Stop loss REGel bei SSS

    • fonzecaro
      fonzecaro
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 233
      hey leute,
      hab einen artikel gelesen das man mit seiner session aufhören sollte wenn man sich 5mal komplett neu eingekauft hat. Dort steht aber auch das sich diese Grenze verschiebt wenn man mit mehreren Tischen spielt. Ich spiele mit 9 Tischen ab wann würdet ihr die Session abbrechen? bzw wie verändert sich die grenze wenn man 1mal verdoppelt hat?
      vielen dank
      fonze
  • 22 Antworten
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Ich denke diese Stop Loss Regel fundiert eigentlich nur auf den mentalen Fähigkeiten der Menschen, da viele anfangen schlechter zu spielen / zu tilten, wenn sie relativ viel Geld verloren haben. Eigentlich stellt es gar kein Problem dar, weiter zu spielen, wenn man sich an solche Swings gewöhnt hat. Ich persönlich höre meist bei 10 Stacks auf mit einer Session, weil mir dann meist einfach die Motivation fehlt. Man muss aber dabei bedenken, dass ich 24table und damit sowas wesentlich schneller erreicht ist, bin gestern und heute auch irgendwie ~25 Stacks down :(

      Fazit: Solange du dir sicher bist, dass dein Spiel nicht durch die Verluste leidet, kannst du so lange dran bleiben, bis du an der Tastatur einschläfst ;) (obwohl dein Spiel vorher ja schon unter der Müdigkeit leidet ^^)
    • fonzecaro
      fonzecaro
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 233
      k vielen dank mal ne andere frage wie kannst du 24tische offen haben von den bet folds geht es ja eventuell aber du kannst doch so schnell keine stats lesen oder ist das alles nur gewohnheitssache? =)
    • lryyyyyy
      lryyyyyy
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 3.242
      Alles nur Gewohnheitssache :)

      Fang aber mal an bei den 5 Stacks da zu bleiben... Du merkst ja dann wie deine Verfassung im Gegensatz zum Start der Session ist. Am besten guckst du in einem Sessionreview nochmal deine Hände an, die du nach mehreren Losses gespielt hast. Das zeigt recht schnell auf was man manchmal doch noch fürn Mist macht :)
    • loggableim
      loggableim
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.227
      wenn du vernünftiges bankrollmanagement betreibst, kann dir die bankroll egal sein, du solltest dich eifach nur auf dein spiel konzentrieren.

      ich hab mir angewöhnt, während einer session, bis ich den letzten tisch geschlossen hab, nicht nachzusehen, ob ich wärend der session up or down bbin.

      stoploss regelung find ich zumindest bei mir nicht notwendig, wenn dir das geld allerdings was bedeutet, dann solltest du dich vielleicht doch daran halten
    • lryyyyyy
      lryyyyyy
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 3.242
      Original von loggableim
      wenn du vernünftiges bankrollmanagement betreibst, kann dir die bankroll egal sein, du solltest dich eifach nur auf dein spiel konzentrieren.

      ich hab mir angewöhnt, während einer session, bis ich den letzten tisch geschlossen hab, nicht nachzusehen, ob ich wärend der session up or down bbin.

      stoploss regelung find ich zumindest bei mir nicht notwendig, wenn dir das geld allerdings was bedeutet, dann solltest du dich vielleicht doch daran halten
      ?(

      Also irgendwie sollte einem das immer was bedeuten... Und als Anfänger kann man das nicht so wirklich perfekt einschätzen wie viel man Up oder Down ist (ich konnte das bestimmt nicht sofort) und deswegen würde ich da schon zwischendurch nachgucken wies grade aussieht und wenns zu schlecht ist die Session beenden.
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Es gibt relativ wenig Situationen, wo ich wirklich genauer auf die Stats sehen muss, außer wenn ich relativ marginal stealen will oder auch mal looser openraise will als das SHC, aber das schafft man auch in kurzer Zeit sich die paar Zahlen anzusehen. Ansonsten ist meist Standartplay angesagt, vor allem Postflop...Und an die Schnelligkeit gewöhnt man sich, würde manchmal auch liebend gerne noch ein paar Tische dazu nehmen, aber geht ja nicht und bevor man sich wirklich überfordert isses auch besser so ;)
    • kronik
      kronik
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 588
      Spiel einfach so lange wie du dein A-Game bringen kannst. Wenn du merkst, dass du anfängst du Tilten oder deine Motivation nachlässt, du zu Müde wirst etc., hör auf zu spielen.

      Das mit den 5 Stacks ist natürlich ein guter Richtwert für Anfänger, kann aber bei 9 Tischen sehr schnell gehen. Wenn du dich danach noch wohl fühlst, spiel weiter.
    • fehl2k
      fehl2k
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 974
      Es fehlt leider eine Konkrete Regel für die SSS. Wie du schon sicher erkannt hast. Außerdem ist es auch noch stark von der eigenen Person abhängig. Ich würde gerne auch ein Stop Loss Limit setzen, aber ich bin bis heute immer an der Umsetzung gescheitert. Es wäre gut, wenn jemand, der ein Stop Loss Limit setzt, sich mal dazu äußern könnte.
    • fonzecaro
      fonzecaro
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 233
      hab es bis jetzt immer so gemacht das ich gesagt hab ich kauf mich in einer session max 6mal ein und wenn ich dann 1mal verdoppelt hab hab ich dann meine grenze nach oben gesetzt kann man des so machen? ?(
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.498
      Stop Loss ist klar -EV, wenn man gut Fische am Tisch hat... *grins*


    • fonzecaro
      fonzecaro
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 233
      ja gut an deinem beispiel ist es ja gut so gewesen aber ich denk mal wenn man en schlechten lauf hat(manchmal kann man ja auch nichts dafür) kann die kurve auch weiter nach unten gehn und dann ist es gut die session abzubrechen
    • HansiBasel
      HansiBasel
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2008 Beiträge: 484
      meine strat: 6 tische, start: (geht leider nicht mehr wegen monitor und laptop)

      jedes suckout, doppeln = wait für utg und verlasse den tisch.
      dopple oder lose ich bevor ich an allen tischen 2 blinds bezahlt habe gibts neuen table.
      danach: tische nach regeln runterspielen bis keiner mehr da ist.

      sind alle tische closed (ca 40-60min) macht man eine zigaretten/kaffe oder sonstiges pause

      fühlt man sich noch frisch gehts weiter mit der gleichen strategie.
      sonst stop.
      nervt man sich bei einer minisession (also diese rund 45 minuten dauernden 6table dinger) wegen zuvielen idioten die dauernd runner runner machen sollte man stopen. ist egal ob 1 oder 20 stacks in der zeit verloren, oder über den ganzen tag. es geht nur um das gefühl:

      gefühle: genervt = stop
      freudegefühl wegen hohen gewinnen = stop
      müdigkeit = stop
      konzentrationsprobleme = stop (sogar inmitten einer minisession)


      ---
      ausnahme beim verzocken von stacks am tisch zu bleiben: tisch voller alles caller mit dauer runner runner glück.
      ausnahme bei +5bb oder mehr gewinn am tisch bleiben: irgend ein spieler mit 500bb am tisch, der 70% der flops anschaut und sehr viel bezahlt (massbluffing.) gegen ihn spielt man jede gemachte hand so dass er alles zahlt, gegen die andern spieler tigthere sss strategie mit blind steals.
      findet aber relativ selten solche situationen.



      und: muss man lange zeit stark konzentriert sein, sollte man rund alle 45 min pause machen, max session am stück mit hoher konzentration 2 stunden, so kann man aber kaum 10 stunden am tag spielen ;) ist einfach durch unser gehirn und den körperkreislauf so gegeben, da kann man nichts dagegen machen. damit ist höchstkonzentration gemeint, was man beim mt poker eigentlich braucht, oder man macht immer wieder kleine fehler und anstelle von 3 gibts nur 1 bb auf 100 hände im schnitt...
      und ja es ist möglich länger voll konzentriert zu bleiben, nur ist es nicht immer 100% und im alter rächt sich das ganze.
    • fonzecaro
      fonzecaro
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 233
      Original von HansiBasel
      meine strat: 6 tische, start: (geht leider nicht mehr wegen monitor und laptop)

      jedes suckout, doppeln = wait für utg und verlasse den tisch.
      dopple oder lose ich bevor ich an allen tischen 2 blinds bezahlt habe gibts neuen table.
      danach: tische nach regeln runterspielen bis keiner mehr da ist.

      sind alle tische closed (ca 40-60min) macht man eine zigaretten/kaffe oder sonstiges pause

      fühlt man sich noch frisch gehts weiter mit der gleichen strategie.
      sonst stop.
      nervt man sich bei einer minisession (also diese rund 45 minuten dauernden 6table dinger) wegen zuvielen idioten die dauernd runner runner machen sollte man stopen. ist egal ob 1 oder 20 stacks in der zeit verloren, oder über den ganzen tag. es geht nur um das gefühl:

      gefühle: genervt = stop
      freudegefühl wegen hohen gewinnen = stop
      müdigkeit = stop
      konzentrationsprobleme = stop (sogar inmitten einer minisession)


      ---
      ausnahme beim verzocken von stacks am tisch zu bleiben: tisch voller alles caller mit dauer runner runner glück.
      ausnahme bei +5bb oder mehr gewinn am tisch bleiben: irgend ein spieler mit 500bb am tisch, der 70% der flops anschaut und sehr viel bezahlt (massbluffing.) gegen ihn spielt man jede gemachte hand so dass er alles zahlt, gegen die andern spieler tigthere sss strategie mit blind steals.
      findet aber relativ selten solche situationen.



      und: muss man lange zeit stark konzentriert sein, sollte man rund alle 45 min pause machen, max session am stück mit hoher konzentration 2 stunden, so kann man aber kaum 10 stunden am tag spielen ;) ist einfach durch unser gehirn und den körperkreislauf so gegeben, da kann man nichts dagegen machen. damit ist höchstkonzentration gemeint, was man beim mt poker eigentlich braucht, oder man macht immer wieder kleine fehler und anstelle von 3 gibts nur 1 bb auf 100 hände im schnitt...
      und ja es ist möglich länger voll konzentriert zu bleiben, nur ist es nicht immer 100% und im alter rächt sich das ganze.

      stimm dir insgesamt zu aber ich finde jetzt nicht das man wenn man konzentriert ist oder wenn es gut läuft eine pause machen muss, gut bin auch kein Raucher =) so 3stunden am stück gehen aufjedenfall
      außerdem mache ich eigentlich sofort wenn ich einen Tisch verlassen habe einen neuen auf, gut manchmal ist das stressiger aber es geht schon ;)
    • makro1983
      makro1983
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 2.445
      Original von lryyyyyy
      Original von loggableim
      wenn du vernünftiges bankrollmanagement betreibst, kann dir die bankroll egal sein, du solltest dich eifach nur auf dein spiel konzentrieren.

      ich hab mir angewöhnt, während einer session, bis ich den letzten tisch geschlossen hab, nicht nachzusehen, ob ich wärend der session up or down bbin.

      stoploss regelung find ich zumindest bei mir nicht notwendig, wenn dir das geld allerdings was bedeutet, dann solltest du dich vielleicht doch daran halten
      ?(

      Also irgendwie sollte einem das immer was bedeuten... Und als Anfänger kann man das nicht so wirklich perfekt einschätzen wie viel man Up oder Down ist (ich konnte das bestimmt nicht sofort) und deswegen würde ich da schon zwischendurch nachgucken wies grade aussieht und wenns zu schlecht ist die Session beenden.
      muss ehrlich sagen, obs grad gut oder schlecht läuft merkt man schon. also ob ich grad up oder down bin kann ich dir zu 99%iger Wahrscheinlichkeit immer sagen. also grossartig gucken braucht man da nicht. zudem sieht man doch beim "buy-in" wieviel "Restgeld" noch auf eurem Pokeranbieter-konto ist!

      lg
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.498
      Original von makro1983
      Original von lryyyyyy
      Original von loggableim
      wenn du vernünftiges bankrollmanagement betreibst, kann dir die bankroll egal sein, du solltest dich eifach nur auf dein spiel konzentrieren.

      ich hab mir angewöhnt, während einer session, bis ich den letzten tisch geschlossen hab, nicht nachzusehen, ob ich wärend der session up or down bbin.

      stoploss regelung find ich zumindest bei mir nicht notwendig, wenn dir das geld allerdings was bedeutet, dann solltest du dich vielleicht doch daran halten
      ?(

      Also irgendwie sollte einem das immer was bedeuten... Und als Anfänger kann man das nicht so wirklich perfekt einschätzen wie viel man Up oder Down ist (ich konnte das bestimmt nicht sofort) und deswegen würde ich da schon zwischendurch nachgucken wies grade aussieht und wenns zu schlecht ist die Session beenden.
      muss ehrlich sagen, obs grad gut oder schlecht läuft merkt man schon. also ob ich grad up oder down bin kann ich dir zu 99%iger Wahrscheinlichkeit immer sagen. also grossartig gucken braucht man da nicht. zudem sieht man doch beim "buy-in" wieviel "Restgeld" noch auf eurem Pokeranbieter-konto ist!

      lg
      autorebuy ftw... man merkt beim multitablen nichtmal, ob man nen beat kassiert...

      wenn man dann allerdings 10 - 15 minuten lang spielt, viel AI ist, aber an keinem Tisch mit 40BB sitzt, sollte man sich das 1. Mal Gedanken machen :D
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.481
      Original von fonzecaro
      ja gut an deinem beispiel ist es ja gut so gewesen aber ich denk mal wenn man en schlechten lauf hat(manchmal kann man ja auch nichts dafür) kann die kurve auch weiter nach unten gehn und dann ist es gut die session abzubrechen

      argh

      ein schlechter lauf in der vergangenheit sagt NIX NIX NIX über die zukunft aus!!!!!

      du spielst doch auch nich roulette weil jetz 10x rot kam und jetz doch schwarz kommen MUSS
    • wettongl
      wettongl
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2007 Beiträge: 1.000
      Original von IngolPoker
      Original von fonzecaro
      ja gut an deinem beispiel ist es ja gut so gewesen aber ich denk mal wenn man en schlechten lauf hat(manchmal kann man ja auch nichts dafür) kann die kurve auch weiter nach unten gehn und dann ist es gut die session abzubrechen
      argh
      ein schlechter lauf in der vergangenheit sagt NIX NIX NIX über die zukunft aus!!!!!
      du spielst doch auch nich roulette weil jetz 10x rot kam und jetz doch schwarz kommen MUSS
      Und ich dachte immer ... jetzt weiß ich wieso ... Hunderte von Dollar ... im Casino ... ;(

      Mal Spaß beiseite: Es ist für den Einstieg sicherlich richtig stop-loss-regeln zu überlegen und sich daran zu halten. Disziplin zu üben schadet beim Pokern sicher nicht.

      Wenn man sich und sein Game einschätzen kann, zu beurteilen vermag, wieso man 5, 10 oder 20 Stacks down ist, spielt man einfach solange man bock hat und man sein A-Game bzw. at least +EV Game spielt. Denn wieso sollte ich nach 5 üblen Suckouts aufhören, wenn ich jedesmal 80% Fav war?
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.427
      Original von IngolPoker
      Original von fonzecaro
      ja gut an deinem beispiel ist es ja gut so gewesen aber ich denk mal wenn man en schlechten lauf hat(manchmal kann man ja auch nichts dafür) kann die kurve auch weiter nach unten gehn und dann ist es gut die session abzubrechen

      argh

      ein schlechter lauf in der vergangenheit sagt NIX NIX NIX über die zukunft aus!!!!!

      du spielst doch auch nich roulette weil jetz 10x rot kam und jetz doch schwarz kommen MUSS
      hä?
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      Original von IngolPoker
      Original von fonzecaro
      ja gut an deinem beispiel ist es ja gut so gewesen aber ich denk mal wenn man en schlechten lauf hat(manchmal kann man ja auch nichts dafür) kann die kurve auch weiter nach unten gehn und dann ist es gut die session abzubrechen

      argh

      ein schlechter lauf in der vergangenheit sagt NIX NIX NIX über die zukunft aus!!!!!

      du spielst doch auch nich roulette weil jetz 10x rot kam und jetz doch schwarz kommen MUSS


      fail
      warum sollte das Casino einem sonst die Permanenzen anzeigen ?(
    • 1
    • 2