Fehler im valuebet-Quiz!

    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      """"Aufgabe 2.

      Ist eine Semibluffbet eine Valuebet?


      Ja (1 Punkte)
      Nein (0 Punkte)
      Manchmal, aber nicht immer (1 Punkte)



      Deine Antwort: Nein (0 Punkte)



      Dies ist zugegebenermaßen eine knifflige Frage, aber es wichtig, sich einmal Gedanken darüber zu machen.

      Eine Semibluffbet ist eine Bet, die du setzt, solltest du einen starken Draw halten, aber momentan ohne Showdownvalue dastehen.

      Es gibt durchaus Situationen, in denen du equitytechnisch vorne liegst, obwohl du aktuell nur Ace high vorweisen kannst (beispielsweise eine sauberer 15-Outer am Flop: Flushdraw+Overcards ; Flushdraw+OESD).

      Kommst du mit solch einer Hand All-in, liegst du gegen One-Pair-Hände meistens knapp vorne. Du hast dein Geld also mit der stärkeren Hand All-in bekommen, somit kannst du das durchaus als Valuebet einstufen.

      Sicherlich kommt man bei einigen Semibluffbets ins Straucheln bei dieser Argumentation, da man selten (klarer) Favorit ist. Dies ist natürlich auch nicht nötig, da man die fehlende Equity durch die Foldequity wieder kompensieren kann.

      Man kann also sagen, eine Semibluffbet ist eine Valuebet. Ebenso kann man aber auch gelten lassen, dass sie es nur manchmal ist. Es wäre jedoch falsch zu sagen, dass sie nie eine Valuebet ist, denn nun würdest du dich im Bereich eines reinen Bluffs bewegen und dies ist, wie am obigen Beispiel gezeigt, nicht der Fall. """"


      Meine Meinung:
      Für mich ist eine valuebet folgendes: Ich halte eine Hand, deren Stärke ich so schätze, dass sie gegen die Range des Gegners vorne liegt (also mehr als 50% equity besitzt). Deswegen mache ich eine Bet for value. Damit der Gegner einen -EV call macht, d.h. gegen seine Odds callt, wenn er sich entscheidet weiterzuspielen.

      Semibluffs haben IMMER weniger als 50% (Ausnahme kommt gleich). D.h. sie brauchen die FE um ein +EV raise/bet zu sein. Ich raise (Bette) also nicht for value, sondern for FE + Equity > 50%.
      Ausnahme: StraightFlushdraw mit sauberen Overcars. Den bettet man logischerweise for value, da E > 50%
      Modifikation: Bette/raise ich einen draw am board, bekomme am flop/turn einen call. Kann ich am turn/river höher valuebetten.. also bereitet ein SB die valuebet sozusagen vor. Das gilt natürlich nur, sollte man am Flop/turn nicht durch das SB-raise schon allin sein.


      Was denkt ihr?
  • 1 Antwort