50k Hände break even

    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Ja Titel sagt ja eigentlich schon alles, wenn man so viele Hände break even spielt, dann weiß man irgendwann halt nicht mehr weiter. Ich spiele zwar relativ viel und gerne, aber wenn es ewig nur seitwärts oder bergab geht, vergeht einem irgendwann der Spaß.

      Ich halte zwar nicht wirklich viel von den Programmen, die einem einen EV ausrechnen wollen, da diese nie alles berücksichtigen können, aber ich möchte trotzdem mal einen Graphen posten über diese Hände, immerhin ist der All In Luck ja auch relativ aussagekräftig für sein Segment im Spiel, wenn man mal außer acht lässt, wie es zu dieser Situation gekommen ist.

      Anzumerken ist vorher allerdings noch, dass ich SSS spiele und damit meine Winrate ja von vorne herein schon mal kleiner ist, als ich man es der BSS schaffen könnte. Allerdings bin ich für diese eher weniger gemacht bzw. schaffe es oft nicht Overpairs zu folden ect.. Naja das muss ja wohl jeder selbst für sich entscheiden.





      Wie man hier sieht, gehts hier eigentlich immer nur um Break even herum, lustig zu wissen, dass man dabei ~300$ Rakeback erspielt hat. Inzwischen bin ich an dem Punkt angelangt, ob ich nicht wieder absteigen sollte, um dort meine Gewinne einzufahren, die ich eigentlich brauche, einmal fürs Ego (natürlich) und dann cashe ich noch regelmäßig aus, um mir mein Leben etwas zu verschönern ;)

      Naja das Ding ist ja eigentlich auch nur, dass ich nun auf NL25 nun auch schon ~320k Hände gespielt habe und es mich langsam wirklich langweilt dort zu spielen, zumal NL50 ja auch nicht unschlagbar sein kann, aber mit 1BB/100 auf 130k Hände zu spielen kann ja auch nicht Sinn und Zweck der ganzen Sache sein. Oder ist die Diskrepanz zwischen den beiden Limits auf Pokerstars so groß? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, zumal ich doch eher das Gefühl habe etwas auf der "unglücklicheren" Seite zu stehen.

      Naja im Moment steht die BR bei 600$, womit ich mich eigentlich sehr unwohl fühle damit auf NL50 zu spielen, eigentlich mind. 70+ Stacks für ein Limit brauch ich eigentlich schon, aber mit 120 Stacks für Nl25 ist auch ein bisschen übertrieben. Daher stehe ich zwischen der relativ schwierigen Entscheidung, ob ich etwas auscashen soll, um dann wieder NL25 zu ergrinden oder doch eher weiter "mein Glück" auf NL50 versuchen.

      Eine Frage wollte ich nebenbei noch stellen: Ist Iluya wirklich der einzige privat Coach für SSS oder verschweigt die Website mir da etwas? Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass es dafür nur eine Person geben soll. Mit Usercoachings hab ich eigentlich bisher eher weniger gute Erfahrungen gemacht, da die meisten Leute eher im Kaffeesatz lesen, als wirklich fundierte Entscheidungen zu treffen und diese auch verständlich erklären können, zumal ja jeder auch an seinem Stil feilt und sich meist schlecht in andere versetzen kann.

      Naja ich freue mich auf konstruktive Vorschläge, vielleicht auch neue Ansätze, die einem helfen können das eigene Spiel zu überdenken ect. :)
  • 7 Antworten