Kaum Postflopplays auf manchen Seiten / FR-Problem?

    • GeeBee
      GeeBee
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 3.614
      Mahlzeit die Herr- und Damschaften!

      Ich hoppe gerade von PS.de-Partnerseite zu Partnerseite um mal herauszufinden, welche Plattform mir von den zahlreichen Faktoren wie Spieleranzahl, Software, Boni,etc. am meisten liegt, um mal auf Dauer ansässig zu werden.

      Spiele derzeit NL20/NL25 BSS FR.

      Egal, obs nun FTP ist oder aktuell Titan. Die Tische sind in Summe gesehen extrem tight, sodass es recht selten zu Postflopsituationen geschweige denn Showdowns am River kommt. Bei der Tableselection achte ich drauf, dass es wenig SSSler gibt, hohe Durschnittspottgröße und/oder Spieler am Flop.

      Ist zwar nett, dass ich so mit einem entsprechend angepassten Preflopspiel haufenweise Blinds einsammel, aber a) ist es weder enorm profitabel (es kommt zwar einiges zusammen, aber in Summe gesehen ists nur ein Tropfen aufm heißen Stein und geht in jenen Situationen drauf, in denen man Postflop ohne Hit, etc. datsteht), b) machts mir diese Art des Spiels derzeit absolut keinen Spaß und - als wichtigster Punkt - c) ich seh nicht viele Möglichkeiten, meinen Postflopskill entscheidend zu verbessern, wenn ich kaum in entsprechende Situationen komme.

      Ist das normal oder die Ausnahme bzw. gar ein FR-Problem? Welche Alternativen hab ich, etc?

      So, wies aktuell ist, ist der Spaßfaktor irgendwo gen 0 angesiedelt.

      Flame on... :rolleyes:
  • 12 Antworten
    • onezb
      onezb
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 1.531
      FL
    • Play4forlife
      Play4forlife
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 13.833
      Würde dir empfehlen auf SH umzusteigen, oder halt FL, wobei ich nix von minbetpoker halte...
    • GeeBee
      GeeBee
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 3.614
      FL hab ich zu Beginn meiner "Pokerlaufbahn" gespielt, bis ich im Frühjahr auf NL gewechselt bin. Das macht mir persönlich mehr Spaß, sodass ich da gern bleiben würd.
    • fehl2k
      fehl2k
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 974
      Wenn du mehr Showdowns haben willst, solltest du looser werden, weil du dadurch mehr Calls induzierst. Ob das aber profitabel ist, hängt ganz von dir ab. Außerdem kommt noch hinzu, dass du je nach dem wie loose du spielst, weniger Tische gleichzeitg spielen kannst. Ich persöhnlich würde mich mit den Folds begnügen, weil ich so eine geringere Varianz habe.
    • GeeBee
      GeeBee
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 3.614
      Original von fehl2k
      Ich persöhnlich würde mich mit den Folds begnügen, weil ich so eine geringere Varianz habe.
      Ich nicht, da könnte ich gleich SSS spielen. ;)

      Lieber nehme ich die Varianz in größeren Maße in Kauf, wenn ich dadurch die Möglichkeit habe, mein Postflopspiel auszubauen bzw. entscheidend zu verbessern. Sollte ich mal in den Limits aufsteigen (min. NL100 dauerhaft wär für mich schon ein großer Erfolg), hab ich nicht wirklich das Bedürfnis, nach der Reihe zerlegt zu werden.
    • weedi
      weedi
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 1.794
      warum nicht shortanded? ich finde es um längen interessanter als FR und mehr action gibts definitiv auch.
    • GeeBee
      GeeBee
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 3.614
      Über kurz oder lang wird mir eh nix anderes über bleiben.
      Derweil hab ich mich "erfolgreich" davor gedrückt, weil ich bei FR halbwegs sattelfest werden wollte und SH etwas von einer Art Buch mit sieben Siegeln hatte. :rolleyes:
    • tobyha
      tobyha
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 282
      ich habe das gleiche problem... 15h 5 tabling nl 10 Fr... spiele ein paar hände mehr, als der shc rät, aber wirklich nur ein paar ausnahmen... ich habe in der zeit 1.40 und 0.90 eur durch sets postflop gewonnen... kannst dir ja ausrechnen, was an set/20 calls und normalen setvalue-limps draufgegangen ist...
      deshalb hab ich gestern auch mal eine kleine session sh gespielt, hat mir sehr gut gefallen, ging nochmal 3 stacks rauf, anstatt runter. läuft natürlich nicht immer so, aber ich hatte auf anhieb das gefühl, dass die fische mehr runtercallen als auf FR.
    • tomsnho
      tomsnho
      Silber
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Wenn die Leute alles wegfolden, müssten doch Contis und 2nd-Barrels super-erfolgreich sein.

      Würde dann in Late deutlich mehr Hände raisen und postflop dann auch dementsprechend etwas mehr aggro spielen.
    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Original von GeeBee
      Über kurz oder lang wird mir eh nix anderes über bleiben.
      Derweil hab ich mich "erfolgreich" davor gedrückt, weil ich bei FR halbwegs sattelfest werden wollte und SH etwas von einer Art Buch mit sieben Siegeln hatte. :rolleyes:
      Nur keine Angst vor NL20/NL25 SH. Ich war auch sehr zögerlich mit dem Umstieg, habe aber nicht eine Sekunde bereut. Zu Anfang musst Du Dich natürlich auf die loosere SH-Spielweise einstellen, aber dafür bekommst Du viele schlechte Gegner (und ausreichend Postflopspiel ;) ).

      Fürs Preflopspiel kannst Du Dich hier grob orientieren: http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/465/
    • thomasSP
      thomasSP
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 982
      Original von GeeBee
      Mahlzeit die Herr- und Darmschaften!
      [/SIZE]
      steig auf shorthanded um, ist viel lustiger
    • Heitauer
      Heitauer
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 294
      wenn du bei FR bleiben willst, spiel ab 3 Uhr morgens auf Party und freu dich wenn du jedesmal 3 coldcaller für deine Kings bekommst :P