PPs bis zu wieviel BB limpen im SNG

    • NeeDWeeD
      NeeDWeeD
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2006 Beiträge: 1.276
      irgendwie hab ichs im moment mehr nach gefühl gemacht, brauch einfach mal ne ungefähre zahl bei wieviel BB ich die PPs noch limpen kann. kann mich erinner n das ich früher unter 20BBs gar nichts mehr gelimpt hab. jetzt passiert mir das nach dem wechsel von PP zu FT aber das ich doch anfang mal nen PP zu limpen unter 20BB da hat man halt schneller nen kleinenstack und die blinds sehen trotzdem noch so klein aus

      würd jetzt spontan so bis 26BB sagen. oder was sagt ihr?
  • 9 Antworten
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Also ich limp die teilweise bis 18/19... (so ab 55 - 22-44 ist mir einfach zu schlecht)

      Ab 15 BB push ich TT und 99

      und drunter:

      Sind ab 10BB ungefähr als First in ab 55 ein Push

      und drunter push ich dann den Rest...

      Aber man kann es nicht pauschal sagen, da variiert mein Spiel doch sehr stark je nach Table.

      Aber 26BB sind mMn viel zu tight.
    • NeeDWeeD
      NeeDWeeD
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2006 Beiträge: 1.276
      20BB find ich ist die grenze schon ok. ab da wird nicht mehr gelimpt find nen limp/fold bei 50/100 mit 2000 chips irgendwie mies. da gibts dann nur noch raise/push oder fold
    • Pansenmann
      Pansenmann
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2007 Beiträge: 427
      vorweg pushe ich nichts über 13 BB. eigentlich kannst du dir ja selber ausrechnen bis wann es Sinn macht sie zu limpen. Ungefähr mit 11.8% floppst du ein Set, also ca jedes 9. Mal. Dafür must du auch ausbezahlt werden, damit es + cEV wird. Also ich denke wenn sowohl der potentielle Villain als auch Hero 15 BB haben und am Besten noch mit Limpern an nem tighten Tisch kann man nen Limp durchaus vertreten.
    • Lukas8462
      Lukas8462
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2007 Beiträge: 1.558
      Limpen mit 15BB ist ja wohl die absolute Geldverschwendung. Viel zu oft musst du danach folden, wenn geraist wird und solltest du doch mal nen Flop sehen, hast du meist kaum action bzw triffst do gut wie nie. Wenn jmd vor dir in der early phase raist und du callst das mit nicht mehr als dem 15fachen deines Stacks, ist das wesentlich günstiger, das der raiser meist ne Hand hat und du dadurch hohe implied odds.

      Allgemein kommt so eine Entscheidung aber auch stark auf die Postion an: Mit 17BB folde ich 22-88 aus EP und raise aber ab zB 66 vom BU.
    • Pansenmann
      Pansenmann
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2007 Beiträge: 427
      Das ist die Grenzerfashrung die man an tighten Tischen vertreten kann. Außerdem ist Ev nicht gleich cEV und deswegen macht der Ausdruck Geldverschwendung keinen Sinn.
      Aber wenn du mir erklären kannst wie man etwas mit "nicht mehr als dem 15 fachen seines Stacks callen kann" nehm ich dich vielleicht wieder ernst.
      Aber aus Early Position folde ich auch bis 17/18 BB.
      Habs gerade nochmal durchgelesen und klingt fieser als es gemeint ist. Nichts für ungut...
    • Lukas8462
      Lukas8462
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2007 Beiträge: 1.558
      Also wenn jmd zB bei Blinds von 50/100 auf 250 raist und du sitzt am BU. Dann war meine These kannst du callen, wenn der zu callende Betrag nicht mehr als ein 15tel deines Stacks ist, in diesem Falls musst du also mindestens 250*15=3750 chips besitzen, um profitabel callen zu können. Hast du weniger als 3750 chips, müsstest du "mit mehr als einem 15tel deines Stacks callen", was dann unprofitabel ist. Sollte sich dein Einwand an der Verwechslung von "15tel" mit "15fach" aufhängen, so bitte ich dich vielmals um Entschuldigung, aber meiner bescheidenen Meinung nach, könnte man eigentlich auch aus dem Kontext erschließen, was gemeint war, da man in der Regel ja nicht mehr als das 1fache seines Stacks zur Verfügung hat.

      Weiterhin ist es so, dass Limpen mit 15BB Geldverschwendung ist, da du das nie profitabel bzgl deines $EV machen kannst. Das Problem ist halt, dass dich ein "potenzieller Villian" doch nie so oft auszahlen wird wie du glaubst, wenn du ein PP rein auf setvalue limpst, dh checkfoldest bei Nichthit.

      Im Übrigen ist mir das herzlich egal, ob du mich ernst nimmst oder nicht, ich mach das hier ja nicht, weil ich Bestätigung von dir brauch, sondern um inhaltliche Fragen zur Strategie zu klären. ;)
    • Pansenmann
      Pansenmann
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2007 Beiträge: 427
      dir ist schon klar, das 1/15 eines 15 BB Stacks 1BB ist? Geht es ir jetzt nur um das raise, dass die ganze Sache von einer Geldverschwendung zu + $EV macht? Klingt auf jeden Fall vernünftig, aber ich glaube trotzdem, dass es auch bei Limpern -cEV aber +$Ev ist, aber vielleicht kann da ja nochmal ein Moderator was zu sagen.
      Ansonsten sollte die Diskussion hier vielleicht noch ein wenig mehr Struktur bekommen. Also Variablen sind Position, Stacksize zu Betsize/Limpsize sowie Gegnerstacksize. Kann ja vielleicht so nochmal jemand was zu sagen.
    • Lukas8462
      Lukas8462
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2007 Beiträge: 1.558
      Also der entscheidende Unterschied zwischen Call eines Raises und Limp in unraised Pot ist in der Tat die unterschiedlich Größe der implied odds. Wenn ich zB utg in early phase raise, hab ich ne range von JJ+, AK. Auf unteren limits geh ich hier mit einem overpair gegen einen limper quasi immer broke. Dh callst du hier einen solchen raise zB von mir, wirst du sehr sehr oft ausbezahlst, wenn du dein Set triffst. Limpst du allerdings first in mit 15BB und es folden alle anderen der Einfachheit halber, so spielst du am flop HU gegen den BB. Der hat in der Regel zwei random cards auf der Hand und wird hier dein Set, was du nur selten triffst, kaum ausbezahlen. Wenn du hinter dir noch andere limper hast, kannst du mit deinem Pocket quasi nie den Pot unimproved gewinnen. Deshalb macht es einfach keinen Sinn, mit 15BB zu limpen, jedoch uU einen raise mit einem 15tel zu callen.
    • Leshrac
      Leshrac
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 3.344
      Ich denke, man sollte bevor man sich auf eine feste Zahl an Blinds festlegt lieber situationsabhängig vorgehen. Es ist ein großer Unterschied, ob man first in limpt, oder ob es schon einen oder mehrere Limper gab.

      First in limpe ich Pockets sogar mit 30 BB nicht mehr (vor allem, weil zu oft hinter mir noch nen Raise kommt, den ich nicht mehr callen kann - und wenn ich gute Position hab, dann raise ich die besseren Pockets dann auch selbst, openlimp in Late Position geht gar nicht). Aber wenn 2 oder mehr Limper da sind, bin ich auch bei etwas unter 20 BB noch bereit mitzulimpen. Ich denke, ungefähr bei 15 BB ist für mich der Punkt erreicht, wo ich unabhängig von der Anzahl der Limper nicht mehr mitlimpe.