Gegnerbeobachtung vs. Multitabling

    • BerndDasBrot
      BerndDasBrot
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 105
      Wenn ich auf mehr als einem Tisch spiele habe ich kaum Gelegenheit meine Gegner zu beobachten. Callt jemand alles, oder spielt er ziemlich tight...

      Frage: Wie wichtig ist das Beobachten der Gegner. Bzw. In wie fern lässt sich das weniger an Gewinn an einem Tisch durch das Multitabling ausgleichen. Also: Was steigert meine Bankroll schneller. Weniger Tische, bessere Gegnerbeobachtung. Oder mehr Tische ohne Gegnerbeobachtung?
  • 11 Antworten
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      dein Ziel sollte nicht sein die BR zu pushen, sondern dein Skill zu verbessern, das mit der BR kommt dann von alleine

      daher würde ich sagen erstmal weniger Tische und dann langsam steigern
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      die antwort auf deine frage steht doch schon im BRM-artikel
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.222
      Jo es geht nicht darum, einen möglichst hohen Gewinn pro Table zu erreichen (obwohl das natürlich auch wünschenswert ist), sondern einen möglichst hohen Gewinn in einer bestimmten Zeit zu erreichen.

      Wenn Du also Multitabling machst und Deine Gesamt BB/h trotzdem besser ist als wenn Du nur an einem oder an zwei Tischen spielst, dann bleibst Du auch an 3 Tables...
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.222
      Hier ist nochmal der Artikel dazu aus dem Strategiebereich, meine Erklärung trifft nämlich nur zu wenn es Dir um den höchsten Profit geht, mehr Skills wirst Du garantiert durch intensiveres Beobachten an weniger Tischen erreichen:

      Die beste Leistung pro Tisch erzielt man, wenn man an nur einem Tisch spielt. Für den Profit zählt aber nicht die Leistung pro Tisch, sondern die Leistung pro Zeit.
      Nehmen wir an, ich erziele an einem Tisch 2 Big Bets/Stunde und an zwei Tischen jeweils 1,5 Big Bets/Stunde. In letzterem Fall ist meine Stundenleistung höher, nämlich 3 Big Bets/Stunde.
      Unter Profitgesichtspunkten sollte man also die Tischzahl auswählen, die einem den größten Verdienst pro Stunde beschert.
      Profit zu machen, ist wichtig, um die nötige Bankroll für das nächst höhere Limit zu erreichen.
      Je höher man spielt, desto größer ist der Hebel, den man ansetzen kann, desto größer die Belohnung für die eigenen Pokerleistungen.

      Um nun aber den Lerneffekt zu maximieren, ist es wichtig, sich während des Spielens Gedanken zu machen.
      Man sollte gespielte Hände Revue passieren lassen und sich überlegen, wo man vielleicht Fehler gemacht hat. Dies gilt übrigens auch für gewonnene Hände!
      Des weiteren sollte man versuchen, sein Hand Reading (den Gegner auf eine Range von möglichen Händen zu setzen) zu praktizieren und zu perfektionieren. Dies benötigt Zeit.
      Multitabler sind zum schnellen Handeln gezwungen. Sie müssen Standard Moves ausführen und können daher nicht in die Tiefe gehen.
      Ich empfehle jedem, der in seinen Leistungen stagniert, eventuell die Tischanzahl zurückzufahren und sich viele Dinge wieder bewusster durch den Kopf gehen zu lassen.
    • Smash
      Smash
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 351
      Original von lionix2006
      Hier ist nochmal ...
      Dem kann ich nur zustimmen, ich hab auch mal auf 4 Tischen gespielt und dort mit der Zeit Verlust gemacht. Dann bin ich runter auf 2 Tischen und siehe da, es klappt viel besser.
    • Kater87
      Kater87
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 10
      Also ich habe gestern Abend an 2 Tischen gespielt. Auf dem einen hab ich total abgeloost und bin auf .50$ abgebrannt, aber auf dem anderen liefst ziemlich gut und ich bin auf 4,50$ gekommen. D.h. ich habe kein Gewinn gemacht (spiele .5/.10 mit einem Buyin von 2.5$) ! Nun werde ich es noch mal so lange auf einem Tisch versuchen bis mein Postflop Spiel besser sitzt. Ist das die richtige Maßnahme?

      mfg
    • miracoolx
      miracoolx
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 320
      also ich spiel zur zeit 3 tische.
      am anfangt hab ich mir ein kleines ziel gesetzt also ein bestimmten betrag den ich auf einem tisch erzielen will und dann 2 tische spiel... war ganz gut für mcih da man sich stark auf den tisch konzentriert da man ja bald an mehreren tischen spielen will. jetzt hab ich allerdings auch PO am laufen. das hilft natürlich sehr wenn man ein paar hundetr doer tausend hände shcon von einem gegner hat. man kann sich alle möglcihen werte anziegen lassen... allerdings wird man hier fual den gegner zu beobachten. wenn mans trotzdem lernen will kann ich empfehlen drei tische zu spieln zum beispiel und an einem tisch kein po laufen lassen. wenn man nicht gerade an einem anderen spielt dann bleibt man an dem tisch ohne po mit dne uagen und beobachtet das spiel. wenn dann ein anderer tisch aktiv wird kann man sich auf po bezihen. so find ich kann man gut trenieren und auch seinen skill testen indem man mit den tischen vergleicht an denen man po laufen hat. die richtige anzahl muss natürlich jeder für sich rasfinden. allgemein find ich sich selbst kleine ziele setzen und grenzen is ne ganz gute hilfe.
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Original von Kater87
      Also ich habe gestern Abend an 2 Tischen gespielt. Auf dem einen hab ich total abgeloost und bin auf .50$ abgebrannt, aber auf dem anderen liefst ziemlich gut und ich bin auf 4,50$ gekommen. D.h. ich habe kein Gewinn gemacht (spiele .5/.10 mit einem Buyin von 2.5$) ! Nun werde ich es noch mal so lange auf einem Tisch versuchen bis mein Postflop Spiel besser sitzt. Ist das die richtige Maßnahme?

      mfg
      Swings von 20BB an einem Tisch sind durchaus im Bereich des normalen. Gegnerbeobachtung halte ich auf dem Limit auch nicht wirklich für wichtig, weil die Gegner im Schnitt so schlecht sind, dass die korrekte Anwendung der Strategieartikel (SHC, Odds und Outs) schon ausreicht, um eine vernünftige Gewinnrate zu erzielen. Ausserdem was bringt es dir, wenn du weisst, da sitzt eine Callingstation, wenn du nicht weisst, wie du dein Spiel daraufhin anpasst.

      Entscheidend für die für dich richtige Anzahl an Tischen sollte sein, mit wie vielen Tischen du dich wohl und sicher fühlst. Wichtig ist, dass du, wenn du in der Hand bist immer weisst, wer an welcher Stelle geraist und gebettet hat.
    • miracoolx
      miracoolx
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 320
      da geb ich erzwolf voll und ganz recht. da hat natürlich alles kein sinn wenn du den rest wie shc... nicht beherscht.
      zu letztem erwähnten punkt hilft auch po was anzeigt wer in welcher runde was gemacht hat auch wenn man an einem anderen tisch gerde war. es ist wirklich wichtig das mans ich wohl fühlt da sonst die konzentration nachlässt auch wenns unbewusst ist falls du nur ein bisschen überfordert bist..
      also ich denk es sollte eher heissen Konzentration und Spielübersicht vs Multitabling und hier muss man dann klar für konzentartion und die spielübersicht entscheiden.
    • Guggi
      Guggi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 581
      Original von Kater87Nun werde ich es noch mal so lange auf einem Tisch versuchen bis mein Postflop Spiel besser sitzt. Ist das die richtige Maßnahme?

      mfg
      Ja.

      Entscheidend ist, was du für ein Spielempfinden hast. Wenn du merkst, dass es dein Spiel verbessert, dann erstmal nur einen Tisch. Gerade in der Anfängerphase ist es wichtig, die Hände bewusst zu spielen. D.h. bei nem Fold nicht fernsehen, sondern Gegner beobachten, versuch zu erahnen was da gespielt wird, mit was könnten sie dabei sein.

      Diese Erfahrung ist immens wichtig um dein Spielverständnis weiterzuentwickeln. Mit der Weile wird es immer besser, du wirst routinierter, dann nimmst du Tische dazu.

      Und irgendwann schaffst du dir nen zweiten Monitor an, weil du so gut geworden bist, dass du x Tische souverän parallel spielst. ;)
    • BerndDasBrot
      BerndDasBrot
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 105
      Habs eigentlich schon begriffen, nach dme ich deznt darauf hingeweisen wurde, dass genau die Frage im Bankrollmanagement besprochen wird. (Hatte mir den Artikel zwar auch vorher schon durchgelesen, aber mir halt lediglich den "Fahrplan" rausgeschrieben und den Rest wohl nicht so ganz aufgenommen.

      Also, danke an alle.

      P.S.: Und jetzt eröffne ich nen neuen Thread.