Poker Uni (Buch) <-> True or False??

    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      Hi...habe mir gestern das Buch Poker Uni gekauft und schon so einige gelesen. Allerdings fällt mir auf, das nicht alles mit PokerStrategy übereinstimmt, was der Autor dort von sich gibt. Nun die Frage wonach ich mich richtigen soll? Sollte ich mich generell erstmal an die Strategy von PS halten?? Was würdet Ihr mir empfehlen?

      Wäre super wenn mir da mal jemand nen Denkanstoß geben könnte.
      Fetten Dank schonmal!!
      Gruß Der Brow
  • 13 Antworten
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Pokeruni ist n noob Buch und eher auf real Poker bezogen. Außerdem ist eine Tabelle schon aus der Pokerschule falsch übernommen worden. Fürn groben Überblick find ichs gar nicht mal so schlecht. Außerdem wird Q und M-ratio für tourneys angerissen. KP weiter hab beide verliehen.^^ Online wird aber völlig anders gespielt. Also halt dich an PS.de und kauf dir eher noch n paar bessere Bücher.>sufu ma benutzen. Zum schmökern für den Preis okay. Aber für die online microlimits halt dich natürlich an den content hier. GL und vergiss slowplay vergiss es einfach...
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      Ja...ist mein zweites Buch und im Thalia Shop hatten die gestern kein anderes Buch da. Hatte einfach bock auf nen bisschen Literatur zu dem Thema und der Preis war ja mit 8 euronen auch OK.

      Werde mir das einfach mal durchlesen aber nicht zu sehr auf die feinheiten achten.
      Was meintest Du mit ->GL und vergiss slowplay vergiss es einfach...

      Meinst Du weil das in dem Buch so dargestellt wird das man Slow Playen soll bei bestimmten händen?!

      Das hab ich mir ach schon gedacht das ich da lieber Agressiv spiele.

      Könntest Du denn von Dir aus nen Buch empfehlen??
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      ich meine vergiß slowplay auf den micros ^^ die callen dich eh mit jedem crap.

      Benutz ma die suchfunktion für das Pokermedienforum -"cash game" oder wenn du sngs spielst "sng" eingeben

      Ansonsten Harrington is okay oder sklansky Bücher oder Ed Miller Bücher

      Aber für online sind die auch nicht 1zu1 zu gebrauchen...
    • anstaendig
      anstaendig
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2006 Beiträge: 3.833
      Ich habe Pokerschule vom Meinert gelesen... Totaler Mist!
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      ja wie gesagt, begeisterung sieht bei mir auch etwas anders aus. Werds mir trotzdem mal durchlesen. Hoffe es schadet nicht.

      Trotzdem euch erstmal danke für die Hilfe.
      Gruß Brow
    • Pferdediebe
      Pferdediebe
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2006 Beiträge: 55
      Hallo,
      meiner Meinung nach wäre Poker nicht so interessant und weithin verbreitet, wenn das Spiel nicht so viele verschiedene Facetten und Möglichkeiten bieten würde. Aus diesem Grund wird man, bis auf die erste, kurze Lernphase, mit einer Standard-Anleitung nicht weit kommen, bzw. auch kaum Freude am Pokern entwickeln können.

      Inzwischen gibt es viele mehr oder weniger fähige Spieler, Spezialisten, Ratgeber, Bücher, Videos und das große Pokerstrategy-Ding.
      Beim Pokerstrategy-Content kannst du davon ausgehen, dass das KnowHow vieler guten und sehr guten Spieler zusammen kommt und (das halte ich übrigens für sehr wichtig) innerhalb einer (Foren-)Comunity ausgiebig diskutiert und weiterentwickelt werden kann.

      Ohne jetzt hier das Für und Wider von verschiedenen Medien wie Foren, Videos, Büchern etc. vergleichen zu wollen, eines habe ich für mich gelernt:
      Meistens ist es hilfreich, manchmal sogar unbedingt nötig, sich in ein Thema aus verschiedenen Perspektiven einzuarbeiten.

      Ich greife nur mal kurz das Beispiel Uni (Literaturwissenschaft) heraus: Wenn ich nur Kenntnisse aus einer Quelle/Perspektive/Meinung/... habe, habe ich so gut wie gar keine. Erst verschiedene Blickwinkel ergeben eine bessere Sicht auf das "Objekt" (=Thema/Schwerpunkt/Sachverhalt/...).
      Werden nun diese verschiedenen Perspektiven reflektiert und lassen sich neue Erkenntnisse daraus begründen, dann kann ich i.d.R. einen Fortschritt, eine Weiterentwicklung daraus ziehen. Das ist dann u.U. schon recht nah an der Wissenschaft, im Vergleich zum (leider immer wieder zu beobachteten) Phänomen des ZZR (Zusammentragen, Zusammenfassen, Runterleiern).

      Zurück zu deiner Frage:
      Ein guter Pokerspieler (nein, so weit bin ich nicht...) wird dir sehr wahrscheinlich raten, deinen eigenen Stil im Pokern zu entwickeln. Dazu wirst du im Laufe der Zeit verschiedene Spielzüge und Denkweisen kennen lernen, ausprobieren und eigene sowie gegnerische Entscheidungen analysieren müssen. Aus diesem Grund finde ich es wichtig, sich mit verschiedenen Pokermedien, ob Foren, Videos, PS-Content oder Büchern, zu beschäftigen.
      Im Grunde unterscheiden sich meiner Meinung nach die Lernthemen recht lange nicht, egal ob du die Strategie-Artikel auf dieser Website oder ein Buch betrachtest. Ich habe dieses Buch auch vor mir liegen (allerdings nur quer gelesen), ein Blick ins Inhaltsverzeichnis verkündigt aber nichts Neues, Grundwissen, das mal mehr, mal weniger ausführlich behandelt wird.
      (Bei dem Preis halte ich es sogar für ein gutes Buch, da gibt es seeehr viel schlechtere und teurere...)

      Inhaltliche Fehler (widersprüchliche Aussagen, Rechenfehler, etc.) wären da etwas anderes: So etwas darf und soll man ruhig hinterfragen.

      Kannst du an Beispielen aufzeigen, wo für dich die Unterschiede zwischen Pokerstrategy-Artikeln und dem Buch liegen?
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      also ich habe da gestern so ne Passage gelesen, die mir etwas Spanisch vorgekommen z.B. das Slowplay (was ja von Pokerstrategy nicht so aktiv beworben wird). Im Buch wird schon dazu geraten diese Strategie anzuwenden.

      So habe ich es jedenfalls aufgenommen. Kann mich auch irren.:-)
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Original von anstaendig
      Ich habe Pokerschule vom Meinert gelesen... Totaler Mist!
      #2
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      was soll denn überall dieses #2 bedeuten?

      nur mal so nebenbei!!!
    • hoff09
      hoff09
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2008 Beiträge: 566
      Original von brow888
      was soll denn überall dieses #2 bedeuten?

      nur mal so nebenbei!!!
      weiß nicht ob ich richtig liege, würde es aber so herleiten:

      ich auch => me too => too => two => #2
    • krason
      krason
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 1.014
      # bedeutet "NUMBER"

      also "number2" bzw. "ich auch"
    • sgejasi
      sgejasi
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 4.685
      Original von brow888
      was soll denn überall dieses #2 bedeuten?

      nur mal so nebenbei!!!
      #2



      ... kein Plan, was der Mist soll..






      :D
    • brow888
      brow888
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 568
      ne....versteh ich auch nicht. könnte auch eben schreiben "sehe ich auch so" ;-)


      Habe gerade in der MIttagspause mal noch nen bisschen gelesen und ich muss doch sagen, das mir das BUch eigentlich ganz gut gefällt. Ist halt wirklich so für die Einführenden Techniken aber für mich genau richtig um das alles nochmal zu vertiefen.

      Klar...für Cracks ist das Buch sicherlich nichts mehr aber mir gibt das doch noch so einige Denkanstöße!!