Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Studium und Disziplin ... wo ist die fucking disziplin????

    • Gwydion84
      Gwydion84
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2007 Beiträge: 86
      Verabrede dich zusammen mit anderen zu lernen. Dabei wirst du nicht von anderen Dingen bei dir zuhause abgelenkt. Wenn du wieder zuhause bist schau dir alles selber nochmal ein wenig an.
    • Mountainman
      Mountainman
      Global
      Dabei seit: 04.07.2006 Beiträge: 2.411
      http://www.methode.de/bu/amb/titracy.htm

      BRIAN Tracy - eat that frog (deutsche Version erhältlich)

      eines der besten Bücher die ich dir hier empfehlen kann.
    • ThatstheTonyG
      ThatstheTonyG
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 4.206
      Zieh dir mal das Lied rein(Keine ahnung ob du auf Hip Hop stehst),
      aber das hat mich derbst motiviert ;)

      http://www.youtube.com/watch?v=A0MVOHofQaY
    • fiendish
      fiendish
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 424
      Als erstes würde ich dir empfehlen ein gründliches check up beim Arzt deines Vertrauens machen zu lassen, körperliche Günde sind nicht auszuschließen.
      Schlechte Blutwerte (immer häufiger eine fehlfunktion der Schilddrüse) können ein zu ienem psychischen Kräfteverlusst führen, mangelende Fähigkeit zur Selbstmotivation, größerwerdende Müdigkeit und Depressionen können die folge sein. Das auszuschließen ist der erste Schritt. Wenn gefunden wird auch nicht so schlecht, da die meisten Probleme sich relativ einfach durch bewusstere Ernährung beheben lassen, in dem Fall steigt Kraft und Motivationsfähigkeit schnell wieder an.

      Zweitens würde ich dir Raten so viel selbst zu bestimmen wie nur möglich in deiner Studienzeit, mach dir Pläne wo du hin möchtest, welche Seminare du besuchen möchtest und und und, je mehr du das Gefühl hast es selbst in der Hand zu haben und Selbst die Richtung zu bestimmen, je einfacher wird es dir fallen erfolg zu haben, blind einem vorgetretenem Pfad folgen mag einfach sein, ist aber nicht gerade Motivierend.

      Drittens verwende bekannte techniken zur Motivation, schaff dir instrumente zur Selbstkontrolle und Reflektion, verfolge deinen werdegang.

      Wenn das alles nicht hilft solltest du über professionelle Hilfe nachdenken, je weiter sihc das auswächst je größer wird das Problem, wie daWort wachsen schon sagt.
    • borstich
      borstich
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 267
      Hab jetzt nicht alles gelesen und sicherlich ist es nichts Neues was von mir kommt.

      Aber es geht/ging mir exakt genauso wie OP und die einzige Möglichkeit ist schlicht und ergreifend: GEH IN DIE BIBLIOTHEK!
      In der Bib darf man nich laut sein, sich nicht unterhalten.
      Alle um einen rum lernen, wodurch man sich irgendwie besser damit abfinden kann es auch zutun.
      Geh einfach immer nen ganzen tag in die Bib. mit nem Kumpel oder so und lernt. Macht ab und zu Pause, geht was essen und setzt euch dann wieder rein. So ist man schnell mal 8 Stunden am Tag am lernen.


      Glaube mir, du wirst das lernen immernoch hassen, aber dadurch das du von deinen ganzen Ablenkern, wie PC etc. weg bist kommst du besser damit klar.
    • violin89
      violin89
      Silber
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 6.343
      Also danke für alle Ratschläge !
      ich hab mir jetzt erstmal einen Wochenplan gemacht mit allen Aktivitäten, freizeit und nich zu vergessen Pokern etc. und bisher klappt das ganz gut :) hab mir das als Desktophintergrund gemacht sodass ich das jetzt dauernd vor der Nase hab :D ein derbes mittel aber es hilft ;)
      Das mit der Bibliothek o.ä. hab ich ausprobiert und es stimmt echt! einem is so langweilig in dem Schuppen, dass man IRGENDWAS (hier lernen) machen will/muss, tjoa und dann läuft das.

      Also ums mit Stromberg zu sagen : Lernen is wie Scheissen...äääh..in der richtigen Location...LÄÄÄUFT das ne
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      und lass den scheiss PC aus und das Forum zu ... das kostet mich auch immer VIEL VIEL Zeit... PC aus wenn du ma zu Haus lernst ... Musik und Tv auch
    • TeeZee
      TeeZee
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 2.262
      psychologie videos hier auf ps. Die haben mir geholfen.
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 854
      Ich bin ja der Lerngruppen-Fan, dabei ist es scheissegal ob männlich oder weiblich. Wichtig ist, dass alle einigermaßen was erreichen wollen. Dabei denke ich dass 4-5 feste Mitglieder am besten sind.

      Zunm Examen haben wir uns immer die Arbeit aufgeteilt und uns gegenseitig Skripte gemacht, Bücher & Artikel zusammengefasst etc. und dann darüber gesprochen (z.T. auch ganz locker beim Mittagessen, etc.) und derjenige, der den Artikel bearbeitet hat war immer eine Art Experte für das Thema

      Das hat den Vorteil, dass Du
      a) gezwungen bist Deinen Teil der Arbeit zu erfüllen (oder du stehst vor Deinen Kumpels als der Schmarotzer da) --> schon was gelernt dabei
      b) gezwungen wirst die Arbeiten der anderen zu lesen, da Du donst nur dumm rumsitzt und Dir blöd vorkommst wenn alle andere wissen worum es geht, nur Du nicht --> wieder was gelernt.
      c) man sieht dass auch andere Probleme haben --> geteiltes Leid ist halbes Leid


      Wir haben damals feste Zeiten ausgemacht, wann wir uns treffen oder wann etwas fertig sein soll. Somit wurde diese berühmte Aufschieberitis etwas gehemmt, weil sich andere auf einen verlassen.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      MyWayTT hat einen sehr guten Beitrag geschrieben. Ich studiere jetzt im 5tem Semester Politikwissenschaften (ich weiß, nicht besonders schwer, aber man wird quasi garnicht kontrolliert) + Geschichte + VWL. Ich hasse lernen abgrundtief, aber habe das nötige Bewusstsein endwickelt, so dass ichs einfach tue, wenn ich muss (d.h nicht, dass ich das ganz Semester lerne, aber dafür halt vor den Prüfungen so viel wie nötig), weil ich mein Studium schaffen will.
      In die Bib zu gehen ist absolutes muss, weil ich zu hause nach spätestens 30-60minuten nicht mehr lernen kann und TV/MUsik/Internet anmache.
      Lerngruppen sind aus genannten Gründen auch sehr wichtig.

      Ich versuche aber auch seid diesem Semester meine Zeit deutlich "sinnvoller" zu nutzten. Früher bin ich recht viel rumgegammelt, sinnlose gesurft oder TV gesschaut usw. usw. (.... ihr kennts ja wohl).
      Jetzt habe ich angefangen Tennis zu spielen, Fitnessstudio zu gehen, Gitarre und Spanisch zu lernen. Nebenbei finanzier ich mein Studium durchs Pokern. Ich geh fast jeden Abend weg, um mich mit Freunden/innen zu treffen. Ich versuche also quasi die Zeit die ich früher mal "unnötig" (nach meiner Ansicht) verschwendet habe, in sinnvolle Tätigkeiten umzusetzten.
      Dafür ist aber selbstreflektion und im zweifel einiges an Disziplin nötig (die man aber auf dauer verinnerlicht). In einigen Teilen meines Lebens kämpfe ich dabei auch noch. Ich schaff es zB immoment nicht konstant früh aufzustehen, aber auch das wird noch.


      Manchmal muss man einfach auch auf komfort verzichten, wenn man weiter kommen will.


      Du bist genau das, was du aus dir machst. ;)
    • drahreg80
      drahreg80
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2008 Beiträge: 86
      Jetzt mal eine ähnliche Frage:

      Was sollte man tun, wenn man nicht vorankommt. Als Beispiel ich schreibe zur Zeit meine Diplomarbeit und manchmal bekommt man einfach nichts hin. Ich meine ich kann einen Text verfassen und morgen löschen, weil er einfach nur geschrieben worden ist. Okay wenn man nichts schreiben kann, dann kann man weiter sein Wissen aufbauen, aber ich habe einen großen Fehler gemacht und mir ein ziemlich aktuelles Thema ausgesucht, zu welchem es bisher sehr wenig Literatur gibt im Vergleich zu anderen seit Jahren bestehender Technologie. Also lässt sich sehr wenig Literatur in der Bib finden und man kann sich auch nur 3-4 Bücher kaufen, weil die einfach sauteuer sind. Hat man die Bücher dann wiederspricht Autor 1 dem Autor 2 und Autor 3 behandelt ein Thema ganz anders als Autor 1 und 2.

      Also was sollte man tun, wenn man nicht voran kommt?
    • adilger1
      adilger1
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2007 Beiträge: 300
      Original von MyWayTTT
      aber auch für die Persönlichkeitsentwicklung (das jetzt auszuführen würde den Rahmen sprengen, vielleicht werde ich dazu selber mal einen Thread eröffnen).
      PLEASE! Würde mich sehr über einen solchen Artikel freuen.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.410
      Original von drahreg80
      Also was sollte man tun, wenn man nicht voran kommt?
      Mit deinem Betreuer sprechen und ihn auf die Probleme hinweisen.