WG auflösen + Zusammenziehen mit Freundin

    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Servus!

      Etwas vertrackte Situation bei mir, weiß nicht so recht wie ich vorgehen soll, daher stell' ich's einfach mal hier rein, vielleicht hat wer 'nen guten Tip oder ähnliche Erfahrungen gemacht.

      Hintergrund:

      Nachdem ich (26) mich von meiner Ex-Freundin getrennt hatte (17.03.) bin ich wieder zurück zu meinen Eltern gezogen. Kurz darauf war klar, dass ich mit einem langjährigen Freund X eine 2-Mann-WG aufmachen werde.

      So haben wir also Ausschau nach geeigneten Wohnungen gehalten. Über einen anderen Freund Y bin ich an eine Sehr nette 2-Zimmer-Wohnung (50 Quadratmeter) in bester Lage in München gekommen. Zwei Zimmer, Küche und Bad, sowie ein kleiner Abstellraum.

      Am 15.06. haben wir dann diese Wohnung zu zweit bezogen. Ich bin der Mieter und berechtigt, dass ich Freund X zur Untermiete bei mir wohnen lasse. Alle Verträge laufen daher auf mich. Weiterhin bin ich bereits fest im Arbeitsleben involviert, Freund X studiert noch und jobbt nebenher.

      Am 17.07. habe ich dann eine Frau kennengelernt, die seit dem 26.07. nun meine Freundin ist. Seit dem 24.07. wohnt sie letzten Endes durchgehend bei mir, war maximal 3-5 Nächte bei Ihren Eltern.

      Seit geraumer Zeit denken wir bereits darüber nach, gemeinsam zusammenzuziehen und wie man das am besten umsetzten kann.

      Am heutigen Tag hat mein Freund und Mitbewohner X meiner Freundin eröffnet, dass er sie wirklich gern hat, sie sich aber zu ca. 25% an der Miete beteiligen soll.

      Sonstiges:

      - Meine Freundin und ich würden es mit Sicherheit auch noch 3-6 Monate in der aktuellen Situation "aushalten", jedoch ist auch klar, dass diese Wohnung für 3 Personen nicht gemacht ist.

      - Die Situation würde sich natürlich dennoch deutlich "entspannen", wenn man zu zweit in einer Wohnung lebt und es somit auch "Rückzugsmöglichkeiten" für den einen oder anderen Part gibt.

      - Finanziell würde ich, wenn ich mit meiner Freundin zusammenwohne ca. 2/3 der Kosten übernehmen, den Rest sie. Das ist soweit kein Problem. Vor allem nicht, wenn ich demnächst NL100 schlagen werde ;)

      Problem:

      Meine Freundin und ich würden gerne in dieser Wohnung bleiben.

      Die Wohnung ist in einer Wahnsinnslage (direkt am Gärtnerplatz für Ortskundige) und auch in einen spitzenzustand (Küche neu, Bad neu). Von der Größe her ebenfalls ideal und eben auch (für Münchener Verhältnisse) bezahlbar.

      Kurzum: Hier lässt es sich tatsächlich langfristig aushalten.

      Ich bin wie bereits erwähnt fest im Berufsleben, sofern nichts eskaliert bin ich definitiv die nächsten Jahre in München. Ähnlich sieht es bei meiner Freundin aus.

      Frage:

      Ich habe die Wohnung letzten Endes aufgetrieben, mein Leben ist in geregelten Bahnen (war nicht immer der Fall) und ich will in dieser Wohnung bleiben...

      Ursprünglich war der Plan hier ein coole "Party-WG" aufzumachen und ganz entspannt an die Sache ranzugehen. Allerdings ist nun eben ausserplanmäßig diese Frau in mein Leben getreten - nebenbei erwähnt definitiv das beste was mir je passieren konnte.

      Wie erklärt man diese Situation jemandem, den man seit ca. 15 Jahren kennt und als Freund bezeichnet, mit dem man in eine WG gezogen ist und das ganze nach 4 Monaten wieder beendet werden soll?

      Danke für's lesen, ich hoffe mein Problem kommt rüber...
  • 34 Antworten
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Hm finde die Zeit n bisschen kurz um zusammenzuziehen. Deinen Freund nach 4 Monaten aus diesem Grunde rauszuschmeissen ist schon assi.
    • Bombaata
      Bombaata
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2006 Beiträge: 274
      viel zu früh ?
    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Ja, diese Reaktionen hatte ich befürchtet...

      @Thema "viel zu früh":

      Wir wohnen praktisch eh seit dem 24.07. zusammen, wie erwähnt war sie vielleicht 3-5 Nächte nicht in der Wohnung, das war genau dann, wenn ich dienstlich unterwegs war, oder jetzt grade noch 4 Tage im Urlaub.

      Da wir momentan letztlich in einem einzigen Zimmer wohnen ist der Schritt des "Zusammenziehens" keine Belastung, sondern bringt eine Entspannung der Situation mit sich.

      @ Rausschmeissen:

      Nein, ich will ihn nicht rausschmeissen. Es geht mir darum, wie man die ganze Geschichte vernünftig ansprechen und argumentieren kann. Denn die aktuelle Situation ist für alle drei Parteien logischerweise nicht ganz optimal.

      Was korrekt ist, ich möchte in der Wohnung bleiben, da wir diese Wohnung ohne mich nie bekommen hätten und diese Wohnung eben schlichtweg ideal für mich ist.
    • pokertalent
      pokertalent
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 874
      naja spricht schon nichts dagegen..

      ich meine die alternative auszuziehen, ist doch für den kumpel nicht unbedingt besser, naja vll schon :)


      Aber ich denke auch das 3 1/2 Monate noch zu wenig Zeit sind.

      Solltest schon noch bis 09 warten
    • IbaracusI
      IbaracusI
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.117
      4 weitere monate und du wärst froh du würdest nur mit deinem freund zusammenwohnen
    • ThESoNiC
      ThESoNiC
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 5.654
      Original von RantanplanBK
      Am 17.07. habe ich dann eine Frau kennengelernt, die seit dem 26.07. nun meine Freundin ist. Seit dem 24.07. wohnt sie letzten Endes durchgehend bei mir, war maximal 3-5 Nächte bei Ihren Eltern.
      ?(


      Vor allem nicht, wenn ich demnächst NL100 schlagen werde ;)
      ^^
    • WorldChampion2007
      WorldChampion2007
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 350
      Nach 3 Monaten zusammenziehen?! Vor 7 Monaten noch mit einer anderen zusammen! Dafür einen Kumpel den man 15 Jahre kennt auf die Strasse setzen! Scherz?! Sei doch erstmal 1-2 Jahre mit der Frau zusammen und schau dann ob es immer noch das beste für dich ist!
    • innoko
      innoko
      Black
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 1.527
      So dämlich, dass es scheitern muss ;/
    • TomBra
      TomBra
      Silber
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 1.686
      öhm, das geht net gut, das is ne zu kurze zeit, um genau zu wissen dass man zusammenziehen sollte.
    • Patrizio
      Patrizio
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 188
      Original von RantanplanBK
      @ Rausschmeissen:

      Nein, ich will ihn nicht rausschmeissen. Es geht mir darum, wie man die ganze Geschichte vernünftig ansprechen und argumentieren kann. Denn die aktuelle Situation ist für alle drei Parteien logischerweise nicht ganz optimal.

      Was korrekt ist, ich möchte in der Wohnung bleiben, da wir diese Wohnung ohne mich nie bekommen hätten und diese Wohnung eben schlichtweg ideal für mich ist.
      lol

      -> für mich heisst das rausschmeissen...
    • Aikonage
      Aikonage
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 2.805
      Original von WorldChampion2007
      Nach 3 Monaten zusammenziehen?! Vor 7 Monaten noch mit einer anderen zusammen! Dafür Kumpel auf die Strasse setzen! Scherz?!
      Er will ihn doch nicht rauswerfen. Er möchte einfach nur durch ein Gespräch und guter Argumentation erreichen, dass sein Freund freiwillig und mit einem glücklichen Gesicht das Feld räumt. ;)
    • Bahraam
      Bahraam
      Silber
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.985
      @ zu früh: naja, seh nix dabei. Gerad am Anfang wenn man eh 24/7 zusammehängt und sie sonst bei den Eltern wohnt...easy. Würd halt keine großen Sachen zusammen kaufen, ansonsten seh ich da kein Problem. Ist ja nun keine Schwangerschaft. ;)

      Zum Kumpel: Ist scheiße für ihn...aber wenns nen Freund ist, sprich halt einfach mit ihm. Weiß nicht, mein Freundeskreis würde das auf jeden Fall verstehen und dann muss man halt gucken. Würde er da unbedingt wohnen bleiben wollen und es allein finanzieren können, würd ich an deiner Stelle ihm den vortritt lassen. Ggf. ist er aber auch einverstanden und alles passt.
    • shorteee
      shorteee
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2008 Beiträge: 70
      Ich war mal in der Situation wie dein Kumpel. Der Hauptmieter hatte genau das gleiche vor. Er hat dann einfach mit der Ollen in einem Zimmer gehaust und nach und nach alle anderen Mitbewohner rausgeekelt. Irgendwann haben mich die Bumgeräusche derart genervt, dass ich Kommentarlos ausgezogen bin.

      Kontakt hat übrigens niemand mehr von seinen ehemaligen Freunden zu ihm. 2 Monate später brach ein zweies Mal sein Studium ab und wurde Vater und Schichtmalocher.

      In diesem Sinne Viel Spass bei deinem Vorhaben :D
    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.791
      ich finde ihr seit n bischen hart zu ihm
      @op: es führt wohl kein weg dran vorbei das mit deinem mitbewohner zu besprechen. dass ne WG nicht für ewig hält, sollte klar sein. und wenn ers nicht versteht, dass du mit deiner freundin zusammenziehen willst, ist er auch nicht unbedingt der beste kumpel. wenn du glück hast, ergibt sich das mit der wohnung dann von selbst, da er als student wohl nicht unbedingt sonne grosse bude finanzieren kann.
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      ich meine wir sind doch hier nicht im Kindergarten oder?! Sein Kumpel ist nicht sein 5jähriger sohn. Mein gott, ihr seid in München, da wird sich wohl ne andere coole Party WG für den Typen finden. Du kannst einfach es ansprechen und sagen, "Hey will mit meiner Perle zusammen ziehen, aber eigentlich wäre es viel cooler, wenn du ausziehst, da uns die Wohung gefällt. Wie wäre es wenn wir deine nächsten 3 Mieten übernehmen und du dir was neues suchst".

      Es heisst ja nciht, das er abends nachhause kommt und sein schlüssel nicht mehr passt. Klar ist es für ihn "unbequem" auszuziehen, mehr aber auch nicht.


      Btw. ich lebe auch mit meiner Freundin auf 50 m² zusammen und es ist schon recht eng. Meine Wohnung ist richtig gut geschnitten, trotzdem wären so 80m² wesentlich besser. Wenn du schon fest im Berufsleben bist, solltest du echt überlegen ob 50m² so dolle ist. Schliesslich werdet ihr bei einer 2 Raum WG, ein gemeinsames Schlafzimmer haben (hoffe ich wenigstens ^^) und dann bleibt nur ein "Wohnzimmer" wo du am PC sitzt und poker zockst und sie sich auch aufhält. Ist bei uns auch ein wenig störend, wenn ich Coachings gebe und sie Fern-sieht.
    • WorldChampion2007
      WorldChampion2007
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 350
      Original von Kavalor
      ich meine wir sind doch hier nicht im Kindergarten oder?! Sein Kumpel ist nicht sein 5jähriger sohn. Mein gott, ihr seid in München, da wird sich wohl ne andere coole Party WG für den Typen finden. Du kannst einfach es ansprechen und sagen, "Hey will mit meiner Perle zusammen ziehen, aber eigentlich wäre es viel cooler, wenn du ausziehst, da uns die Wohung gefällt. Wie wäre es wenn wir deine nächsten 3 Mieten übernehmen und du dir was neues suchst".

      Es heisst ja nciht, das er abends nachhause kommt und sein schlüssel nicht mehr passt. Klar ist es für ihn "unbequem" auszuziehen, mehr aber auch nicht.
      Ich würde dir ja recht geben wenn er schon länger mit seiner Freundin zusammen wäre. Aber nicht nach 3 Monaten. Da muss man dann auch mal zu seinem Wort und der Freundschaft stehen. Wie es aussieht hat die Freundin wohl kein so gutes Verhältniss zum Elternhaus und will da unbedingt raus oder op hat Angst davor zu sagen das es besser ist noch etwas zu warten. Aber im Endeffekt können wir das eh nicht entscheiden. Wichtig wäre auch noch zu wissen wie alt sie ist, ihre wievielte Beziehung etc. um abschätzen zu können ob es was langfristiges werden könnte.
    • chrisal
      chrisal
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 1.895
      als ich damals mit meiner jetzigen ex zusammengezogen bin, war das so ziemlich der größte fehler!
      kann es einfach nicht empfehlen.
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      ich finds auf jeden Fall assi von dir und würde es mit der ische auch nicht so überstürzen, hat die kein zuhause, oder warum muss sie sich so schnell bei dir einnisten -> Zweckbeziehung, soll Frauen geben, die sich das nicht anmerken lassen^^


      Aber egal, zu deinem Problem, ich denke du solltest deinen Kumpel so zur Seite stehen, wie er es verdient, rede mit ihm und biete ihn an, er zieht erst dann aus, wenn ihr ne passende Wohnung/WG für ihn gefunden habt.
      Hilf ihn bei der Wohnungs und WG suche so gut es geht, dann denk ich auch, dass es klappt.

      Nachdem er ausgezogen ist, mach nicht ständig was mit deiner "Traumfrau", sondern kümmer dich auch um deine Kumpels, es gehen eh schon so viele Freundschaften wegen solche lapalien zu grunde, weil die Leute einfach zu blöd sind, sich ihre Zeit einzuteilen^^
    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Danke für die ernstgemeinten Ratschläge, insbesondere der von Kavalor bringt mich schon mehr sehr nach vorne!

      @World Champion:

      Das ist zwar nett gemeint, aber die "Analyse", ob das ganze was langfristiges werden könnte, würde ich dann doch ganz gerne alleine durchführen ;)

      @Chrisal:

      Als ich damals nach 7,5 Jahren mit meiner jetzigen Ex zusammengezogen bin, war das auch so ziemlich der größte Fehler. Nacht exakt 10 Tagen des Zusammenwohnens habe ich dann erfahren "dass Sie nichts mehr für mich empfindet" und im nachhinein dann, dass sie wohl bereits zu diesem Zeitpunkt einen anderen hatte...

      Was ich damit sagen will: Es ist belanglos wie lange man zusammen ist - schief gehen kann es immer und jederzeit.

      Was ich für diese Frau (meine aktuelle Freundin) vom ersten Tag an jede Minute empfunden habe und empfinde, habe ich (bedauernswerterweise) in meiner letzten Beziehung nie gespürt. Wusste damals aber auch nicht, dass es auch so laufen kann wie es jetzt ist...

      Und nein, ich möchte die vergangenen 7,5 Jahre nicht schlecht reden oder missen.
    • 1
    • 2