Turnplay bei einer Overcard

    • Conroe
      Conroe
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 4.314
      Folgende Frage:

      Nehmen wir an ich halte JJ in UTG oder MP, raise preflop und nur der Button callt. Der Flop kommt z.B. K 7 2 rainbow. Meine Conti am Flop wird gecallt und der Turn bringt eine Blank und keine weitere Overcard. Wenn ich dann checke, weil ich ja leider nur noch eine Trashhand halte, kommt in schätzungsweise 90% der Fälle eine Bet und ich kann die Hand wegschmeißen. Ist in solchen Situationen check/fold immer richtig oder gibts hier u.U. Situationen wo es +EV ist, seinen Reststack am Turn reinzustellen? Hab oft das Gefühl, gefloatet zu werden und am Turn zu oft die beste Hand zu folden. Hat jemand Tipps für mich? :)
  • 4 Antworten
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.413
      Handbewertungsforum bitte

      abhänig von Stats, Stacksize, Table-Image, etc pp...
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Ich mach mir bei sowas immer sehr gern Notes, und wenn ich sowas öfter sehe vom gleichen Spieler, dann kann man daran auch IMO mal broke gehen.

      Ist aber sehr Gegnerabhängig. Gegen Unknown sollte man erstmal immer folden, weil der K viel zu wahrscheinlich ist.

      Aber falls du genaue Hände dafür hast, dann poste es doch bitte hier.
    • Conroe
      Conroe
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 4.314
      Original von NNNexX
      abhänig von Stats, Stacksize, Table-Image, etc pp...
      Welche Stats sind denn da wichtig? Vermute mal das vpip und Call Flop % eine Rolle spielen... aber wie hoch sollten die sein, damit das +EV wird? Mir gehts hier weniger um konkrete Hände, vielmehr darum, woran man sich in solchen Situationen orientieren kann, ob es sich wahrscheinlich um einen Float handelt oder ob der andere wirklich das Board getroffen hat.
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.413
      Sehr wichtig sind natürlich Notes zu seiner Spielweise, da du dann evtl. so ne Situation schonmal gesehen hast bzw. seinen Spielstil anhand anderer Situationen einschätzen kannst.

      Postflop-Werte wie AF, Float Turn, Fold to CB und WTS helfen dir auf jeden Fall weiter.

      AF & Float Turn:
      Hat er nen hohen AF und entsprechende Float-Werte kann mann da durchaus broke gehen, da er häufig einfach testet ob er dich aus der Hand kriegt, da er evtl. weiss, dass Shorties fast immer ne CB machen.

      FtCB:
      Wenn er am Flop ne CB fast immer callt, hat er quasi ne fixed Bet Sequence und das Spiel geht erst am Turn los, auch das ist ein Indikator um broke zu gehen.

      WTS:
      Hat er als Bigstack nen WTS von z.B. 40 geht er mit sehr vielen Händen zum SD, natürlich dann auch mit schwächeren.

      Preflop-Stats können relativ irreführend sein. Bei thinking Playern und TAGs kann man über die Ranges versuchen ihre wahrscheinliche Hand zu ermitteln. Bei looseren Spielern fällt mir das dagegen eher schwer.