Denkt ihr auch so über NL 50 / NL 25?

    • LuMpeH
      LuMpeH
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 1.775
      Hi!

      ich spiele jetzt schon recht lange NL, irgendwie geht aber in letzter Zeit nicht viel. Meistens BreakEven, eher Berg ab. Ich hab dann mal ab und zu 1-2 Tische NL 200 und auch mal nen Tisch NL 400 gespielt und muss sagen, das ist dort ein komplett anderes Poker. Dort komme ich so viel besser zurecht. Was mir aufgefallen ist, ist folgendes.
      Ich mach natürlich TableSelection (hab dafür mein eigenes Tool. das biete ich kostenlos an, und das kann auch noch mehr ;) findet man im "Sonstige" Forum..) und suche mir Fische aus, setz mich an die Tische und los gehts. Ich spiele kein SSS, weil mir das zu monoton und langweilig ist.
      Es geht eigentlich IMMER in folgendem Schema. Habe ich Gedult, spiele nur TT+, AK, bluffe nicht (also wenn ich im Flop nix treff und ne Contibet geraist wird oder gecallt, dann push ich meistens nicht noch mehr in den Pot) und spiele einfach nur, wenn ich halt was hab. Geld mach ich damit halt, indem die Fische mit schlechteren Karten mitgehen (die halten KQ und ich AK und wir treffen beide ein K) oder so Sachen halt.
      Habe ich keine Gedult (meistens nach absolut unmöglichen Suckouts, man kann es auch tilt nennen) kann es sein, dass es ganz ganz schnell Berg ab geht... ihr kennt das sicher.
      Was man absolut nicht machen kann, ist Leute ausspielen, weil für die meisten Fische einfach ein 50$ Stack anscheinend Peanuts sind. Wenn ich QQ halte (sowas passiert mir quasi immer), Flopt zu 95% ein K oder ein A. Wenn ich jetzt den Fisch, der KQ hält, rauskaufen will, kann ich das vergessen. Der hat was getroffen, und gibt seine Hand auf keinen Fall mehr auf.
      So läuft das aber auf höhren Limits (wie ich finde) nicht mehr so. Da kann man auch mal sich den Pot erkaufen oder mal anständig 4 Betten. Aber bei den Limits wie NL 50 und kleiner, gewinnt man doch wirklich nur, wenn man die Nuts spielt.
      Irgendwie macht mir das keinen Spass mehr. Das ist doch kein richtiges Poker...
      Und mir fällt auf, dass die ganzen Fische, die nen Vipip von mehr als 40 haben und einfach alles down callen, wenn sie (was auch immer) getroffen haben, meist am Tisch sitzen mit 200$++. Das ist einfach nur lächerlich, letzens hat einer als ich Kings hatte mit J2 gecalled, trifft die 2 und gibt seine Hand nicht mehr auf. Nur damit er im River noch ne 2 trifft.

      Naja das musst ich mal loswerden. Ich bin am Überlegen, ob ich nicht auf NL 200 wechsle. Weiß nicht, ob es auf NL 100 besser ist als NL 50...
      Auf diesen Limits kannste auch die ganze Taktik und Strategie, die es hier gibt, in die Tonne werfen. Um dort anscheinend erfolgreich zu spielen, brauchste nur Gedult und nen Vpip von 10. Das ist doch kein Poker.

      Ich konnte mir jetzt auch mal die 3 Videos von Schnibbl0r komplett reinziehen, der spielt da ja NL 400 und ziemlich agressiv. So kann man niemals auf NL 50 spielen...

      PS: ich spiele auf Party.
  • 5 Antworten
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      soll das dein ernst sein? du denkst gegen spieler die 2 limits über dir spielen bestehen zu können, wenn du gegen die deppen auf nl 50 nix gewinnst?

      sowas liest man hier ja öfter. ich frage mich ernsthaft, wie leute denken, sie gewinnen nicht weil die gegner zu schlecht sind :rolleyes:
    • npk1314
      npk1314
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 870
      also ich nehm jetzt mal an du beziehst alles auf FR.

      spiele atm nl25 auf party (schreibe jetzt da du auch /nl25 im topic stehen hast) und kann sagen da gibts genug fische.
      komme sogar meiner meinung nach besser zurecht als noch tiefer, da es schon nicht mehr so krank is wie auf nl5 nl10 ^^

      also werde auch oft von middlepair etc. ausgezahlt.

      das limit rockt aufjedenfall

      auf stars solls ja angeblich schon um einiges tighter und tougher sein...

      greetz
    • Tran
      Tran
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 213
      Kommt mir irgendwie genau so vor. Also mir macht NL 100 ungefähr 3 mal so viel Spaß wie NL 50. Da kann man auch mal ein paar moves auspacken usw. Deshalb hab ich NL 100 auch underrolled geshottet und mittlerweile habe ich immerhin ein solides 35 stacks BRM und es macht mir immer noch Spaß dort zu spielen.
      Ich habe zur Zeit auch nicht so den Drang aufzusteigen, wie es vorher immer der Fall war.
      NL 200 würd ich dir aber nicht gleich raten. Mir wird da teilweise dann schon ein bisschen zu viel rumgemoved.
    • Troppo
      Troppo
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 1.721
      Original von Tran
      Kommt mir irgendwie genau so vor. Also mir macht NL 100 ungefähr 3 mal so viel Spaß wie NL 50. Da kann man auch mal ein paar moves auspacken usw. Deshalb hab ich NL 100 auch underrolled geshottet und mittlerweile habe ich immerhin ein solides 35 stacks BRM und es macht mir immer noch Spaß dort zu spielen.
      Ich habe zur Zeit auch nicht so den Drang aufzusteigen, wie es vorher immer der Fall war.
      NL 200 würd ich dir aber nicht gleich raten. Mir wird da teilweise dann schon ein bisschen zu viel rumgemoved.
      Klar machr es mehr Spaß wenn man auch mal moven kann und manche gegner mitdenken und du FE bei deinen Moves hast.
      NL100 macht also sicherlich mehr "Spaß". Aber wenn es nur um das Geld geht denke ich auch, dass man erst einmal NL25/50 schlagen muss um solider winning player auf Nl100 zu werden

      Just my 2 cents
    • LuMpeH
      LuMpeH
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 1.775
      Original von Knudsen
      soll das dein ernst sein? du denkst gegen spieler die 2 limits über dir spielen bestehen zu können, wenn du gegen die deppen auf nl 50 nix gewinnst?

      sowas liest man hier ja öfter. ich frage mich ernsthaft, wie leute denken, sie gewinnen nicht weil die gegner zu schlecht sind :rolleyes:
      Hast du dir mal mein Posting durchgelesen? Anscheinend nicht.
      Wo schreibe ich, dass ich "nicht gewinne, weil die Gegner zu schlecht sind"? Ich behaupte, man kann auf dem Limit keine anständigen Moves machen und das einizge was man machen kann ich ist auf die Nuts zu warten und dann hoffen, dass man kein Suckout bekommt.
      Wenn man das so spielt, dann schlägt man das Limit ziemlich gut. Aber ich sagte, es ist einfach zu langweilig und monoton, genau wie SSS. Wegen sowas hab ich kein Bock am Tag 2-5h meiner Zeit zu opfern, nur um mich dann wegen den Deppen aufzuregen, die einfach alles down callen, weil für die 50$ nen Scheiß ist. Desweiteren kommt die Problematik hinzu, dass wenn man so wenige Hände spielt, es sehr leicht passiert, zu tilten. Bekommt man dann auch noch harte Suckouts wirds eng mit der Gedult.

      @npk: nee ich spiele eigentlich nur SH !

      @Tran: genausowas denke ich mir insgeheim nämlich auch. Danke für dein Posting, ich werd wohl jetzt mal NL 100 probieren.

      @Troppo: ja das mag sein, aber ich beziehe mich hier eigentlich mehr auf die Spielweise. Um in NL 50 und tiefer ein Winningplayer zu sein, kannst du eigentlich nur so spielen, wie die ganzen "Sharks" am Tisch. Super kleinen Vpip halt und wie ich oben beschrieben habe.

      Es geht mir einfach darum, dass ich keine Lust habe, 12 Tische aufzumachen, alles ausser JJ+ zu folden., das ist für mich halt irgendwie nicht der Sinn von Poker und macht mir auch kein Spass, meine Zeit damit zu vergeuden.