Banker / Handelsexperten gefragt!

    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      ich schreib am montag ne arbeit in spezieller BWL über dokumentären Außenhandel und peil auch nach mehrmaligem durchlesen einen punkt grad garnicht!

      und zwar:

      was ist der unterschied (bitte nur auf den unterschied eingehen Definitionen hab ich selber hier) zwischen:

      1) Akzeptierungsakkreditiven

      und

      2) Negoziierungsakkreditiven ?(

      sieht für meich beides zum verwechseln ähnlich (vom begüstigten gezogene Tratten die akzepiert werden müssen etc.)

      wäre echt wichtig!

      danke im voraus
  • 7 Antworten
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      Ist schon länger her, von daher kann es auch sein, dass folgendes ein Blödsinn ist:

      Exportör erhält beim:
      Akzeptierungsakkreditiv: einen Wechsel gedeckt dr. die eröfffnenden Bank & Zusage zur Zahlung bei Fälligkeit. (-> available by acceptance)

      Beim Negoziierungsakkr. eine direkte Gutschrift mit Regressanspruch.
      Die Avi Bank hat das Recht die Dokumente "abzukaufen"
      (-> available by negotiation)
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von Goaranga
      Beim Negoziierungsakkr. eine direkte Gutschrift mit Regressanspruch.
      Die Avi Bank hat das Recht die Dokumente "abzukaufen"
      (-> available by negotiation)
      hmm

      bei mir im buch steht halt zu negoziierbares akkr.:

      "beim negoziierungsakkr. zeiht der begünstigen tratten. Die erröfnende bank verpflichtet sich diese tratten und/oder unter dem Akkreditiv vorgelegte dokumente ohne rückgriff auf aussteller und/oder gutgläubige inhaber zu bezahlen."

      was also genau grenzt das vom akzeptierungsakkreditiv ab???
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      N.Akkr:

      Es ist benutzbar durch Negoziierung/available by negotiation.

      Du gehst zur Neg.BAnk gibst die Dokumente&ev.Tratte ab & bekommst Bares auf die Kralle (falls dir die Bank das abkauft - sie hat das Recht dazu) , allerdings kann sich die Bank an dich regressieren, falls die Doks nicht den Inkos. entsprechen oder die Bank des Importeurs nicht zahlen kann.




      A.Akkr:

      BEnutzbar available by aceptance.

      Du bekommst nur eine Zahlungszusage, einen Wechsel, von der bezogenen Bank. Wenn das Akkr. unbestätigt ist & das Länderrisiko schlagend wird, wirst du als Exporteur kein Geld sehen
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Und ich dachte, Physik sei kompliziert.
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von Goaranga
      N.Akkr:

      Es ist benutzbar durch Negoziierung/available by negotiation.

      Du gehst zur Neg.BAnk gibst die Dokumente&ev.Tratte ab & bekommst Bares auf die Kralle (falls dir die Bank das abkauft - sie hat das Recht dazu) , allerdings kann sich die Bank an dich regressieren, falls die Doks nicht den Inkos. entsprechen oder die Bank des Importeurs nicht zahlen kann.


      also wie ein diskontkredit quasi?
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      ja, so ähnlich.
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      so thema kam nicht dran heute :D :D :D

      nur so währungsrechnen und Devisentermingeschäfte.......

      trotzdem danke!!!

      ####kann damit closed werden.###