Upswing -- session beendet, angst vor downsing

    • Wolf123
      Wolf123
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 123
      Hallöchen,
      hatte dieses Problem schon öfters, in den ersten ca 400 Händen die ich in der Session gespielt habe kam wirklich nur Müll, verpasste jeden Flop, bad beats etc... Ab ca. Hand 500 kam dann allerdings ein kurzzeitiger mega upswing, mehrmals mit sets und quads ausbezahlt worden, draws getroffen, oft premium hands.. naja ich gewann ca 30 bb in 100 händen, was mich doch recht erfreute, merkte förmlich wie die Endorphine hüpften!
      Aus Angst nun von diesem guten Gefühl wieder runterzukommen beendete ich die Session und ließ den Abend mit anderen Dingen ausklingen...
      Frage mich im Moment selber wie sowas zu bewerten ist, kennt ihr diese Situationen?
      grüßschen
  • 22 Antworten
    • FaustoKo
      FaustoKo
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2006 Beiträge: 39
      geht mir genauso ;) bei mir ist es nur ein wenig anders, da ich meistens nach 200 hands und ein paar BB in der Tasche schon zum grübeln anfange " weitermachen oder aufhören" meistens hör ich dann auf und sag mir "lern noch ein wenig für die uni" oder so :)
      würd auch gern wissen richtig oder falsch??
    • Smash
      Smash
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 351
      Wenn ich dann darüber hinaus spiele, dann sind meine erspielten BB meist wieder futsch. Keine Ahnung wieso, aber meistens trifft dieser Fall dann ein...
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      It's all one Big Session. Ich würd zwar nicht aufhören, aber wenn's dir so ein gutes Gefühl gibt und du dann Freudestrahlend essen gehen kannst oder sowas, ist das doch super. Wüsste jetzt nicht, wo da das Problem liegt?
    • Holginho
      Holginho
      Global
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 198
      Original von BlackFlush
      It's all one Big Session. Ich würd zwar nicht aufhören, aber wenn's dir so ein gutes Gefühl gibt und du dann Freudestrahlend essen gehen kannst oder sowas, ist das doch super. Wüsste jetzt nicht, wo da das Problem liegt?
      Genau. Ich habe vorhin auch eine ganz kurze Session gespielt, 90 Hände, 25 BB im Plus.

      Dann hab ich aufgehört, jetzt hab ich gute Laune. Mehr konnte Poker heute nicht für mich tun. ;)
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.342
      Wow
      30BB.... Mega Upswing.....

      Dein "Mega Upswing" ist ein normaler Session Swing.Wenn du mehrere solcher swings im plus oder minus beendest und das über mehrere 1000 Hände,dann darfst du sagen dass du einen Up- bzw. Downswing hast.

      Allerdings kann ich dein Prob verstehen.Am besten du versuchst einfach richtig zu spielen.
    • Wolf123
      Wolf123
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 123
      ok, dann halt nur ein session swing =)
    • elysses
      elysses
      Global
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.607
      @HillBilly

      Es geht doch um die Frage warum man während eines Sessionupswings meist wieder verliert.

      ich habe das auch erkannt und finde es völlig in Ordnung eine Pause zu machen oder aufzuhören.
      Bei einem guten Lauf kommt ein gewisser ßbermut hinzu der einen zu einem "lockeren" Spiel verleitet.

      Ich hatte gestern eine 70 und heute mittag eine 30 BB Session und finde das mit der Pause recht profitabel.

      Sonst sind mir die Gewinne wieder reduziert worden und das nervt natürlich.

      Gruß elysses
    • Tekras
      Tekras
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.789
      die gewinne die du dann heute nicht "reduzierst", reduzieren sich dann halt morgen oder übermorgen oder in 2 wochen, es macht absolut keinen unterschied wie wann und warum; spielt man sein bestes poker muss man keine angst vor verlusten haben weil sie einfach dazugehören :)
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      jo seh ich auch so.

      aber gehen tuts mir auch manchmal wie dem fredersteller.
      man denkt es gleicht sich eh wieder irgend wann aus, und eh man weiterspielt, und dann wieder unter dem is was man schon hat, macht man lieber gleich schluss.
      ich hab mir oft gedacht, ob heut oder morgen is egal, weiter gemacht, und mich dann geärgert :D


      Ps. schreib ich nur grad weils mir grad so bei den sngs geht, eigentlich spiel ich bis früh um 7 rum, aber für heut is schluss :D LOL,wie weak
    • Kendo
      Kendo
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 2.301
      von anfang an nen limit setzen, wieviel hände man denn spielen möchte. und dann hört man auch genau dort auf. egal ob man nun 4 stacks (oder für die fixed hier 100 BB) im plus oder minus ist. danach vll noch ne 2. session oder erst am nächsten tag wieder spielen.
    • maik14
      maik14
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2005 Beiträge: 65
      Anscheinend spielen hier viele für das Glücksgefühl.

      Ich versuche gute Entscheidungen zu treffen. Der kurzfristige (eine Session) finanzielle Erfolg spielt dabei keine Rolle.

      Wichtig ist am Monatsende (20k -30k Hände) eine grüne Zahl in PT
      zu sehen und mit den Stats zufrieden zu sein.

      gruß
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Ich kenn das "Problem" auch, dassich ne Lucky Session hab und mir dann denke, dass wenn ich nicht aufhöre das Geld wahrscheinlich wieder verliere. Wenn es dann tatsächlich schon spät ist hör ich auch meistens auf und geh schlafen, wenn ich noch Zeit hab mach ich mir kurz bewusst wie bescheuert dieses Denken eigtl ist. :)
    • csommerfeld
      csommerfeld
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2006 Beiträge: 522
      Wenn es wirklich an deinem Kartenglück liegt, dass du die BB einfährst, dann höre lieber auf, sobald du unkonzentriert wirst bzw. bis dein Zeitlimit erreicht wird. Ob du in einem Up- oder Downsessionswing aufhörst, ist vollkommen irrelevant longterm. Man darf nie diesen kurzfristige Erflog bzw. Misserfolg betrachten. Nach 10k Hands kann man erste Fazits über die eigene Spielweise ziehen. Nach 20-30 k wird es langsam aussagekräftig. Wenn es allerdings an den Gegnern liegt, dass du so viel Erfolg hast ( viele Fische, crazy guys die nur geld verzocken wollen), dann spiel weiter und höre nicht zwingend auf mit der Session.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Wenn du das Gefühl hast, daß du nicht mehr dein bestes Poker spielst wenn du 30 BB up bist (das gibts, manche bekommen Verlustängste und werden vorsichtiger, andere übermütig) und du dann aufhörst, machst du es doch genau richtig. Man soll nur spielen, wenn man weiß daß man sein A-Game bringen kann.
    • Xprdayzr
      Xprdayzr
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 386
      Ich teste zur Zeit diese Theorie und muss sagen, dass ich damit gut fahre.

      Ich bin der Meinung, dass das Kartenglück kommt und geht, desshalb spiele ich lieber 5 Halbstündiege sessions die ich alle mit z.b. 10BB beende als eine grosse die meistens nicht diesen gewinn bringt.
      Wenn ich ne session schlecht beginne, spiele ich nach bedarff länger und komme praktisch immer auf denn grünen Zweig.

      Viele werden sagen, dass das eine blöde Spielweise ist, aber solange es klappt, werde ich so weiter spielen.

      Ich habe mit dieser Methode in 3000+ Händen eine winrate von über 5BB/100.
      Ich spiele .5/1.
    • Abnoe
      Abnoe
      Black
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 2.834
      Original von Xprdayzr


      Ich habe mit dieser Methode in 3000+ Händen eine winrate von über 5BB/100.
      Ich spiele .5/1.
      :D
    • Xprdayzr
      Xprdayzr
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 386
      Ja, ja, ich wusste es.

      Jetzt sind es 1000 mehr und die positive bilanz hällt an.
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.342
      Original von Xprdayzr
      Ja, ja, ich wusste es.

      Jetzt sind es 1000 mehr und die positive bilanz hällt an.
      Ich hatte auf den ersten 3K Händen eine Winrate von 9BB/100 auf 0.5/1 SH.
      Aber ich mache beide Sachen:
      Ich versuche die ganze Zeit richtig zu spielen und wenn ich dann realtiv viel gewonnen habe stehe ich vom Tisch auf.Oder manchmal stehe ich auch vom Tisch auf wenn ich festelle dass der Tisch tight ist,ich aber trotzdem durch Glück noch im plus bin.

      Außerdem soll doch jeder selber entscheiden wie er spielt.
      Die Hauptsache ist,dass derjenige gewinnt.
    • Paxinor
      Paxinor
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.172
      euch ist aber grundsätzlich klar das ihr, wenn ihr in vergangenheit überdurchschnittlich viel gewonnen habt ihr irgendwann später wieder unterdurchschnittlich verdienen werdet, egal ob ihr vom tisch aufsteht, ne session beendet oder nicht oder?

      nicht vergessen: ein pokerspiel ist unabhängig von vergangenheit und zukunft...
    • 1
    • 2