IntelliPoker und PokerStrategy , SSS vergleich - vereinbar?

  • 13 Antworten
    • dclauss
      dclauss
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 327
      In before close :D
    • BobRooney555
      BobRooney555
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2007 Beiträge: 875
      spiel doch einfach BSS, das hat mehr winrate, weniger swings und man lernt noch dazu was
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      ja, klar kannst du da weiter lesen. Du solltest ehe nichts ausschlagen, wenn du die chance hast das es dich weiterbildet. Bis jetzt hat mich die Qualität der intelliartikel nicht umgehauen, aber wenn es dir hilft die eine oder andere verständnisfrage besser zu klären kannst du das gern machen.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Nein.

      du willst doch nicht dein Spiel versauen
    • Maley
      Maley
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2008 Beiträge: 542
      Intellipoker bietet SSS an? Dabei flamen doch alle immer SSS würde Poker kaputt machen. Wozu "bildet" dann Stars SSSS "aus" ?
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.413
      Sind die Strategien ähnlich/identisch?
    • maRRRco
      maRRRco
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 4.442
      ähnlich ja aber identisch nicht!
      die Intelli SSS ist nicht so tight wie die von PS.de :)
      sind so meine Erfahrungen gewesen
    • Conroe
      Conroe
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 4.314
      AT wird wie AJ und KQ gespielt. Ist ansonsten identisch mit dem Content hier.
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Man kann sich auch weiterbilden, ohne sich Artikel durchlesen zu müssen. Wenn man sein Spiel reflektiert wird man auf die eine oder andere Stelle treffen, wo man sich fragt, ob es nicht +EV ist, wenn man Hand preflop nicht foldet. Dafür sind wiederrum aber eigentlich immer Stats nötig. Irgendwann hört der Content immer auf, bis dahin sollte man aber so viel gelernt haben, dass man Situationen selber einschätzen kann. Ich werf euch mal ein paar Brocken hin, worüber man alles nachdenken kann:

      - loosere 3bets (gegen LAGs oder als Squeeze Play)
      - FE in Resteals mit einberechnen
      - loosere openraises als SHC sagt
      - angepasstes Spiel im Freeplay
      - ein paar Cbets HU auslassen (gute Spots dafür sind aber relativ selten)
      - Cbets auch gegen 2 Leute (mach ich eigentlich relativ häufig)
      - Lines balancen (Turnplay bspw)

      Das sind so die Dinge denk ich mal, die man für NL200+ beherrschen sollte. Sicher könnte könnte man vieles davon in Artikeln verewigen, vielleicht sind ja auch ein paar davon schon drin, aber einiges kann man sich einfach selbst ausrechnen mit nem Taschenrechner und Pokerstove / Equilator :)
    • aNDioS
      aNDioS
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.368
      das brm management nach deren strategy is einfach ein witz, die verfahren nach 20 stack management :D
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Original von wassers
      Man kann sich auch weiterbilden, ohne sich Artikel durchlesen zu müssen. Wenn man sein Spiel reflektiert wird man auf die eine oder andere Stelle treffen, wo man sich fragt, ob es nicht +EV ist, wenn man Hand preflop nicht foldet. Dafür sind wiederrum aber eigentlich immer Stats nötig. Irgendwann hört der Content immer auf, bis dahin sollte man aber so viel gelernt haben, dass man Situationen selber einschätzen kann. Ich werf euch mal ein paar Brocken hin, worüber man alles nachdenken kann:

      - loosere 3bets (gegen LAGs oder als Squeeze Play)
      - FE in Resteals mit einberechnen
      - loosere openraises als SHC sagt
      - angepasstes Spiel im Freeplay
      - ein paar Cbets HU auslassen (gute Spots dafür sind aber relativ selten)
      - Cbets auch gegen 2 Leute (mach ich eigentlich relativ häufig)
      - Lines balancen (Turnplay bspw)

      Das sind so die Dinge denk ich mal, die man für NL200+ beherrschen sollte. Sicher könnte könnte man vieles davon in Artikeln verewigen, vielleicht sind ja auch ein paar davon schon drin, aber einiges kann man sich einfach selbst ausrechnen mit nem Taschenrechner und Pokerstove / Equilator :)
      Sicherlich kann und sollte man sich auch ohne auf Artikel oder Bücher zurückzugreifen zu müssen weiterbilden bzw. verbessern. Aber gerade am Anfang ist es deutlich einfacher sich durch erfahrene Spieler auf ein gewisses Niveau heben zu lassen. Ich denke, die wenigsten wären von alleine auf so etwas wie die SSS gekommen.
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Intelli hat die SSS übrigens zu 100 Prozent von ps.de kopiert. Am Anfang haben sie einfach wortwörtlich die ARtikel abgeschrieben und das gleiche Einsteigerchart(nicht mal neudesigned) übernommen. Weils dann Ärger gab, haben sie dan das alte Chart von Ps.de genommen. Just lol'ed.

      Aber ich weiß nicht was sie jetzt draus gemacht haben^^
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      @MFR: Ich gebe dir grundsätzlich erst einmal recht, sicher braucht man für den Einstieg erst mal ein paar Grundsätze an die man sich halten kann, wobei die jeweilige Strategie erst einmal egal ist. Allerdings muss man mMn auf dem Fundament sein eigenes Spiel erst mal aufbauen. Niemand kann einen sagen, ob jetzt ein 20er oder 35er ATS das non plus ultra ist, sicher gibt es Tendenzen was profitabler ist, hängt aber im wesentlichen auch vom Spielstil und -verständniss ab.

      Was ich damit sagen will, irgendwann muss man seine eigenen Überlegungen so oder so anstellen, da die Situationen wesentlich spezieller werden oder erwartet ihr demnächst einen Artikel, inwiefern ein BB Poster die eigene Raisingrange beeiflusst ;) Sicher kann man sich Inspirationen & Meinungen von erfahrenen Spielern einholen (insbesondere Private Coachings sind hier sehr zu empfehlen), nur kann bzw sollte man nicht mehr alles einfach nur 1:1 kopieren.

      Mal ein Beispiel: Wenn ich mich recht erinnere wurde hier im Forum (vll auch in einem Video) verbreitet, dass man HU jeden Pot attackieren könnte, da die Foldequity ausreicht, um das profitabel zu spielen. Klingt ja eigentlich auch logisch, zumal man ja auch weniger credit für flopped Monster bekommt, die Sache ist aber dass viele Gegner eine Bet vom BB im Pot nur recht selten respektieren, was zumindest meine Erfahrung ist, die ja relativ eingeschränkt ist. Jedenfalls sehe ich persönlich das Spiel im Freeplay eher als BE play an und man findet sich in relativ schwierigen Situationen wieder, weswegen ich nur ungefähr 1/4 aller Pötte HU attackiere und damit mMn wesentlich besser fahre. Die Quintessenz liegt darin, nur weil viele schreien muss man noch lange nicht drauf hören ;)

      Problematisch wird die Thematik ja auch dadurch, dass viele thinking player solche Standartplays immer relativ leicht durchschauen und relativ leicht dagegen spielen können. Wenn viele auf solche Artikel hören (was ja in keinster Weise dumm ist), dann fallen nun mal solche Feinheiten doch recht bald auf. In meinem Beispiel würden dann die guten Spieler mit relativ viel Mist floaten, da sie ja auch Position haben, was wiederrum eine 2nd Barrel in manchen Spots nötig macht. Und naja die Fische floaten einen eh dauernd, weil sie immer zeigen müssen was sie doch für Eier haben ^^.

      Ich hoffe die Problematik wird klar, dass ab einem gewissen Punkt man sein Wissen selber aktiv einsetzen muss, um neues Wissen zu generieren. Hört sich zwar seltsam an, ist aber bisher meine Erfahrung ^^ Sicher braucht jeder Einsteiger erst mal Grundlagenwissen und dazu ein paar Erweiterungen, aber irgendwann sollte auch ein Wink mit dem Zaunpfahl auch mal reichen und wenn OP sagt, dass er alle Artikel von PS.de schon durch hat und sich selber keine Fragen stellt, die sein Spiel noch verbessern könnten, dann sollte er entweder weniger Tische spielen (und damit mehr über die noch so poplige Hand nachdenken) oder doch noch den ein oder anderen Artikel noch mal nachlesen und verinnerlichen.

      Just my 2 Cent

      PS: Ich will jetzt hier auch nicht behaupten, dass ich der Ultra geile Spieler bin, der selbst NL5k schlägt, könnte an mancher Stelle evt. so durchkommen (will nicht noch mal alles durchlesen). Spiele selber ja nur kleine Stakes, dafür aber massig Hände ^^ Ich cashe eindeutig viel zu oft aus ;(