • Mr.Snood
      Mr.Snood
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 5.352
      Original von TimStone
      Auf der anderen Seite Frage ich mich nach und nach ob nen Bürojob wirklich das ist wonach ich Suche und was mich ausfüllt...
      Denkst du stundenlang vorm Computer sitzen und Pokern würde dich ausfüllen?

      Mein Rat wäre gewesen: Nimm die 45K vom Chemiekonzern + das was du nebenbei durch das _Hobby_ Pokern dazuverdienst...
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 16.092
      Mannheim und Chemie, das kann ja dann nur BASF gewesen sein ;)

      Du wolltest Mannheim verlassen und bist bei einem Weltkonzern, gab es da keine Möglichkeit sich mal einige Zeit an irgendeinem Standort im Ausland versetzen zu lassen?
    • Tobsen123
      Tobsen123
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2008 Beiträge: 918
      Ich kann dir auch nur raten dein Berufsleben nicht vom Aufwand/Verdienst abhängig zu machen. Such dir lieber eine schöne Arbeitsstelle mit deinem Diplom und schau halt wie oben schon gesagt, ob du halbtags arbeiten kannst.
      Dann hast du immer noch genug Zeit für Pokern und andere Sachen und dein Leben ist um einiges geordneter und vitaler.

      just my 3 cents
    • Sugaboy111
      Sugaboy111
      Black
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 758
      Original von Romance22
      immo ist Geld verdienen mit Pokern eine verlockende Sache für Dich, weil Du es 'kannst'...aber es schaut anders aus, wenn Du Geld verdienen 'mußt'
      Das ist der Punkt wo die Probleme anfangen, ich lebe seit mittlerweile schon mehr als 2 Jahre vom Pokern und es ist wirklich sick, du weisch jetzt (falls du in dem konzern noch bist) es kommt Monatlich was rein, jetzt ist es KEIN MUSS für dich geld zu verdienen mit dem Pokern und du es aus Spass und interesse halber machst.

      Aber der scheiss fängt damit an wenn du dich abhängig vom Pokern machen willst das du GEWINNE EINFAHREN musst das du auch was zum leben hast.
      Also heisst es für dich du MUSST Pokern egal ob du willst oder auch nicht, weil wenn du nicht spielst dann wirst du auch nichts oder bzw wenig haben um zu leben.

      Das mit NL 200 zu versuchen finde ich auch gewaagt wenn ich ehrlich bin du solltest rücklagen haben, dann kannst du auch mal nen schlechten Monat so überbrücken, weil es werden auch Tage, Wochen oder auch Monate kommen wo der wurm drin ist...Wie bei mir z.Z seit 140k händen Breakeven Spieler :evil:

      Einer deiner grössten leaks seh ich dran das du auch Tiltest, weil wenn du es Beruflich machst, hast du mehr Druck und mit dem druck dann fertig zu werden das ist nicht sehr einfach dann wirst du viel schneller den Punkt erreichen wo du nur noch Schwarz siehst und Anfangen zu Tilten...
      (sry wenn das nicht 100% zutrifft aber sollte mal gesagt werden, ich weiss ja nicht wie stark bei dir der Tilt ist aber ich geh mal von mir aus :D )

      Fazit: Überleg dir das sehr gut aber meiner ansicht nach solltest du erst noch ein bissle warten 500K Hände spielen ob du NL200 auch wirklich mit 2-3bb schlägst, dir ne nett BR aufbauen und dann würd ich mir das nochmal überlegen ob das in Frage kommt...

      Hoffe ich konnte dir ein bissle weiterhelfen...
      Viel Glück noch bei deinem Vorstellungsgespräch..

      Gruß Suga
    • pocketquads
      pocketquads
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 3.639
      unter nl200 ist "pro" werde einfach nur schwachsinn
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Du hast mit 2500$ im Monat noch keine Alters-/Renten-/whatever-Vorsorge.

      Außerdem ist das glaub ich für dich der schlimmstmögliche Zeitpunkt ne jahrelange Lücke im Lebenslauf zu haben, in 5 Jahren bist du weder jung noch hast du Erfahrung im Beruf, zudem sollte dein aktuelles Informatik-Wissen ja auch ne geringe Halbwertszeit haben.

      ergo: Scheissidee imo.


      Vergiss mein posting und hör einfach auf die beiden unter mir.
      Da spricht die volle Ahnung. :rolleyes:
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Mach es Jung, wenn du meinst das ist das richtige. Hör nicht auf die nits. Verhungern wirste in D eh nicht und mitn diplom bekommst du auch wieder was, wenns nicht läuft. Scheiß drauf mach es. Blubb Blah Rente, Lebenslauf mimimi und ansonsten kratzt halt notfalls ab, müssen wir alle eh.
      Edith: würde ich ne Firma haben (haha ich weiß) würde ich eh nur Leute einstellen die den Mumm haben was durchzuziehen.
    • Deadphantom
      Deadphantom
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 405
      rente das ich nicht lache die kriegen wir ja sowieso nicht da muss sich doch jeder priwat versichern lassen. daher mach dein ding job kann man immer kriegen und überall man muss ja nur suchen. wenn du in 5 jahren altmodisch was deine ausbildung betrift bis was der fall sein würde dann gipt es noch nachschulungen,
      Aprapo wenn ihr wüsstet was so alles in altenheim pasiert dann würdet ihr auch nicht über 60 kommen wohlen :) .
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Ja werde Pokerprofi.

      Außerdem solltest du auf NL 400 aufsteigen.

      Da machst du dann 10k.
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.407
      hey ich bin auch winning player auf nl100 (jedenfalls zur zeit)
      ich sollte studium sein lassen und pro werden :D
    • gashipashi
      gashipashi
      Global
      Dabei seit: 23.09.2008 Beiträge: 854
      Original von BigAndy
      Ja werde Pokerprofi.

      Außerdem solltest du auf NL 400 aufsteigen.

      Da machst du dann 10k.
      irgendwann ist ironier nichtmehr witzig...
    • Joker69
      Joker69
      Black
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 74
      Ich rate Dir ab.
      1. Wirtschaftsinformatiker sind sehr nachgefragt und es gibt in diesem Bereich sehr interessante Jobs.
      2. Als Wirtschaftsinformatiker bieten sich Dir mittelfristig gute Möglichkeiten als freier Mitarbeiter zu arbeiten. (Und evtl nebenher ganz unbelastet erfolgreich zu pokern)
      3. Wirtschaftsinformatiker können mit etwas Erfahrung und Talent eigene Unternehmen gründen.
      4. Professionell Pokern ist auf niedrigen Limits nicht ausreichend profitabel.
      5. Die Einnahmesituation ist sowohl kurz- als auch langfristig unsicher
      6. Rechtliche Unsicherheit
      7. Pokern kann süchtig machen und zu sozialer Isolation führen.
      8. Das soziale Ansehen eines Pokerspielers ist bei vielen eher gering.

      Fazit: Deine Alternativen zum professionellen Pokern sind gut. Deine bisherigen Fähigkeiten sind vermutlich zu gering und Deine Bankroll nicht ausreichend um einen solch einschneidenden Schritt zu gehen.
    • TimStone
      TimStone
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 629
      Fakt ist, dass ES jetzt für mich auf keinen Fall möglich ist professionell zu spielen UND das ich auch clever genug bin und weiß das ich auf NL100 nicht professionell spielen werde...

      Derzeit bin ich noch ganz gut abgefedert durchs Amt, von welchem ich noch bis Mitte next Year Geld bekomme.

      Die Frage ist eben, was ist wenn ich bis zu diesem Zeitpunkt keinen Job habe. Und da ziehe ich dann Poker, zumindest für ne gewisse Zeit, schon in Betracht, da ich mich in den nächsten 6-8 Monaten auch definitiv nochmal weiterentwickeln werde...

      Wenn ich den Tatsachen ins Auge sehe ist die wirtschaftliche Lage derzeit beschissen und ich hab bisher trotz 2,3er Abschluss und 80 Bewerbungen nix bekommen und das wird auch nich unbedingt einfacher jetzt...

      ich wusste nadierlich auch das sich dann gleich wieder viele Leute das Mowl zerreißen von wegen blabla, NL100, Schbassd, etc., aber die Leute haben meinen Anfangspost leider nicht richtig gelesen oder können nicht lesen... Kein Plan.

      Für alle ernsthaften und zum Teil sehr interessanten Meinungen bis dato schonmal vielen Dank!
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.429
      Also ich schlage nl10 mit 4ptbb/100 über 37k hände (kann sogar sehr viele tische spielen, 10 stück) und denke auch gerade darüber nach alles hinzuwerfen und ganz auf pokern umzusteigen. Klar gibts immer wieder welche, die sagen, lass es, aber man wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • KingPink
      KingPink
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 999
      Wirtschaftsinformatiker sind doch die Berufsgruppe die am schnellsten Jobs bekommen. ?(
    • LarsLuzak
      LarsLuzak
      Global
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 1.596
      lol @ NL 100 FR rumgeNITTe!

      Srsly, ich würd erst mal Pokern lernen ;)

      GL !
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Original von TimStone
      Meint ihr es ist in 5 oder 10 Jahren noch legal?
      Just for info: Es ist schon heute nicht legal...