2 to 7 triple Draw NL

  • 8 Antworten
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Okay, ich könnte jetzt nen ganzen Strategy-Guide schreiben, aber da ich nicht weiß was du schon weißt und nicht weiß was du besonders interessant findest geb ich erstmal nur die Kurzversion :)

      1) Position. Man hört das über alle Games oft, aber ich glaube mit 100bb Stacks ist es das Game wo Position wirklich am wichtigsten ist, deswegen loose am Button und tighter OOP. Da viele Gegner in großen Pötten sehr viele Fehler machen sollte man versuchen große Pötte IP zu spielen

      2) Gute Hände

      -Pat 9 oder lower. 9er muss man etwas schützen, PF raisen und solange dein Gegner drawt 75% Potsize betten oder so. Schlechte 8er genauso, bei allem besseren (86+) sollte man vor dem ersten Draw schon viel Geld reinkriegen, da man wenn man pattet eher keine weitere Action kriegt.

      - 4 card 8s, 4 card 7s (8632, 7234, NICHT 8765 oder 3456)

      Immer raisebar, kann man IP auch sehr gut 3betten, 4 Card 7s auch OOP.

      - 742, 752, 832, 842 usw. Zum Blindstealen immer, ich würd 752 6handed aus jedem Spot raisen, 8 handed UTG eher nicht mehr, kommt auf den Tisch an. Sehr schön zum Coldcallen von Raises IP, da man auf die starke Hände drawt und Position hat.

      Man muss noch wissen: Eine 9 ist ein Favorite gegen einen Gegner der 2 Draws auf 2347 hat, ein J ist ein Favorite gegen einen Gegner der noch einen Draw hat.

      Heißt einen J bspw kann man nach dem 2nd Draw betten wenn man meint der Gegner drawt und dann patten und IP behind checken. OOP spielt es sich supereklig, da du quasi c/f spielen musst, das aber sehr exploitbar ist.

      Snowen geht besonders gut wenn man 222K oder so hat, Outs der Gegner blockiert zu haben macht es schwerer für sie zu hitten.

      Ansonsten würd ich sagen wenn dir 50$ nicht zu wehtun solltest du es mit den Tipps einfach mal ausprobieren und vor allem ausprobieren in was für Spots man alles bluffen kann. Nicht weaktight-nitty spielen wie fast alle auf NL 50 machen, sondern deren Weakness attackieren und schön viele Pötte stealen, bluffen usw. Ein bisschen Erfahrung sammeln bringt dir bestimmt mehr als noch mehr Geschwafel.

      Wenn du zu etwas mehr Fragen hast immer her damit, ist ein feines Spielchen ^^
    • Cornholio
      Cornholio
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 25.674
      Hi,
      danke dir schonmal Chris!

      Einiges wusste ich schon, einiges aber noch nicht.

      Ich hab schon etwas NL 50 gespielt zum testen, würde gerne höher spielen, auf welcher Seite geht das? Ich spiele natürlich aggro :)

      was ich noch wissen will:

      OOP (oder auch IP) wenn man eine Hand hat die zur Zeit vorne liegt, z.B. hat der Gegner 2 gedrawt, ich hab J high, bin also Favorit. Dann sollte ich lieber protectionbetten als nochmal zu drawen oder? Genauso auf der nächsten Street wenn er wieder 2 drawt? River dann halt c/f oder c/c gegen busted Draws, ist ja klar.

      Ja also sowas würde mich noch interessieren, wann man halbwegs gute Hände zerbricht und wann man sie behält und wie man mit der Info umgeht wieviel der Gegner gedrawt hat.


      Also erstmal ne Basic Strategy = Deine Langversion des Guides würde mich sehr interessieren. :) (gerne auch für FL, ich bin ja eigentlich ein minbetter, aber ich denk mit dass es etwas langweilig ist)

      Bist du nicht auch minbetter (highstakes) oder verwechsel ich dich grad?
    • Pitou75
      Pitou75
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2008 Beiträge: 176
      In Supersystems 2 gibts ein Kapitel von Daniel Negranu zu FL 2-7.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      OOP eher drawen als IP, aus den Gründen die Chris angesprochen hat. Patten würd ich mit dem J wenn dann erst am letzten Draw, am vorletzten Draw würde ich nur mit guten Händen oder als Bluff patten.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von Cornholio
      was ich noch wissen will:

      OOP (oder auch IP) wenn man eine Hand hat die zur Zeit vorne liegt, z.B. hat der Gegner 2 gedrawt, ich hab J high, bin also Favorit. Dann sollte ich lieber protectionbetten als nochmal zu drawen oder? Genauso auf der nächsten Street wenn er wieder 2 drawt? River dann halt c/f oder c/c gegen busted Draws, ist ja klar.

      Ja also sowas würde mich noch interessieren, wann man halbwegs gute Hände zerbricht und wann man sie behält und wie man mit der Info umgeht wieviel der Gegner gedrawt hat.

      Sagen wir du hast J high IP und siehst dass dein Gegner 2 drawt, dann würde ich groß betten. Ich würde aber wenn der Gegner 2 drawt immer groß betten und alles außer super draws patten. Selbst wenn du auch nichts hast kriegst du sehr viel FE. Wenn er seine Hand zu einem 1 Card Draw verbessert hat bettest du nach dem 2nd Draw nochmal (musst aber gucken dass du am River noch genug Stack zum bluffen hat), wenn er dich callt und wieder drawt hat er maximal 12 Outs auf eine 8. Im ganzen Rest der Fälle wird er auf deine 3/4-Potsize Bet am River folden, kann man sich leicht ausrechnen dass das +ev ist selbst wenn die eigene Hand am SD nie gut ist.

      Das ist halt die Sache, es kommt garnich so sehr auf die Hände an in 2-7 NL sondern auf die Situationen. Er kann deine Bet nach 1st nicht callen wenn er nicht improved hat, er kann deine Bet nach 2nd eigentlich nicht callen wenn er nicht schon Pat ist und er hat auf dem River so viele missed Hands dass einfach durchbluffen gegen jemanden der 2 drawt fast immer +EV ist.

      Voraussetzung ist natürlich dass du die Initiative Preflop hast, sonst macht dein Patten nicht so viel Sinn.

      Aber sowas ist ein wenig Spot-abhängig, wenn man IP druck macht und immer so 3/4 - Pot bettet und öfter mal als Bluff pattet wenn der Gegner nicht callen kann macht man schon alles richtig.



      Bist du nicht auch minbetter (highstakes) oder verwechsel ich dich grad?
      Bin auch Minbetter, aber zur Zeit nicht mehr Highstakes sondern nur noch 15/30-30/60. Dazu spiel ich im Moment FLO8, PLO, Horse, 8game und SNGs, hab aber quasi alles schon länger und recht erfolgreich gespielt. 2-7 TD NL kenn ich halt nur auf Stars und da es nur NL 50 ist spiel ich das just for fun um die Nits zu crushen ^^
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Ist das was Chris hier schreibt nicht ein klares Argument für die Sinnlosigkeit von NL 2-7TD? Ich mein ein game wo der Fun vom Drawen kommt als NL zu spielen kommt mir immer so sinnlos vor, und wenn mans dann noch killen kann indem man einfach ständig IP snowt...
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Wenn man es gegen gute Leute spielen würde wär das RICHTIG interessant und superswingy. Stell dir mal vor der Tisch wär voll von thinking aggro lags wie mir, das würd sich so lustig spielen.

      Dummerweise ist es nur bis NL 50 verfügbar, deswegen sind die Leute sehr ahnungslos und nitty. Dann spielen sie nur gegen ahnungslose und nitty Leute und werden nicht besser.

      Und sinnlos ist halt Auslegungssache ;) Es macht fast nichts so viel Spaß wie diese ganzen Nits übelst zu crushen und in vielen Händen zu moven. Musst du mal ausprobieren für Spaß und Profit, einfach rumlaggen wie nichts gutes und zugucken wie alle immer folden wenn sie keine gute 8 oder besser haben :D
    • Cornholio
      Cornholio
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 25.674
      man kann ein spiel nur so lange mit bluffs crushen bis die gegner einen callen oder rebluffen, das ist doch klar.

      jede pokervariante ist interessant und schwer schlagbar und garnicht lösbar, sobald man Gegner bekommt die aggressiv sind und gut balancen.

      Wenns die da noch nicht gibt umso besser :)