SHC-Modifikation bei tighten Tischen

    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Hallo,

      ich habe schon öfters das Gefühl gehabt, daß ich bei tighten FR-Tischen weniger open limps machen sollte als vom SHC empfohlen. Daher spiele ich zum Beispiel suited Aces nur noch, wenn ich sie auch nach ORC raisen kann oder schon einer vor mir gelimpt ist. Genauso lohnen sich PP < 77 m.E. nicht zum open limpen.

      Jetzt hab ich auch noch einen meines Erachtens sehr guten Artikel auf cardplayer.com gelesen, der unterstreicht, daß 1st in preflop eine klassische fold-or-raise-Situation vorliegt, da die Blinds ja mit einer vermutlich schwachen Hand schon Geld investiert haben und wir praktisch wie auf dem Flop for protection raisen.

      Ich poste hier mal die Adresse: http://cardplayer.com/magazine/article/15762

      Gibts dazu Meinungen?

      Edit: Ein weiterer Punkt ist, daß das SHC eine recht enge open limp range hat und daher ich nach einem solchen extrem leicht zu readen und zu outplayen bin.
  • 1 Antwort