Wie gegen unberechenbare Spieler spielen?

    • athlete1989
      athlete1989
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 29
      Da ich mir mit HU SnGs eine "Zweitbankroll" auf FT aufbauen wollte habe ich mich entschlossen 120$ einzuzahlen um die 6,25er SnGs zu spielen. Anfangs lief auch alles recht gut, doch mittlerweile gehts eigentlich nur noch bergab. Der Grund dafür ist, dass ich einfach nicht weiß wie ich gegen Spieler spielen soll die jeden BU Raise callen, jede Contibet callen , jeden Flop raisen und alles > Toppair slow playen...

      Was besonders ärgerlich ist, dass diese Spieler dann meist ein paar tausend $ im minus sind und 2-stellig negative ROIs haben...

      Wenn jemand Tips hat wie man mit "loose-aggressiv" spielern am besten umgeht wäre ich sehr dankbar!
  • 11 Antworten
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Villian
      -callt immer OOP => tighter openraisen eher zu Valuepoker gehen
      -callt jede Conti => s.o. (sieht schon fast nach Callingstation aus, diese sind aber loose-passive. der LAG hätte eher beides geraist)
      -slowplayt alles > top pair => da er sowieso ne Callingstation ist spielst du sowieso nur Valuepoker. Solltest also mit middle pair auch mal durchbetten, aber auf späte aktion auch folden können+nicht ärgern, wenn er dir einen bluff zeigt
    • athlete1989
      athlete1989
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 29
      Danke! Werd später nochmal spielen, vl probier ich mal auf Stars 12er oder 23er
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Original von athlete1989
      Danke! Werd später nochmal spielen, vl probier ich mal auf Stars 12er oder 23er
      wtf?!?!?

      kein plan wie man einen Gegner einstuft oder wie man sich dann anpasst aber 12er und 23er spielen? Will dich jetzt nicht beleidigen, aber lass das mal lieber.
    • athlete1989
      athlete1989
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 29
      Wollte mir nur mal die Unterschiede zu FT ansehn, BR technisch auch kein Problem...der Unterschied zwischen 6ern und 12ern sollte doch nicht soo hoch sein.
    • Naimshakur
      Naimshakur
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 2.848
      Den Spielertyp den du beschreibst Athlete hasse ich auch. Das sind leider auch noch meist leute die ziemlich oft das Board treffen (meine subjektive Wahrnehmung), oder verdammt viel bluffen. Jedenfalls passiert es mir (gefühlt) überdurchschnittlich oft mit twopair gegen Set zu rennen oder mit Toppair gegen Twopair etc.

      Beispiel:

      Ich setze als Button 5 BB (warum so hoch iss egal:p) Halte KK
      er callt
      flop: J27 Regenbogen
      Ich all in
      Er callt
      Er zeigt J2

      Ich verliere
    • Eric84
      Eric84
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 6.962
      Freu dich doch das er ne 5BB Bet mit J2o callt, deutlich +ev für dich.
    • behappy
      behappy
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 174
      Original von Eric84
      Freu dich doch das er ne 5BB Bet mit J2o callt, deutlich +ev für dich.
      ähemm

      Warum das denn? Wenn er sich so riesige Implieds geben kann, dann ist das wohl nicht -ev für den Gegener....
    • chrisbet
      chrisbet
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 2.213
      Original von behappy
      Original von Eric84
      Freu dich doch das er ne 5BB Bet mit J2o callt, deutlich +ev für dich.
      ähemm

      Warum das denn? Wenn er sich so riesige Implieds geben kann, dann ist das wohl nicht -ev für den Gegener....
      not, da Hero wohl den Flop gepusht hat, waren die Blinds im Vgl. zu den eff. Stacks hoch und damit hatte Villain hier 0,0 implieds (die zum callen berechtigt hätten)

      Edit: Außerdem kann man sich mit einer Hand wie J2o nur implieds geben, wenn man wüsste, dass Villain ein monster wie QQ+ hat und damit so gut wie immer allin kommen will auf dem Flop. Weil man (außer bei Absolute) die gegnerischen Karten nicht kennt, kann man seine call decision auch nicht auf implieds aufbauen.
    • Eric84
      Eric84
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 6.962
      Freu dich doch das er ne 5BB Bet mit J2o callt wenn du KK hälst, deutlich +ev für dich.

      Besser so?
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Original von SirThomse
      Villian
      -callt immer OOP => tighter openraisen eher zu Valuepoker gehen
      Falsch !

      Damit "spielst du Fisch in die Hand rein", d.h. machst seine Fehler wieder richtig. Gutes loose-aggressives Play ist hier die richtige Antwort.

      Wenn Fisch immer OOP callt spielt er staendig grosse Poette OOP gegen dich (== einen Gegner, der sowieso schon eine grosse Edge auf ihn hat).

      Finde heraus:

      * laesst er dich limpen ?

      Falls ja, spiele 100% deiner Haende am BU, raise ca. 65-75%, limpe den
      Rest.

      * wieviel callt er maximal ? merkt er Unterschiede in der Raising-Size ?

      => raise Premium-Hands nur so hoch dass er gerade noch callt, etwas
      schwaechere Haende ruhig etwas hoeher.

      Original von SirThomse
      -callt jede Conti => s.o. (sieht schon fast nach Callingstation aus, diese sind aber loose-passive. der LAG hätte eher beides geraist)
      Finde zu allererst heraus, was er am Turn und am River macht.

      Ein loose-passive wird dir oft erlauben, marginale Haende herunterzuchecken nachdem er die C-Bet gecallt hat.

      Falls er Turn/River donkt, finde heraus womit und wie er auf Raises reagiert.

      Ganz allgemein:

      Du spielst die Hand doch nicht, um mit der C-Bet den Pot mitzunehmen !

      Du spielst die Hand weil du Post-Flop eine Edge gegenueber dem Fisch hast, erst recht wenn du in Position bist.

      D.h. es ist doch ein Vorteil fuer dich wenn er staendig oop in aeusserst marginale Haende verwickelt ist.

      "C-Bet und fertig" funktioniert HU nicht - du musst dir schon die Muehe machen herauszufinden welche Fehler er macht und wie du diese exploitest.

      Was das Raisen Pre-Flop betrifft:

      Du brauchst nicht unbedingt hoch zu raisen, 2.5-3x ist voellig ausreichend.

      Wenn du allerdings limpst sind am Flop 2 BB in Pot. Stell dir jetzt mal vor du hast tatsaechlich eine Hand und er check/callt 3 Streets - dann sind am Turn 6 BB im Pot und am River 24 - du muesstest also irgendwo ganz krass overbetten.

      Raist du hingegen sind am Flop 5 bzw. 6 BB im Pot -> Turn 15 bzw. 18 -> River 45 bzw. 54. Hier kannst du also am River problemlos 30 BB betten.

      Original von SirThomse

      -slowplayt alles > top pair => da er sowieso ne Callingstation ist spielst du sowieso nur Valuepoker. Solltest also mit middle pair auch mal durchbetten, aber auf späte aktion auch folden können+nicht ärgern, wenn er dir einen bluff zeigt
      Wenn er "Franzose" ist heisst das doch normalerweise wenn er bettet hat er entweder einen Draw oder eine weak Made Hand oder einen Complete Bluff.

      Spiel gegen solche Leute einfach viel mehr Drawing Hands und vor allen Dingen, lass sie bluffen ! Lass ihn doch ruhig mit Top Two Pair slowplayen, spiel einfach deine Draws passiv gegen diese Leute und du kriegst massiv Payouts wenn du hittest.

      Gruss,
      Jack
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Original von jackoneill
      Original von SirThomse
      Villian
      -callt immer OOP => tighter openraisen eher zu Valuepoker gehen
      Falsch !

      Damit "spielst du Fisch in die Hand rein", d.h. machst seine Fehler wieder richtig. Gutes loose-aggressives Play ist hier die richtige Antwort.

      Wenn Fisch immer OOP callt spielt er staendig grosse Poette OOP gegen dich (== einen Gegner, der sowieso schon eine grosse Edge auf ihn hat).

      Finde heraus:

      * laesst er dich limpen ?

      Falls ja, spiele 100% deiner Haende am BU, raise ca. 65-75%, limpe den
      Rest.

      * wieviel callt er maximal ? merkt er Unterschiede in der Raising-Size ?

      => raise Premium-Hands nur so hoch dass er gerade noch callt, etwas
      schwaechere Haende ruhig etwas hoeher.

      Dein geliebter Moshman selber schreibt, dass man gegen callingstations Valuepoker (also nicht LAG) spielen soll. Natürlich kann man auch mit Limps arbeiten, da man eher ausbezahlt wird, ist aber eine Stilfrage.

      Original von SirThomse
      -callt jede Conti => s.o. (sieht schon fast nach Callingstation aus, diese sind aber loose-passive. der LAG hätte eher beides geraist)
      Finde zu allererst heraus, was er am Turn und am River macht.

      Ein loose-passive wird dir oft erlauben, marginale Haende herunterzuchecken nachdem er die C-Bet gecallt hat.

      Falls er Turn/River donkt, finde heraus womit und wie er auf Raises reagiert.

      Das große Problem im HUSnG ist, dass man nicht endlos ausprobieren kann. Wie du schon in einem anderen Thread bemerkt hast, beginnt man meistens mit unter 100BB. Sollte ich das alles ausprobieren, was du vorschlägst, so bin ich leicht gegen einen großteil der Gegner 1:2 hinten.

      Ganz allgemein:

      Du spielst die Hand doch nicht, um mit der C-Bet den Pot mitzunehmen !

      Du spielst die Hand weil du Post-Flop eine Edge gegenueber dem Fisch hast, erst recht wenn du in Position bist.

      D.h. es ist doch ein Vorteil fuer dich wenn er staendig oop in aeusserst marginale Haende verwickelt ist.

      "C-Bet und fertig" funktioniert HU nicht - du musst dir schon die Muehe machen herauszufinden welche Fehler er macht und wie du diese exploitest.

      Natürlich ist das hier dem Großteil klar, dass HU nicht nur Konti und fertig ist. OP's frage war ja auch, wie man gegen einen spielt, der eben jede Konti callt.

      Was das Raisen Pre-Flop betrifft:

      Du brauchst nicht unbedingt hoch zu raisen, 2.5-3x ist voellig ausreichend.

      Wenn du allerdings limpst sind am Flop 2 BB in Pot. Stell dir jetzt mal vor du hast tatsaechlich eine Hand und er check/callt 3 Streets - dann sind am Turn 6 BB im Pot und am River 24 - du muesstest also irgendwo ganz krass overbetten.

      Raist du hingegen sind am Flop 5 bzw. 6 BB im Pot -> Turn 15 bzw. 18 -> River 45 bzw. 54. Hier kannst du also am River problemlos 30 BB betten.

      Dein Grundlagenvortrag ist natürlich richtig, aber hier imo an der total falschen Stelle. Wenn Villian Callingstation ist, dann habe ich bei meiner Made Hand die 24BB plus gemacht und bei nicht hit nur 1BB verloren. (Finde es außerdem putzig, dass du oben sagst, dass man versuchen soll zu limpen und hier dann gegen das limpen argumentierst)

      Original von SirThomse

      -slowplayt alles > top pair => da er sowieso ne Callingstation ist spielst du sowieso nur Valuepoker. Solltest also mit middle pair auch mal durchbetten, aber auf späte aktion auch folden können+nicht ärgern, wenn er dir einen bluff zeigt
      Wenn er "Franzose" ist heisst das doch normalerweise wenn er bettet hat er entweder einen Draw oder eine weak Made Hand oder einen Complete Bluff.

      Spiel gegen solche Leute einfach viel mehr Drawing Hands und vor allen Dingen, lass sie bluffen ! Lass ihn doch ruhig mit Top Two Pair slowplayen, spiel einfach deine Draws passiv gegen diese Leute und du kriegst massiv Payouts wenn du hittest.

      Finde es ja auch mal lustig die Nationalität in die Entscheidung einfließen zu lassen, würde es aber bei ernsten Gesprächen eher lassen (Bin selber bei Titan Franzose:D ). Den Rest den du sagst ist kurz gesagt: Valuepoker

      Gruss,
      Jack