Verhältnis VPIP zu PFR

  • 10 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Es kommt aufs Gesamtkonzept an das man verfolgt und auf die eigenen Fähigkeiten, ob ein bestimmter Preflopstil profitabel ist oder nicht.

      Was würde bei deinem jetztigen Stand helfen, wenn ich dir sagen würde, dass ein Stil von 22/20 viel profitabler wäre. Was würdest du ändern?
    • blackcobra212
      blackcobra212
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 530
      Ich glaube das ich zu viele Hände Coldcalle wie suited Connectors und so.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Und wieso callst du diese Hände?
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Original von Ghostmaster
      Und wieso callst du diese Hände?
      lol, was soller jetzt sagen? "weil ich blöd bin" ? :D
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Ich denke kommt auf deinen Spielstil und das limit an. Bist du im postflopspiel recht sicher und kannst villain postflop gut ausspielen ist es imo nicht so schlimm lieber coldzucallen als 3beten besonders wenn du reraised pots nicht sicht sicher spielst. Just my fishy 2 cents... :(
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von pokerstamm
      Original von Ghostmaster
      Und wieso callst du diese Hände?
      lol, was soller jetzt sagen? "weil ich blöd bin" ? :D
      Eine Begründung abliefern. Wenn du einen Spielzug in Poker sinnvoll begründen kannst, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er +EV ist ;)
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      @Ghostmaster - Finde ich super, dass du den Leuten nicht alles vorkaust, sondern sie zum nachdenken bringst. Wollte ich nur mal sagen, auch wenn es nix mit dem Thema zu tun hat. :)
    • pushmedown
      pushmedown
      Global
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 337
      vielleicht, weil du hoffst mit den suited connectors ihm den gesamten stack abzunehmen wenn du triffst, dann spielst du es so wie mit den klienen pocketpairs auf 1:12 stackverhältnis.
      Vorausgesetzt er hat noch über 30xbb stack.
    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.464
      Original von pushmedown
      vielleicht, weil du hoffst mit den suited connectors ihm den gesamten stack abzunehmen wenn du triffst, dann spielst du es so wie mit den klienen pocketpairs auf 1:12 stackverhältnis.
      Vorausgesetzt er hat noch über 30xbb stack.

      so hätte ich das auch begründet. ABER ist das auch richtig?
    • ExcitedSpoon
      ExcitedSpoon
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 748
      Es ist sicherlich auch erwähnenswert, was für einen Style du mit den Stats spielen "willst". Für einen TAG ist der Abstand von VPIP und PFR zu groß, als LAG ist das noch gerade so im Rahmen. Wenn du anstrebst eher TAG als LAG zu spielen, dann solltest du dir überlegen, ob du evtl. zuviel callst. Spielst du eher LAG, dann musst du deine PF-Looseness natürlich postflop profitabel durch Bluffs in AUSGEWÄHLTEN spots, die du als TAG der varianz wegen nicht machen würdest, natürlich wieder wett machen müssen.
      ist halt immer so ne sache. man kann auch 32/28 profitabel spielen, wenn man die nötigen pre/postflopskills mitbringt, oder eben auch 22/16.
      wie ghostmaster schon gesagt hat: es kommt aufs gesamtkonzept an. Du kannst auch 17/15 spielen und damit hart auf die fresse bekommen, wenn du postflop ein versager bist, und du kannst genauso ziemlich loose spielen und gute gewinne einfahren. man muss den VPIP/PFR immer im verhältnis zum postflopspiel sehen um sagen zu können ob jemand zu loose/schlecht spielt.
      gibt ja genug TAGs mit 17/15, die postflop einfach mal das geld loose raushaun (und damit schlecht fahren), wie ein 24/18 LAG preflop, der aber postflop fähig ist zu folden.