Mitgehen/Erhöhen bei einer Erhöhung und Callern vor dir

    • MegaSkorp
      MegaSkorp
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 27
      Hallo an die Experten :D

      Ich habe eine Frage zum Chart:

      Mitgehen/Erhöhen bei einer Erhöhung und Callern vor dir

      Nehmen wir an UTG hat geraised und UTG+1 hat gelimpt.
      Hero sitzt auf dem BU und hält AQo. Nach dem Chart wäre das also eine 3-Bet.
      Hätte aber nur UTG geraised, würde Hero hier aber erst ab AKo 3-betten.
      Ist es in dieser Situation dann richtig zu folden? Denn AQo ist nicht im 3-Betting Chart gegen einen Gegner aus UTG gelistet.

      Folglich würde man nur dann 3-betten, wenn die Hand auch im 3-Betting Chart gelistet ist. :rolleyes:
      Sollte man dann in dieser Situation AQo folden oder callen?

      Bin gespannt auf eure Antworten ;)

      Gruß MegaSkorp
  • 2 Antworten
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Also erstmal, wenn UTG raist, kann UTG+1 nicht limpen ... er kann nur callen, das meintest du wohl.

      Erstmal hm, Chart ist ein Anhalt, keine Bibel. Wichtig ist hier nicht, dass UTG raist, sondern, wie seine UTG-raising-Range ist.

      Ist UTG sehr tight, und bist du unerfahren im Spiel IP vom BU, dann folde AQo und warte auf einen besseren Spot.

      Ist UTG loose, dann spielst du mit AQo immer eine 3Bet wie mit AK. Gewissermassen squeezt du mit AQo.

      Ein Squeeze ist ein Spielzug, den du dann machst, wenn jemand raist und einer oder mehr mitgehen und du in Late Pos oder Blinds sitzt. Diejenigen, die mitgehen, haben meist keine superstarke Hand - sonst hätten sie geraist und nicht gecallt. Oft hast du hier bei den "Callern" PPs oder SCs oder SBW. Deine 3Bet zeigt jetzt deutlich Stärke und dein einzig relevanter Gegner ist im Normalfall der First-in-Raiser.
      Der wird jetzt nachdenklich, nachdem viele Interesse durch Calls angmeldet haben und du Stärke zeigst durch die 3Bet. Er wird also alles bis auf seine absoluten Top-Hände folden. Häufig folden die "Caller" auch. Da ihre Hand meist nicht stark genug ist, um deine 3Bet zu callen(Ausnahme: es sind Idioten, davon gibts genug).

      Also erstmal solltest du wissen, warum du 3Bettest. Als Squeeze (quasi eine Art Semibluff oder PureBluff) oder for value weil UTG sehr loose first-in raist. Stats sind also wichtig. Wichtig ist auch, wie gut du den UTG Spieler einschätzt. Ist es ein Donk-Idiot oder ein guter TAG? Für den Anfang leg dich nicht mit TAGs an, du willst in Pots mit fishen spielen, nicht mit TAGs.

      Wenn dir das alles hier nichts sagt und du noch nicht so weit bist, dann folde AQo nach einem First-in Raiser von UTG + Caller. Ich würde immer 3Bet spielen damit. Ich spiele aber auch SH, Fullring solltest du generell tighter spielen und dem UTG raiser mehr credit geben - FR ist ein Fold also absolut ok.

      Generell rate ich dir: Wenn du dir unsicher bist: Folde einfach. Im Cashgame ist es keine Pflicht zu spielen. Warte auf einen Spot, wo du dir sicher bist. Es bringt nichts, wenn du 3b spielst und auf einem Ahigh Flop broke gehst und UTG dir AK zeigt.
    • MegaSkorp
      MegaSkorp
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 27
      Hallo Torytrae!

      Super ausführliche Antwort =) Erstmal Danke und großes Lob an dich.

      Ich werde wohl mit AQo eher 3-betten, weil ich auf Limits spiele, auf denen die Spieler noch schlechter sind als ich selbst (das gibts echt ;) )
      Du hast aber auch recht, dass jeder Gegner individuell betrachtet werden sollte. Ist nur im Moment mangels Stats noch nicht wirklich drin.
      Aber an Tischen, an denen von 10 Spielern 4 - 6 den Flop sehen würde ich eher auf sehr spielfreudige Gegner tippen. --> 3-betten.

      Gruß und nochmal Danke für die klasse Antwort

      MegaSkorp