Ich bin gerade dabei, meine Pokerpartition zu defragmentieren. Aber so wie es aussieht, ist mir das Windows Defragmentierungsprogramm abgeschmiert bzw. eingefroren. Es steht mittlerweile seit über einer Stunde bei 32%, im Moment wird die Datei 16436 (ist wohl was von PostgreSQL) verschoben bzw. nicht verschoben. Das Programm belegt dabei konstant 50% CPU-Auslastung. Das bleibt auch so, wenn ich Unterbrechen anklicke.

Sollte ich das ganze abbrechen bzw. per Taskmanger abschießen müssen: Was passiert schlimmstenfalls? Wird nur diese eine Datei unbrauchbar oder könnte die gesamte Partition "beschädigt" werden? Da ich mein ganzes System erst vor ein paar Monaten komplett neu aufsetzen durfte, bin ich jetzt etwas ängstlich geworden.

Ich habe Postgres vor der Defragmentierung übrigens gestoppt und sonst greift auch kein Programm auf diese Partition zu. Meine Datenbank habe ich direkt davor gesichert, insofern wäre es halb so wild, wenn nur die Postgres-Dateien Schaden nehmen.