Linediskussion mit Freunden

    • feYVGaMbLe
      feYVGaMbLe
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2007 Beiträge: 478
      So, hier gehts um 'ne grundsätzliche Fragestellung, in der ich nicht konform mit
      2 Kumpels von mir laufe. Hier erstmal die Hand: http://www.pokerhand.org/?3459932

      Sry, dass ich hier zu Pokerhand.org linken muss aber ich hab' den HM und
      derzeit kein Grab'em oder Converter drauf.

      Also zum Over-The-Top-Push am Turn:

      Den hab' ich nach der "Standardline" meiner Kumpels gespielt.
      Idee dahinter: Jedes Draw darf sich hier entscheiden und dumme 2ndPairs oder schlechtere TPs zahlen mich aus.

      Mein Ansatz, von dem ich in Gesprächen auch nie abrücken wollte, ist, dass
      dieser Turn-Push longterm unprofitabel ist, weil halbwegs vernünftige Spieler
      hier am Turn nie 'n Draw, 2ndPair or schlechteres TP auf 'n Push callen
      werden. Vielleicht gerade noch so mit 'nem starkem Combodraw aber das
      wäre meist am Flop schon reingegangen.

      Langfristig werden hier schlechtere Hände einfach folden und bessere
      Hände, wie Str8s, Sets u. 2Pairs uns callen, was den Turnpush unprofitabel macht.

      Für mich ist die Sache eigentlich klar aber ich kann das irgendwie nicht
      kommunzieren oder lieg' ich da jetzt so falsch? o_O
  • 3 Antworten
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Seh ich wie du. Der Turnpush geht gar nicht. Ausser man weiß das Villain so ne CS ist, das er hier noch nen Draw callt^^
      Aber grundsätzlich stimme ich deinen Argumenten zu. Ein Reasonable Spieler wird hier alles Folden was wir geschlagen hätten und den Rest callen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      "Dumme 2nd Pairs" werden hier ohne zusätzlichen Draws wohl selten callen, schlechtere Toppairs sind ja kaum möglich (außer KQ, aber auch der hat noch viele Outs auf seiner Seite!).

      In diesem speziellen Fall ist es natürlich so, dass dein Gegner nur noch einen kleinen Stack übrig hat. Gegen einen Bigstack sieht die Sache aber anders aus.

      Wenn du nun aber gg den Midstack spielst, der recht fischig ist (was die meisten Midstacks sind) und du dir sicher bist, dass er auch selten Draws folden wird, ist der Push hier durchaus mal eine Option.

      Aber "Standard" ist er sicherlich nicht, gegen thinking player musst du abwägen ob ein bet Turn 4 free SD gut wäre und ob du hier nur von besseren Händen gecheckraist werden wirst.

      Auch wenn du vor hast, broke zu gehen, wäre ein normaler bet/call eher zu empfehlen.
    • BReWs7aR
      BReWs7aR
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 7.740
      Hi Phillip!

      Ich finde den Turnpush bei der Hand ziemlich gut, weil der "nicht"-mitdenkende Midstackfish soll sein Geld da reinstellen, wo es für uns am profitabelsten ist. Und er wird callen! Wenn wir allerdings close to Potsize betten und der Draw am River nicht ankommt, dann gibt er uns die restlichen 30BB sicher nicht mehr. Kommt irgendein Draw an und Villain donkshoved in uns hinein, so haben wir im Endeffekt nen crying Call am River und haben trotzdem 30BB zum falschen Zeitpunkt hineingestellt. Und, es ist einfach Wahnsinn was du dort für Calls erleben wirst. ;)

      Gegen nen TAG ist es klar, dass wir in den 25bb Pot nicht shippen müssen, weil wir evtl schon lange beat sein können und er schlechtere Hände nicht callen wird mit 100BB. btw: Ein TAG würde auch keine Potsizebet mit nem Draw bezahlen.


      so long ;)