Wissenschaftliche Arbeit über Poker

    • Demindros
      Demindros
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 103
      Hi Leute,

      Ich habe derzeit in einem Studienfach die Aufgabe eine wissenschaftliche Arbeit über ein beliebiges Thema zu verfassen.

      Da ich so gern Pokere habe ich mir gedacht, meine Überschrift soll lauten:

      Poker - Wieviel Glück steckt in jeder Karte

      Also um es simpel zu sagen, wissenschaftlich mathematisch darzulegen, ob und wenn ja wie stark Poker ein Glücksspiel ist.

      Dazu gibt es nur leider so viel im Netz, dass ich jetzt hier einfach mal anfrage, ob jemand evtl. eine wissenschaftliche Ausarbeitung zu diesem Thema schonmal in Händen, im Netz gefunden, aus den Fingern gezogen oder geklaut hat.

      Wenn ja würde ich mich sehr darüber freuen, wenn mir diese zwecks recherche zur Verfügung gestellt werden könnten.

      Gruss
  • 3 Antworten
    • DonMB
      DonMB
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 4.945
      Hi,

      ich schreibe derzeit eine Master-Thesis mit dem Arbeitstitel 'Wettbewerbsstrategien von Online-Casinos'. Es gibt sehr viel Literatur zu dem Thema, allerdings kann ich dir mit dem mathematischen Teil nicht weiterhelfen da ich nicht weiß wie man in der Mathematik wissenschaftlich Arbeit. Nur in der Ökonomie ;)

      Erste Anlaufstelle sollte aber scholar.google.de sein. Vielleicht hast du Glück und du gelangst über diverse Studienarbeiten zu weiteren Quellen.

      Grundlegend würde ich aber das Pferd von hinten aufzäumen und über eigene theoretische Modelle auf das Thema Pokern als Spezialfall rangehen.

      Beispiel:
      Spieltheorie erläutern. Wahrscheinlichkeitstheorie. Gesetz der großen Zahlen usw blabla. Dann ein Framework erarbeiten das alle wichtigen Punkte abdeckt und dann im Hauptteil der Arbeit dieses allgemeine Framework auf das Thema Pokern anwenden. Also immer vom allgemeinen zum speziellen gehen.

      1. Einleitung
      2. Grundlagen
      3. Theorieteil
      4. Anwendung - Hauptteil
      5. Implikationen für Wissenschaft und Praxis
    • thorstencho
      thorstencho
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 219
      vielleicht hilft diese
      PS.de-News
    • dasMonstah
      dasMonstah
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 44
      Als ich vor einiger Zeit unsere Literaturdatenbank quasi global nach dem Begriff gambling und verwandten Gebieten durchsucht habe, habe ich drei Artikel gefunden, die in deine Richtung gehen:

      On Games that Involve Chance and the Skill of the Players
      Author(s): Emile Borel
      Source: Econometrica, Vol. 21, No. 1 (Jan., 1953), pp. 101-115

      Skill in Games
      Author(s): Patrick Larkey, Joseph B. Kadane, Robert Austin, Shmuel Zamir
      Source: Management Science, Vol. 43, No. 5 (May, 1997), pp. 596-609
      (Die argumentieren mit einer einfachen Pokervariante)

      Poker - Glückspiel mit Geschicklichkeitsanteil und Suchtpotential
      Autoren: Gerhard Meyer und Tobias Hayer
      in: Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht (ZfWG), 2. Jahrgang, 03/2008 (Juni 2008), S.153-160.
      (Sind zwar Juristen, zitieren aber ein paar andere Studien).

      Für alle drei Artikel gilt, das Literaturverzeichnis bringt möglicherweise weitere Hinweise.


      Viel Erfolg für deine Arbeit. Erkenntnisse zu diesem Thema könnten ja schließlich in aktuelle politische Diskussionen einfließen.