SSS für niedrige Limits anpassen (wenigr agressiv)

    • shorteee
      shorteee
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2008 Beiträge: 70
      Ich wollte fragen, ob es Sinnvoll ist die SSS für die niedrigen Limits noch einmal anzupassen. Mir fällt auf, dass ich mit Händen wie KQo oder AQo nie was am Flop treffe, pre-flop aber aber ganz schön Kohle auf den Tisch werfe. Mal angenommen ich habe AQo, nach SHC erhöhe ich und nach mir verdoppelt wer.

      Nach SSS erhöht man gleich nochmal und kann nur noch beten, obwohl man ja eigentlich schon ahnen sollte, dass da jemand ne gute Hand hat. Angenommen nun kommt am Flop 8 A 3

      Der Gegner geht All-In. Mein Verstand sagt mir, dass der Typ bestimmt nen Drilling hält. Ich würde also folden und gut, nach SSS müsste ich allerdings meine ganze Kohle auf den Tisch werfen.

      Mache ich nun einen Fehler wenn ich auf die Stimme im Kopf höre oder soll ich nur strikt nach SSS spielen auch wenn die Fische in dem Beispiel sogar mit z.b. 33o mit meinem Geld nach Hause gehen?
  • 4 Antworten
    • Kronprinz79
      Kronprinz79
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2008 Beiträge: 85
      Kq kannst bei dem Flop wegschmeissen aber AQ nicht mehr.

      Auch wenn er den drilling haben sollte,

      Musst es so sehen er flopt nur jedes 8 mal sein Drilling und kriegt deinen Stack
      ~20 BB

      7 mal trifft er nicht und Du kriegst seine 4BB + Blinds - Rake
      also 7 * ~4BB = ~28BB

      also schön so weiter spielen

      edit: KQ kannst natürlich erst nach dem er deine Conti-Bet raist wegschmeissen, also auch bei dem Board conti-betten ;-)
    • Conroe
      Conroe
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 4.314
      Mal angenommen ich habe AQo, nach SHC erhöhe ich und nach mir verdoppelt wer.[...]
      Das Bsp. passt irgendwie net so ganz. ?( Wenn nach dir einer erhöht, hast du entweder einen Fold oder gehst direkt allin (je nach dem wie dein Verhältnis Raise-Reststack ist). Da kommt es zu keinem Flopplay mehr. Einfach hier an die vorgegebene Strategie halten, ist nie falsch. ;)
      Wenns zum Flopplay kommt, weil nach dir einer callt, dass was der Vorposter sagt.
    • RayBerlin
      RayBerlin
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2005 Beiträge: 150
      Spiel genau nach dem Chart...Auf lange Sicht bringts das wirklich.
      Und denke nie daran vorsichtiger zu werden , sondern eher noch agressiver...ist in den meisten Fällen die bessere Strategie
    • madball
      madball
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2006 Beiträge: 636
      Original von Conroe
      Mal angenommen ich habe AQo, nach SHC erhöhe ich und nach mir verdoppelt wer.[...]
      Das Bsp. passt irgendwie net so ganz. ?( Wenn nach dir einer erhöht, hast du entweder einen Fold oder gehst direkt allin (je nach dem wie dein Verhältnis Raise-Reststack ist). Da kommt es zu keinem Flopplay mehr. Einfach hier an die vorgegebene Strategie halten, ist nie falsch. ;)
      Wenns zum Flopplay kommt, weil nach dir einer callt, dass was der Vorposter sagt.
      #2 und normalerweise ist gerade KQ eine Hand die Du dann weglegst.
      Ursprungsraise 4BB ->16BB left
      mit KQ gehst nur All-In bei Raise:Reststackverh. von kleiner als 2.5, was mit einem Reststack von 10BB erst der Fall wäre.